Do, 21. Oktober 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Stadtgeflüster  ›  Verliebt in Südtirol

Verliebt in Südtirol

,

Drei bezaubernde Spa-Refugien im Alto Adige

„Um was geht es im Leben? Vielleicht um das Sonnenlicht, den warmen Wind, die frische Luft. Es geht um Nichts, was du festhalten kannst.“ (René Freund).

Es gibt Orte, die umgibt eine sommerliche Leichtigkeit und genau die verleiht dem Leben ihre Würze. Die Wellnesshotel-Testerin Andrea Labonte hat sich in Südtirol umgesehen und drei solcher Rückzugsorte für Euch entdeckt.

Das Hotel Chalet Mirabell-Ein Ort an dem die Unbeschwertheit wohnt

Badespaß für Erwachsene: Der 25m Sunset Relax Pool des Hotels Chalet Mirabell.

Wenn ich Euch erzählte, dass es hoch oben, da wo die Bergspitzen der Alpen den Himmel berühren, einen Ort gibt, an dem die Unbeschwertheit wohnt, einen Ort, der die borstigen Monate des Lockdowns im Nu vergessen macht, wärt Ihr neugierig? Ja? Dann möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen: Dieser Ort ist nur einen Flügelschlag von Meran entfernt und scheint doch den Trubel der Stadt weit hinter sich zu lassen. Schon bei der Anfahrt spüre ich, dass ich mit jedem Kilometer, den ich dem sonnigen Hochplateau Haflings entgegenfahre, gelöster werde. Angekommen im Hotel Chalet Mirabell liegt mir plötzlich die Welt zu Füßen. Wohlig empfängt mich die hyggelige Lobby, die eher charmanten Wohnzimmer-Flair als anonymes Hotel-Feeling versprüht. Überall lachen mich, von zärtlicher Hand dekorierte Blumen-Bouqets an. Das Kaminfeuer knistert und ich staune bei Südtiroler Speck und Apfelsaft über die eindrucksvolle Gipfel-und Talkulisse, die die großen Fensterfronten ins Innere der Lobby zaubern. Hier oben scheint ein Überraschungsmoment den nächsten zu jagen.

Der neue Star des Hotels Chalet Mirabell: Der 31 m lange Familienpool

Der 31 m lange Familienpool punktet mit integriertem Whirlpool, Massageliegen, Sprudelbänken und Bergpanorama.

So heißt es für mich schon am frühen Urlaubsmorgen: Vorhang auf für den neuen Star des HotelsChalet Mirabell, den 31 m langen Familienpool! Umgeben von gleißend weißen Bergspitzen, strahlend blauem Himmel und 32° C warmen Wasser schwimme ich ins flüssig sprudelnde Glück. Nicht minder fotogen ist der „Sunset Relax Pool“, der auf 25 Metern in der Sonne glitzert und die Bergwelt rundumMeran aus den atmosphärischen Weiten ganz nah an den Beckenrand projiziert. Mit seiner Süd-West-Ausrichtung ist dieser Erwachsenen-Pool für einen abendlichen Sundowner geradezu prädestiniert. Dabei beschert das Hotel Chalet Mirabell nicht nur Familien, sondern auch Ruhesuchenden vollkommene Momente. Denn der 6.000 qm umfassende Hotel-Spa und die 10.000 qm großeParkanlage des Hauses punkten mit unzähligen lauschigen Nischen. So lieben unsere Kinder die Breitwellenrutsche, die Lamas, die den Hotelgarten unsicher mache aber auch die Katzenbabys des benachbarten Bergbauernhofes. Während ich die Schwebeliege am Naturbadeteich zu meinem persönlichen Wellness-Hotspot küre. Und auch die neu renoviertenZimmer und Suiten desStammhauses sind zum Abheben schön! Da kann es schon mal passieren, dass ich mich zum ein oderanderen Luftsprung mit meinen Kindern auf dem Hotelbett hinreißen lasse.

Atemberaubende Sonnenuntergänge und bezauberndes Alpenglühen

Magic Hour im Hotel Chalet Mirabell.

