Do, 22. April 2021 Uhr
Prinz.de  ›  #PRINZSUPPORTSYOU  ›  So gelingt das Weihnachtsessen mit der ganzen Familie – trotz Corona und Lockdown

So gelingt das Weihnachtsessen mit der ganzen Familie – trotz Corona und Lockdown

Weihnachten steht vor der Tür! Und damit auch das familiäre Weihnachtsfestmahl. Doch – wie so vieles in diesem Jahr – wird auch Weihnachten leider nicht so möglich sein, wie wir es kennen und lieben. PRINZ hat drei Ideen für euch, wie ihr das gemeinsame Christmas-Dinner im Rahmen der Familie doch planen könnt – coronasicher und auf eine sehr besondere Art und Weise.

Der Dezember ist da – und damit rückt auch Weihnachten immer näher. Dabei ist das gemeinsame Familienessen für viele der Höhepunkt des alljährlichen Weihnachtsfestes. In diesem Jahr werden jedoch viele auf ein großes Zusammentreffen der ganzen Familie verzichten – zu groß ist die Sorge um die älteren Verwandten. 

Aber müssen wir wirklich gleich ganz auf das weihnachtliche Familienessen verzichten? Wir sagen: Nein! Statt das XMAS-Dinner abzusagen, gibt es verschiedene und besondere Möglichkeiten, wie man trotz Corona und Lockdown gemeinsam essen und feiern kann. Meeting Tools wie Zoom ermöglichen das Zusammenkommen auf digitalem Weg. Und um dabei auch wirklich das Gefühl eines gemeinsamen Weihnachtsessens zu bekommen, sollte jeder das gleiche Festmahl genießen können. 

Der Koch Felix Metzger, Creative Food Director bei dem Catering-Unternehmen Berlin Cuisine, hat drei Ideen, wie das möglich ist: 

Verschicke eine Remote-XMAS-Box für die ganze Familie

Eine Idee ist es, Food-Boxen für die ganze Familie zu bestellen, beispielsweise von Berlin Cuisine. Der Vorteil: Diese Boxen erreichen jedes Familienmitglied, ganz egal, wo in Deutschland oder auf der Welt sie sitzen. In der Box sind bereits fertige Speisen und Snacks sowie Getränke drin – also alles, was man für ein gelungenes Weihnachtsessen braucht. Natürlich kannst du solche Boxen auch selbst vorbereiten. Dabei solltest du Gerichte auswählen, die im Zweifel auch einen längeren Postweg gut überstehen. Dazu schlagen wir folgendes Menü vor: 

  • Vorspeise: Gebeizter Wildlachs mit knackig mariniertem Rotkohl Holunderdressing und gebrannten Walnüssen. Den Lachs kannst du vakuumiert kaufen und somit wunderbar verschicken. Der Rotkohlsalat überlebt den Postweg problemlos in einem Glas. Für die Vegetarier in deiner Familie kannst du eine leckere Suppe vorbereiten und ebenfalls in ein Glas abfüllen. Wie wäre es mit einem cremig feinen Sellerie-Süppchen mit fruchtiger Apfelnote und getrüffelten Croutons? Die Croutons kannst du auch sehr gut vorbereiten und separat mitschicken.
  • Hauptspeise: Wild- oder Pilzragout mit Maronen, Preiselbeeren und Kartoffeln mit Zitrusbutter. Das Ragout, die Preiselbeeren und die Zitrusbutter können in Gläser abgepackt werden, die Kartoffeln können roh mitgeschickt werden.
  • Dessert: Saftige Schokoladentarte im Glas mit Rum-Rosinen und gebrannten Mandeln. So ein Kuchen im Glas überlebt ohne Probleme auch einen weiteren Postweg.

Koche für deine Familienmitglieder vor und stelle ihnen das Essen vor die Tür

Wohnt deine ganze Familie in einer Stadt, kannst du auch gut für das Weihnachtsessen vorkochen. Da je nach Größe der Familie für viele Personen gekocht werden muss, bieten sich hier vor allem Schmorgerichte an, die sich bestens in größeren Mengen vorbereiten lassen und meistens am nächsten Tag sogar noch besser schmecken. Dazu würde sich das nachfolgende Menü wunderbar anbieten: 

  • Vorspeise: Knackiger Waldorfsalat mit Birne, Sellerie, Weißkohl, Karotte, knusprigen Haselnüssen und feiner Trüffelvinaigrette. Roh marinierte Gemüse-Salate lassen sich hervorragend vorbereiten: Das Gemüse bleibt knackig und die Toppings sind lange haltbar.
  • Hauptspeise: Saftige Gänsekeule mit Quitten Rotkohl, gefüllten Kartoffelknödeln und weihnachtlicher Gewürzjus. Die vorgegarte Keule muss später nur noch im Backofen erhitzt werden. Auch die Beilagen lassen sich toll vorbereiten und müssen ebenfalls nur erwärmt werden. Kräuterseitlinge wären eine tolle vegetarische Alternative zu der Gänsekeule.
  • Dessert: Duftende Bratäpfel gefüllt mit Nüssen, Marzipan und Backpflaumen, dazu warme Vanillesauce. Die Äpfel lassen sich optimal bis zu zwei Tage voraus vorbereiten und müssen dann nur noch in den Backofen geschoben werden.

Verteile Einkaufslisten und Rezepte in der Familie und lass jeden selbst kochen

Allerdings hat natürlich nicht jeder die Zeit, für die ganze Familie Food-Boxen oder ganze Menüs vorzubereiten. Sind diese Ideen für dich also keine Option, kann natürlich auch jeder in deiner Familie selbst kochen. Damit auch bei dieser Variante am Ende die ganze Familie das gleiche Essen genießen kann, kannst du leckere Rezepte verteilen. Um es deiner Verwandtschaft dabei noch ein bisschen einfacher zu machen, kannst du hier auch direkt die fertigen Einkaufslisten dazugeben. Wenn tatsächlich jeder selbst kochen soll, solltest du ein Menü wählen, das jeder umsetzen kann – auch der Onkel, der noch nie einen Kochlöffel in der Hand hatte. Wir denken zum Beispiel an das folgende, einfach nachzukochende Menü:

  • Vorspeise: Rote-Bete-Salat mit gebackenem Ziegenkäse, Feldsalat, Kürbiskernöl-Dressing und knusprigen Kürbiskernen. Das Schwierigste an diesem Rezept: Den Ziegenkäse in den Ofen schieben.
  • Hauptspeise: Ganzes Maishähnchen aus dem Ofen mit Honig-Karotten, Süßkartoffelstampf und Nussbutter. Was kompliziert klingt, ist nicht nur einfach nachzukochen, sondern ein wahrer Hochgenuss! Und auch für den vegetarischen Teil der Familie gibt es einfache und leckere Rezept zum selbst kochen, wie zum Beispiel Knollengemüse aus dem Ofen: Rote Bete und Sellerie auf Gewürzsalz mit Trüffelpesto und Gartenkresse. Das Pesto kann man sogar fertig kaufen, sodass nur noch das Gemüse in den Ofen gebracht werden muss. 
  • Dessert: Milchreis mit weißer Schokolade, Vanille-Pflaumen und Salz-Karamell-Knusper. Dieses einfache Rezept wird durch die besonderen Toppings ein einmaliges Vergnügen.

PRINZ wünscht euch viel Spaß beim Kochen und guten Appetit sowie viel Freude beim gemeinsamen Weihnachtsfest!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.