17 °C So, 20. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Neu entdeckt: Souperb am Neumarkt

Neu entdeckt: Souperb am Neumarkt

Die Innere Altstadt ist nicht nur etwas für edles Shopping und gehobene Gastronomie, Snackläden erobern das Herz der Stadt, wie der Suppenladen Souperb.



Schon allein der Wohlklang dieses Ladennamens verspricht schmackhafte Speisen, das Souperb gibt es seit vielen Jahren auf dem Weißen Hirsch, und nun wird es auch am Neumarkt souperb. Vom Weißen Hirsch sich jetzt an den Neumarkt zu wagen, und das als Suppenladen, passt wie „Deckel auf Topf“ – ist doch das mondäne Viertel auf den Hängen im Osten der Stadt an sich berühmt für Villen, Gourmet-Küche und edle Partys im Parkhotel – und der Neumarkt das glänzende neue-alte Herz des Barock-Dresden. 

Mit ihrem Mittagsangebot hat sich das Souperb in Loschwitz eine große Stammkundschaft erkocht und will das nun auch am Neumarkt erreichen, wobei hier sicherlich auch der ein oder andere Tourist zur Laufkundschaft gehören dürfte. Auf der berühmten Barockstraße Rampische Straße ist das Neumarkt-Souperb in eines der „neuen-alten“ reich verzierten Gebäude gezogen und bekocht die Umgebung mit leckeren Suppen, Pasta aber auch Desserts. Anfangs wird man nur von Mittag bis späten Nachmittag öffnen und die selbstgemachten Gerichten unters „Neumarkt-Volk“ bringen. 

Jede Woche gibt es eine Wochenkarte, die für jeden Tag wechselnde Gerichte bereithält – nett benannt als „Mittagstisch“. Es werden meistens zwei Gerichte angeboten, da gibt es Matjesslat nach Hausffrauenart mit Kartoffel, Grießbrei mit Erdbeer Rhabarber Kompott, Barschfilet mit Tomaten-Kräuterkruste auf buntem Salat mit Balsamicodressing, hausgemachte Kürbis-Zucchinilasagne mit Mozzarella überbacken, Tandoorihühnchenpfanne mit buntem Gemüse und Jasminreis aber auch Schnitzel mit hausgemachtem Kartoffel-Gurkensalat. 

Zusätzlich gibt es immer fünf verschiedene Suppen der Woche, wie Gemüsetopf-Roma mit Tomatenstückchen, Zucchinischeiben, Aubergine auf Pasta; Sächsisches Kartoffelsüppchen mit Wiener Würstchen und frischem Schnittlauch; Hackfleischsüppchen-Koenigsberger-Art mit Kapern, Kartoffelstückchen, buntem Gemüse und frischen Kräutern und Kürbis-Orangensüppchen
mit gerösteten Kürbiskernen und frischen Kräutern. Die Auswahl ist vielfältig, kreativ und jede Woche neu kombiniert. Dabei besteht immer die Auswahl zwischen Suppe „klein“ oder „groß“.

Preise der Suppen: 3,30€ – 4,80€

Preise Mittagstisch: 5-7€

PRINZ-Bewertung: 4/5

Innere Altstadt, Rampische Straße 27, Mo-Fr 11-16 Uhr, 65863453, souperb.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.