Doch den eigentlichen Urlaubshöhepunkt erlebe ich am Abend während ich mir als kulinarisches Finale ein Fondant au Chocolat mit Matcha-Eis auf der Zunge zergehen lasse. Denn da streift mir der Südtiroler Himmel plötzlich sanft seine rosarote Brille über. Was ich sehe? Das bezauberndste Alpenglühen meines Lebens. Es ist hinreißend und lässt mich wunschlos glücklich zurücklehnen und den Augenblick genießen.Und um nichts anderes geht es doch im Leben, oder?

Infos:

Alder Lodge Ritten–Überraschungen Inklusive

Die zweistöckigen Family Chalets der Adler Lodge Ritten sind für gemütliches Cocooning
wie geschaffen.

Ich liebe Hotels, die mich überraschen. In der Adler Lodge Ritten lugt hinter jeder Ecke eine Überraschung hervor. Und das bereits bei der Anreise: Immer höher schlängeln sich die Serpentinen dem Himmel entgegen-beinahe zweifle ich am richtigen Weg. Kommt die Straße auf der ich fahre doch recht verwunschen daher. Kurz bevor ich umdrehen will, öffnet sich, wie von Geisterhand, ein schmiedeeisernes Tor, romantisch versteckt mitten im Wald. Ich gebe es zu: ich bin beeindruckt! Ein kleiner Weg führt mich bis zur „Main Lodge“, dem Hauptgebäude des Hotels, das sich mir unaufgeregt als großes Holz-Chalet präsentiert. Und auch beim Betreten der „Main Lodge“ bin ich verblüfft. Denn die Lobby, die Rezeption, ja die gesamten Räumlichkeiten des Haupthauses versprühen eine angenehme Wohnzimmer-Atmosphäre. Warme Farben, ein loderndes Kaminfeuer und großeGlasfronten, die die vor mir liegende Bergwelt gemäldegleich rahmen, tragen zum Wohlgefühl bei. Ähnlich hyggelig geht es auch in meinem zweistöckigenFamily Chalet zu.

WaldSpa: Badevergnügen inmitten von Baumgipfeln

Erfrischende Abkühlung im WaldSpa in der Adler Lodge Ritten

Für faszinierende Überraschungsmomente sorgt auch der Spa. Allen voran der fotogene Indoor-und der nicht minder bildwirksame Outdoorpool. Bei jedem Schwimmzug genieße ich in stiller Bewunderung die Aussicht auf den sich ikonisch erhebenden Schlern und Rosengarten. Das ist Südtirol!Ein ebenso eindrucksvolles Naturspektakel wird mir im WaldSpa zuteil. Hier erlebe ich beim Saunieren die kraftvolle Aura der Bäume, den markanten Duft der Erde und die Geräusche des Forsts hautnah.So scheinen die Saunen einsam zwischen den Bäumen versteckt und auf magische Weise vom Wald getragen zu werden. Wie in einem Adler Horst schwitze ich in der Baum-(80°C–90°C) und Bio-Heu-Sauna (55°C–65°C). Dabei lockt der WaldSpa nach dem Saunagang mit einem weiteren originellenWellness-Trumpf: einem kühlen Pool auf hölzernen Stelzen schwebend, umgeben von Baumgipfeln. Inmitten des Waldes spüre ich schwimmend eine ganz eigene, besondere Energie. Und auch die 50-minütige Silberquarzit Rückenmassage hat es in sich: Schon zu Beginn stimmt mich der sanfte Geruch von Räucherstäbchen und frischen Kräutern ein, auf ein Massage zeremoniell, das sich die Urkraft des Silberquarzits zu Nutzen macht. Durch gekonnte Triggerpunkt-Techniken und Streichungen mit Silberquarzit Steinen lockern sich meine Muskeln.

Die Adler Lodge Ritten schwebt über den Alltagsdingen

Fotogener Outdoorpool mit Blick auf den Schlern.

Infos:

Im Preidlhof wird der Sommer zu einem leuchtenden Fest

36°C warmer Infinity – Solepool mit Ausblick über das Vinschgau.

