4 °C Sa, 14. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Samosas, Tandoori und Nan: Indische Küche in Dresden

Samosas, Tandoori und Nan: Indische Küche in Dresden

Exotisch speisen gehen, ein Muss in der Großstadt. Grieche, Türke, Italiener sind zu klassisch – dann ab zum Inder. PRINZ kennt die Besten in Dresden.



Während der Italiener um die Ecke, der Türke im Viertel und der Lieblings-Grieche seit Jahren nicht mehr wegzudenken sind; und jeder seinen eigenen Favoriten hat – ist besonders exotische Kulinarik-Küche oftmals nicht so häufig zu finden. In Dresden gibt es dennoch einige Besonderheiten in Sachen Speisen zu entdecken, neben Koreanern, Japanern, Argentiniern und Spanier -empfiehlt sich auch einmal ein Besuch in Dresdens indischen Restaurants.

Jaipur

Äußere Neustadt, Louisenstraße 59, Tel. 456 89 46, HG 8,30-18€, tgl. 11-24 Uhr, jaipur-dresden.de

Dieses indische Restaurant kennt ein fast jeder, der regelmäßig in der Neustadt unterwegs ist. Es liegt direkt an der Louisenstraße unweit der Kreuzung Rothenburger-/Görlitzer Straße – hier wo das Herz der Neustadt schlägt. Das Jaipur wird von einem Inder geführt, es serviert original indische Speisen. Die Einrichtung ist authentisch indisch gehalten und man kann auf drei Etagen sich den Genüssen der exotischen indischen Küche hingeben. Jaipur ist übrigens eine nordindische Stadt.


Kamasutra – Tempel der Sinne

Seidnitz, Bodenbacher Str. 60, Tel. 259 60 80, HG 9,50-20€, Mo-Do 17-23 und Fr-So 11.30-23.30 Uhr, kamasutra-restaurant.de

Viele viele Jahre ist auch dieses indische Restaurant schon im Dresdner Osten zu Hause, unweit des Großen Garten befindet sich das Restaurant in einem Eckgeschäft, über dessen Eingang ein riesiger Elefantenkopf drohnt und den Gästen den Weg in den Tempel der Sinne weist. Das Kamasutra, dem Namen entsprechend, möchte die Gäste in die reizvolle Geschmackswelt der indischen Küche mit seinen Gewürzen und exotischen Zutaten entführen und verzaubern.

Maharadscha

Äußere Neustadt, Kamenzer Str. 62, Tel. 803 04 07, HG 5,50-14,90€, Mo-Do 17-23.30 und Fr-So 11.30-23.30 Uhr, restaurant-maharadscha.de

Auch eine echte Neustädter Kult-Adresse in Sachen exotischer Kulinarik ist das Maharadscha auf der Kamenzer Straße. Etwas ruhiger gelegen als viele andere Restaurants im Szeneviertel lässt es sich hier besonders entspannt wegträumen auf den Subkontinent in Asien. Das Maharadscha bietet am Wochenende sogar bis 16 Uhr einen Mittagstisch an, mit sehr guten Preisen für die Hauptgerichte zwischen 5 und 9 Euro. Ab und zu gibt es wechselnde Highlights wie Sona-Indisches Fassbier, Sahi Tomate oder Khumbi Pakora (Champions gefüllt mit Lammhackfleisch in Kichererbsenmehl ausgebacken).

Yogi

Laubegast, Österreicher Str. 21, Tel. 25 30 07 30, HG 8,90-15,90€, Mo-So 11-14 und 17-23 Uhr, yogi-dresden.de

Das Yogi unweit der Elbe in Dresden Laubegast gelegen, ist ein entspanntes ruhiges Vorort-Lokal. Im Dresdner Osten, hier wo die kleinen Ortschaften Leuben, Laubegast und Alttolkewitz liegen, geht es beschaulich zu. Somit passt auch der Namen dieses indischen Restaurants sehr gut – ist Yogi übersetzt doch „Der Meditierende“. Exotische Entspannung und sich wegträumen, das kann man hier im Yogi allemal, die klassischen indischen Gerichte werden authentisch zubereitet und genossen.

Shanti

Hechtviertel, Rudolf-Leonhardt Str. 3, Tel. 81 07 43 63, HG 8,50-18€, Mo-So 11-14.30 und 17-23 Uhr, shanti-dresden.de

Weltoffen und befreit kreativ ist der kleine Bruder der Neustadt ohne Zweifel, das Hechtviertel ist gemütlich, bunt und lebensfroh. Und so hat sich vor Kurzem ein Indisches Restaurant in den Reigen der Hecht-Gastronomen eingefügt, das Shanti direkt auf der Lebensader des Hechts der Rudolf-Leonhardt Straße. Das Shanti bietet einen Mittagstisch von „Elf bis Halb-Drei“ und für 5,50€ gibt es tolle indische Gerichte, und Suppen ab 2,90€. “shanti” bedeutet Frieden und Ruhe, Stille, Gelassenheit und Glückseligkeit – alles das, was im Hecht sicherlich findet.

Little India

Äußere Neustadt, Louisenstraße 48, Tel. 32 32 64 00, HG 8,40-14,90€, Di-Do 11–14.30 und 17–23, Fr–Sa 11–14.30 und 17-24, So 11–15 und 17–22 Uhr, littleindia-dresden.de

Das kleine Indien in Dresden findet man auf der Louisenstraße – unweit des Jaipur gibt es auch hier original indische Speisen. Neben den indischen Speisen, serviert das Little India auch besonders umfangreich original indische Getränke. Im Little India wird ebenfalls ein Mittagsangebot serviert, das Besondere hier ist, dass es sich um „Thali“ handelt, was nur zum Mittag angeboten wird. Für 5,95€ gibt es die Thalis, diese bestehen aus kleinen Metallschälchen, die Gemüse, Fleisch und andere Beilagen enthalten, auf einem runden Tablett, das ebenfalls Thali genannt wird, mit Reis und/oder Fladenbrot serviert werden.

Weitere zu empfehlende Locations sind das Shahi Palace in der Markthalle „Café Prag“ und das „Agra“ – viele weiter findet ihr im PRINZ Locationguide.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.