4 °C Sa, 7. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  An der Angel: Seafood-Restaurants in Dresden

An der Angel: Seafood-Restaurants in Dresden

Seafood sind schlicht und ergreifend die Speisen des Meeres, ob Fisch, Muscheln, Krebse, Hummer – Prinz weiß, wo es die leckersten Meeresfrüchte Dresdens gibt.



Das Fischbrötchen am Fischstand vor dem Discounter, das Alaska Seelachs Menü bei Nordsee unterwegs verzehrt und die Fischstäbchen mit Kartoffelbrei mal schnell zu Hause zubereitet – Fisch-Klassiker, die fast jeder liebt und regelmäßig verputzt. Aber habt ihr schonmal so ein richtiges Seafood-Restaurant oder eine Fisch-Gaststätte besucht? Das solltet ihr auf jedenfall tun, denn das ist (fast) wie Urlaub im kulinarischen Sinne. Denn ob nun Ost- und Nordsee Fisch, Forelle oder Karpfen aus sächsischen und brandenburgischen Teichen oder Exoten aus der Südsee – Spezialitäten aus dem Meer sind gesund und ein kulinarisches Erlebnis.

Kastenmeiers

Innere Altstadt, Tzschirnerplatz 3-5, Tel. 48 48 48 01, tgl. 12-23 Uhr, kastenmeiers.de

Das Kastenmeiers ist die erste Adresse, wenn es um perfektes Seafood in Dresden geht. Der Chef Gerd Kastenmeier hat schon vor Jahren ein Fischrestaurant in Dresden betrieben, was vor reichlich zehn Jahren der Flut zum Opfer fiel. 2010 konnte er dann endlich wieder Neueröffnung gefeiert werden – im Kurländer Palais, direkt in der Altstadt. Hier könnt ihr Fisch vom Feinsten speisen. Ob Miesmuscheln oder Hummersuppe als Vorspeise, Austern oder Jakobsmuscheln oder Garnelen – wenn ihr euch mal meeresfruchtig so richtig austoben wollt, dann bei Gerd Kastenmeier. Auch Einheimisches wie Forelle und Zander werden angeboten und für Fisch-Muffel gibt’s auch Schnitzel und Rinderfilet. Im Rahmen der Spezialitätenwochen steht immer Saisonales auf der Karte und auch ein wechselndes Mittagsangebot könnt ihr hier genießen.

Preise Hauptgericht: 22,50-64€

Fischhaus Alberthafen

Friedrichstadt, Magdeburger Straße 58, Tel. 498 21 10, tgl. 11-23 Uhr, fischhaus-alberthafen.de

Wenn ihr in Dresden so richtig authentisch mit dem perfekten Meeresflair Fisch essen gehen wollt, dann müsst ihr in den größten Dresdner Hafen gehen. Im Alberthafen in der Friedrichstadt befindet sich nämlich das Fischhaus, was auf eine lange Tradition zurückblickt. Direkt am Hafenbecken gelegen, könnt ihr hier Fisch in zahlreichen Varianten verputzen; dazu laden die Räumlichkeiten „Fischerstube“, „Käptn’messe und „Maschine“ ein. Täglich von 7-14 Uhr ist auch die Hafen-Kantine geöffnet, in der ihr den köstlichen Mittagstisch genießen könnt. Ein 5.200 Liter Meerwasseraquarium gibt dem Fischhaus die besondere Atmosphäre und ist ein absoluter Hingucker. Ein Auszug aus der Speisekarte macht hungrig auf einen Besuch: Felsenaustern, Matjes, Makrelen, Forellen, Welsfilet, Viktoriaseebarsch und vieles mehr.

Preise Hauptgericht: 10,90-17,80€

Gastmahl des Meeres

Seevorstadt-West, Zwickauer Straße 12, Tel. 65 64 78 38, Die-Sa 11-23 und So 11-22 Uhr, gastmahl-dresden.de

Ein bekannter Begriff für Fischrestaurants in unserer Gegend ist „Gastmahl des Meeres“ – auch Dresden hat ein „Gastmahl des Meeres“ und zwar zwischen Altstadt und Plauen gelegen auf der Zwickauer Straße. Unweit der Zentrale der Hein Mück Group, Dresdens größtem Fischhändler, ist das Restaurant an der Zwickauer Straße zu Hause. Das „Gastmahl“ gehört zu „Hein Mück“ und hat somit direkt neben dem Handel und Werksverkauf einen Ort gefunden, um direkt frisch Fisch auf den Tisch zu bringen. Auch hier gibt es ein Mittagsanegbot der sogenannte „Fischmixteller“ – auf dem könnt ihr drei verschiedene Sorten Fisch bekommen mit Bratkartoffeln und Salatbeilage. Spezialitäten der Speisekarte sind hier Fischsoljanke und Fischsuppe, die solltet ihr hier unbedingt probieren.