Wenn sich der Sommer glitzernd und glänzend in Schale wirft und sich von seiner besten Seite zeigt, dann ist es Zeit aufzubrechen und das Leben zu feiern! Und das kann ich kaum besser als im Preidlhof im malerischen Meraner Landin Südtirol. Inmitten von Apfelhainen versteckt sich ein verwunschenes Kleinod, das, auch wenn es abgedroschen klingen mag, einem Garten Eden gleicht. Umringt von einem mediterranen Blütenmeer wird der sonnenbestrahlte Moment zu einem Fest. Ein Fest, das leuchtet, duftet, summt und zwitschert und mich scheinbar zum Tanz auffordert. Dabei haben sich die anderen Gäste farbenfroh herausgeputzt: prallgelbe Zitronenbäume, pastellige Rosen, mannshohe Oleander, und knallpinke Bougainvillea bejubeln mit mir zusammen das Leben. Stille Zeugen unseres Festes sind dabei die sanft im Wind wehenden Palmen, die den gesamten Hotelpark säumen.

5.000 qm Premium Spa lassen kaumWünsche

Rooftop Sportpool im Preidlhof.

Doch nicht nur der Garten des Preidlhofs zieht mich in seinen Bann. Auch der 5.000 qm große PremiumSPA des Adults Only Hotels hat es mir angetan. Insgesamt laden 10 In-und Outdoorpools dazu ein, die Sonnenstrahlen einzufangen und sich bei sommerlichen Temperaturen abzukühlen. Auf den verschiedenen Schwebeligen und Daybeds genieße ich einen herrlichen Blick über Weinreben,Apfelplantagen und grün bewaldete Berge. Dabei konkurrieren der 36°C warme Infinity-Solepool und der 29°C temperierte Sportpool um die beste Aussicht. Während der Solepool in der vierten Etage des sechsstöckigen Sauna-Towers situiert ist, befindet sich der Sportpool auf der Dachterrasse des Hotels im fünften Stock. In Sachen Panorama geht für mich der Sportpool als klarer Gewinner hervor, bietet er doch einen 360° Rundumblick über die Naturschönheiten des Vinschgaus. Und diesen Ausblick bewundere ich ausgiebig, nachdem ich beim Schwimmen meine persönliche Bestzeit erreicht habe, die mir die moderne Zeitmess-Anlage des Sportpools quittiert.

Mediterranes Schwitzen in der Oliven-, Wein-und Schwarzbrennersauna

Insgesamt warten im Preidlhof 16 Dampf- , Schwitz- und Relaxattraktionen auf
den Wellness-Gast.

Schwitzend in ein mediterranes Lebensgefühl eintauchen, das gelingt mir hervorragend im Preidlhof Sauna-Tower mit seinen insgesamt 16 Dampf-, Schwitz-und Relaxattraktionen. Dabei zählen die Oliven-(60°C), Wein-(70°C) und Schwarzbrennersauna (55°-60°C) zu meinen persönlichen Sauna-Favoriten. Einmal pro Woche darf im Rahmen der Sauna-Night sogar bis 22 Uhr bei professionell realisierten Aufgüssen geschwitzt werden. So mediterran vielfältig wie der Hotel-Spa ist auch die Kulinarik des Erwachsenenhotels, die mit italienischen Leckerbissen wie Pfifferlingravioli mit Espuma von der Bozner-Sauce oder Brennesselgnocchetti mit Champignon-Kräuter-Rahmsauce am Abendmeine Geschmacksknospen in Verzückung versetzt. Und während ich am Nachmittag unter dem raschelnden Olivenbaum meinen heißen Cappuccino schlürfe und mir einen Crostatine al Limoneschmecken lasse, denke ich mir: „Ja, es geht genau darum im Leben, das Sonnenlicht, den warmen Wind, die frische Luft und vielleicht noch den Geschmack einer Limonen-Tarte auf der Zunge!“

Infos:

Autorenprofil

Andrea Labonte hat einen außergewöhnlichen Beruf, um den sie viele beneiden: Sie ist seit über 15Jahren als Hoteltesterin für den Wellnesshotel Guide Wellness Heaven unterwegs. Über ihre Spa-Erlebnisse, außergewöhnliche Destinationen und die skurrilsten Begebenheiten aus ihrem Berufsalltag schreibt sie regelmäßig in ihrer Kolumne „Aus dem Leben einer Hoteltesterin“. Mit über 400 getesteten Wellnesshotels besitzt Andrea Labonte eine breite Vergleichsbasis und weiß, worauf es dem anspruchsvollen Reisenden ankommt. Ihr beruflicher Hintergrund: sie ist internationale Diplom-Betriebswirtin mit Doppeldiplom. Ihre Studien absolvierte sie an der Fachhochschule Mainz und an der Ecole Supérieure du Commerce Extérieur in Paris.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading