1. Hallo Pizza
Kontakt & Lieferzeiten: Schäferstraße 64, Tel. 0351 / 485 20 48, tgl. 11-23 Uhr, hallopizza.de
Mindestbestellwert: je nach Liefergebiet 6- 20 Euro
Liefergebiet: Stadtgebiet Dresden
Bestellung: Online problemlos, die Pizza
Margharita war nicht explizit im Angebot und machte einen Anruf nötig.
Lieferzeit: 23 Minuten. Versprochen wird eine Lieferung innerhalb von 30 Minuten.
Temperatur & Verpackung: Die Pizzen kommt heiß und in einer klassischen Pizzapappschachtel bei uns an.
Zutaten & Geschmack: Die Pizza Margharita (4,40 Euro) ist gleichmäßig mit Käse bestreut, der Teig ist luftig und der Boden fest. Die Pizza mit Zusatzbelag ist mit allen extra gewünschten Zutaten (Shrimps, Spinat, frische Champignons und Parmesan, 9 Euro) reichlich belegt. Die Champignons sind frisch und schmecken intensiv aromatisch, einzig der Rand ist an einer Stelle etwas verbrannt.
Fazit: Lediglich kleine Makel und eine schnelle Lieferzeit machen Hallo Pizza in diesem Jahr zum Sieger.

2. Pink Pizza
Kontakt & Lieferzeiten: Rudolf-Renner-Straße 16, Tel. 0351 / 482 97 43, tgl. 11-23 Uhr, pink-pizza.de
Mindestbestellwert: je nach Liefergebiet 7-17 Euro
Liefergebiet: Stadtgebiet Dresden
Bestellung: Online keine Probleme. Ein Anruf war nicht nötig.
Lieferzeit: Online 28 Minuten
Temperatur & Verpackung: Die Pizzen sind superheiß und riechen sehr gut. Der Bote war im Vergleich zu den anderen Lieferdiensten sehr freundlich.
Zutaten & Geschmack: Die Pizza sieht appetitlich aus und schmeckt intensiv nach Käse. Der Boden ist nicht zu dünn und nicht zu dick. Auf der Margharita (4 Euro) könnte etwas mehr Tomate sein. Die Pizza mit Zusatzbelag (extra Käse, Barbecuesoße, Zwiebel, Putenbrust, 8,50 Euro) ist super im Geschmack, jedoch enthält sie genauso viel Käse wie die Margharita, obwohl wir extra Käse geordert hatten.
Fazit: Die Lieferzeit liegt unter einer halben Stunde, super! Ansonsten sind nur Kleinigkeiten zu beanstanden.

3. Pizzaland
Kontakt & Lieferzeiten: Rudolf-Renner-Straße 41, Tel. 0351 / 840 08 00, tgl. 11-23 Uhr, pizzaland.de
Mindestbestellwert: 5-15 Euro je nach Liefergebiet
Liefergebiet: Stadtgebiet Dresden, Heidenau, Radebeul, Moritzburg, Coswig, Weinböhla, Langebrück
Lieferzeit: 42 Minuten und damit im Durchschnitt.
Temperatur & Verpackung: Beide Pizzen sind eher lauwarm als heiß und werden in der üblichen Pappschachtel geliefert.
Zutaten & Geschmack: Als besonders positiv sticht hervor, dass die Pizza Margharita (4,10 Euro) als einzige der getesten Pizzen fruchtig nach Tomaten und nicht nur nach Unmengen von Käse schmeckt. Bei der Pizza mit Zusatzbelag (grüner Spargel, Hähnchenfleisch, Brokkoli, Creme Fraiche, 7,20 Euro) können wir alle Zutaten erschmecken, allerdings ist der Boden zu dünn und schmeckt beinahe nach nichts.
Fazit: Pizzaland bietet eine umfangreiche Auswahl verschiedener Pizzaklassiker und anderer Kreationen. Die Lieferzeit könnte schneller sein, bedenkt man vor allem, dass die Filiale nicht weit von der Lieferadresse entfernt ist. Ansonsten ist der in Dresden beliebte Lieferdienst eine gute Wahl für den schnellen Pizzahunger.

4. Call a Pizza
Kontakt & Lieferzeiten: Kesselsdorfer Straße 58, Tel. 0351 / 416 16 99, Mo-Do 11-22.30, Fr-So 11-23 Uhr, call-a-pizza.de Mindestbestellwert: 7-17,50 Euro je nach Liefergebiet
Liefergebiet: Stadtgebiet Dresden, weitere Liefergebiete auf Anfrage
Bestellung: Online problemlos. Lieferzeit: 46 Minuten.
Temperatur & Verpackung: Die Pizza wird schön heiß und in der obligatorischen Pappschachtel geliefert. Auf Wunsch wird sie vorher schon geschnitten.
Zutaten & Geschmack: Die Pizza Margharita (4,80 Euro) ist leider sehr fettig und enthält kaum Tomatenmark. Die Pizza
Freestyle mit Extrabelag (gebratene Curry-Hähnchenbrust, Ananas, Bacon, Champignons, 9,60 Euro) ist hingegen reichlich belegt und optisch ansprechend. Der Boden ist etwas dünn, sodass die Pizza schwer mit der Hand zu essen ist. Die Ananas ist saftig, der Bacon knusprig und das Curry präsent, ohne aufdringlich im Geschmack zu sein. Die Pilze jedoch sind getrocknet und nur optisches Beiwerk.
Fazit: Guter Durchschnitt ohne besondere Höhen und Tiefen.

5. Freddy Fresh
Kontakt & Lieferzeiten: Stephanienplatz 2, Tel. 0351 / 45 69 63 09, tgl. 10-23 Uhr, freddy-fresh.de
Mindestbestellwert: 5 Euro
Liefergebiet: Stadtgebiet Dresden, je nach Filiale in verschiedenen Stadtteilen.
Bestellung: Die Website ist übersichtlich und die Bestellung geht problemlos vonstatten.
Lieferzeit: 31 Minuten. Das ist guter Durchschnitt.
Temperatur & Verpackung: Wohltemperiert kommt die Pizza in der üblichen Pappschachtel an.
Zutaten & Geschmack: Der Boden der „Basispizza“, also der Margharita (4,10 Euro), ist dick und ziemlich zäh. Tomatengeschmack ist kaum wahrzunehmen. Der Zusatzbelag bei (Spargel, Sauce Hollandaise, Schinken, Schnitzelstreifen, 9,60 Euro) ist gut verteilt, jedoch wurde mit der Sauce Hollandaise zu goßzügig umgegangen. Sie sticht stark im Geschmack hervor.
Fazit: Im „Mittelfeld“ auf den Plätzen vier und fünf fiel uns die Entscheidung nicht leicht, im Geschmack war Call a Pizza jedoch einen Tick besser, weshalb Freddy Fresh in diesem Jahr auf Platz fünf landet.

6. Pizza Paradies
Kontakt & Lieferzeiten: Räcknitzhöhe 35a, Tel. 0351 / 451 98 94, Mo-Fr 11-14 und 17-22.30, Sa / So 11-22.30 Uhr, paradies-pizza.de Mindestbestellwert: 8-18 Euro ja nach Liefergebiet
Liefergebiet: Stadtgebiet Dresden
Bestellung: Die Website ist etwas unübersichtlich, weshalb wir zum Telefonhörer greifen mussten.
Lieferzeit: 53 Minuten – Negativ-Rekord! Temperatur & Verpackung: Trotz der langen Lieferzeit ist die Pizza schön heiß.
Zutaten & Geschmack: Die Margharita (5,20 Euro) ist viel zu salzig, trocken und schmeckt einfach nur nach einer Oregano-Gewürzmischung oder Ähnlichem. Die nächste Überraschung folgt direkt: Die selbst zusammengestellte Pizza (Gorgonzola, Spinat, Cherrytomaten, Lachs, 6,30 Euro) sieht
schon beim Öffnen der Schachtel unappetitlich aus. Gelbe Kleckse auf der Pizza sind zunächst undefinierbar, entpuppen sich dann jedoch als Curry! Da die Cherrytomaten komplett fehlen – allerdings auch vollständig abgerechnet wurden – gehen wir davon aus, dass die Worte Cherry und Curry einfach verwechselt wurden. Fatal und optisch und geschmacklich leider eine Katastrophe. Einzig der Boden der Pizzen war gut gebacken, rettet jedoch den Gesamteindruck nicht.
Fazit: Der Überraschungssieger des letzten Jahres überraschte uns auch dieses Mal – leider komplett negativ.

So haben wir getestet
Wir haben zur Mittagszeit bei jedem Lieferdienst je eine Pizza Margharita und eine Pizza mit vier Belägen unserer Wahl bestellt. Bei den Lieferdiensten, die keine Pizza Margharita im Angebot hatten, haben wir eine Basispizza mit Tomatenmark und Käse geordert. Anschließend wurde die Zeit vom Bestellzeitpunkt bis zur Lieferung gestoppt. Wichtig bei der Bewertung waren uns vor allem Übersichtlichkeit der Homepage, Lieferzeit, Vollständigkeit der Wunschbeläge, Geschmack und Konsistenz des Bodens und der Zutaten.