Preise Hauptgericht: 9,40-15,90€

Barococo

Innere Altstadt, Altmarkt 10, Tel. 862 30 40, Mo-Do 9-1, Fr/Sa 9-3 und So 9-1 Uhr, barococo.de

Wer kennt es nicht, das berühmt berüchtigte Barococo am Altmarkt. In bester Lage mitten in der Altstadt habt ihr hier sicherlich schon den ein oder anderen Kaffee auf dem Altmarkt genossen, oder am Abend mit den Freunden einen Drink zu euch genommen. Zur Striezelmarkt-Zeit ist das Barococo bekannt durch seine „Glühwein-Kogge“. Aber das Barococo ist noch viel mehr – es ist nämlich auch ein Restaurant, und dabei spezialisiert auf Fisch. Auf zwei Etagen könnt ihr hier die Früchte des Meeres genießen und das in bester Qualität. Karpfen, Thunfisch, Zander, Knurrhahn, Flunder sind nur einige Fischarten, die hier auf euren Teller kommen. Alle ohne Lust auf Fisch bekommen aber auch was zu speisen, die Auswahl an Nicht-Fischgerichten ist groß und wechselt auch saisonal. Sogar ein Frühstücksbuffet wird täglich angeboten.

Preise Hauptgericht: 13,50-19,90€

Historisches Fischhaus

Radeberger Vorstadt, Fischhausstraße 14, Mo-Fr 11.30-24, Sa 11-24 und So 11-23 Uhr, Tel. 8 99 100, historisches-fischhaus.de

As Historische Fischhaus ist eine gastronomische Wundertüte, denn hier gibt es gute moderne bürgerliche Küche, romantische Räumlichkeiten, liebevoll eingerichtete Gaststuben, historische Berühmtheit – und es gibt natürlich auch Fisch. Das Fischhaus ist wohl die Location unter Dresdens Fisch-Restaurants, die schon am längsten mit „Seafood“ am Start ist und schon mehrere Jahrhunderte Gutes aus dem Meer anbietet. In unmittelbare Nähe waren zahlreiche Teiche, die lange Zeit befischt wurden. Heute bekommt ihr hier die klassischen europäischen Fische wie Forelle, Karpfen, Lachs und vieles mehr. Es wird mit Produkten aus der Region gekocht – und das mit sehr viel Liebe und Kreativität. Hierher solltet ihr zum Dinner gehen – ein spezieller Mittagstisch wird nicht angeboten.

Preise Hauptgericht: keine Angabe

Churfürstliche Waldschänke

Moritzburg, Große Fasanenstraße, Tel. 035207 / 860-0, tgl. 7-22 Uhr, waldschaenke-moritzburg.de

Für eine Landpartie empfehlen wir euch die Churfürstliche Waldschänke in Moritzburg, mit dem Auto in wenigen Minuten von Dresden erreichbar, ist die Waldschänke die Nummer 1 Adresse im ehemaligen Jagdrevier der Dresdner. Die Waldschänke liegt in der Nähe des Fasanenschlösschen und ist daher perfekter Ausgangspunkt einer Wanderung oder Ziellocation nach einem entspannten Tag in den Moritzburger Wäldern und an den Moritzburger Teichen. Wenn ihr hier speist, empfiehlt sich auf jeden Fall die Moritzburger Köstlichkeiten aus den Teichen der Region zu probieren. In der Waldschänke gibt’s den „Moritzburger Spiegelkarpfen ‚blau‘ serviert mit zerlassener Butter, Kräuterkartoffeln und Sahnemeerrettich, Salatstrauß“ – schmecken lassen!

Preise Hauptgericht: 13,50-22,50€

Alle Restaurants findet ihr auch im PRINZ Locationguide.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.