12 °C Fr, 18. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  PRINZ Test: Lloyds

PRINZ Test: Lloyds

Ruhig am Martin-Luther-Platz in der Äußeren Neustadt gelegen, findet ihr im Lloyds eines der leckersten Frühstücksangebote in ganz Dresden.



© Lloyds Dresden
Es kommt selten vor, aber wenn ihr die Gelegenheit habt, dann geht an einem Montag ins Lloyds frühstücken. Am Wochenende ist die Kult-Frühstückslocation oft sehr voll, da sehr beliebt. Wer Samstag oder Sonntag hier frühstücken will, der sollte unbedingt reservieren – oder auf gut Glück etwas später am Vormittag reinschauen. An Montagen jedoch habt ihr kein Problem einen Platz zu finden und es ist trotzdem nicht leer, sondern selbst zum Wochenanfang gut gefüllt.

© Lloyds Dresden
Das Lloyds am Lutherplatz hat sein ganz eigenes Flair. Während der Rest der Neustadt teils hektisch, unkontrolliert und etwas „shabby“ erscheint, ist der Platz um die Lutherkiche von Ruhe, Klarheit und der unbefleckten Schönheit der Gründerzeit geprägt. So passt auch das Lloyds sehr gut in diese Umgebung. Mit seinem Kaffee-Haus Look und dem leicht britischen Touch von Gentlemans Club, mit dem getäflten Holz und Stofftapeten ist das Café und Restaurant auch Bar und „Teestube“. Jeder Gast wird stets freundlich begrüßt und auch zügig bedient. Die Kombination der beigen Möbel- und Wandfarben mit dem dunklen Holz des Bodens und der Vertäfelung versprühen den Charme eines mondänen Lokals der Jahrhundertwende; ohne jedoch die Lässligkeit und Coolness der Neustadt einzubüßen.

© MB / Lloyds Dresden
Das Frühstück ist das Top-Thema das Lloyds. Gleich auf den ersten Seiten der Speisenkarte werden euch die Frühstücksspezialitäten angeboten. Eine Saison-Karte bietet zudem an oberster Stelle das gerade aktuelle Special-Frühstück an, bei unserem Besuch war es das Frühstück: „St. Peter-Ording“ mit einem Glas  Perlwein „Fritz Müller“ 0,1 l, bestehend aus Heidelbeerkonfitüre, Kleehonig, Nussschinken, Kräuterkäse, Lachs-Frischkäse, Naturjoghurt mit Pfirsiche, Rührei mit Garnelen und Dill, Butter, Knäckebrot und Brötchen (10,50€). Ein Traum von einem Frühstück! Nicht nur, dass der Service sehr flink arbeitet, und wir gemütlich mit einem zügig gereichten Milchkaffee in den Tag starten können. Nein, auch das bestellte Frühstück wird sehr schnell serviert. Und dabei vermisst es absolut keine Kreativität und Liebe für das Detail. Da werden die Johannisbeeren auf dem Teller arrangiert, die Butter, der Honig, die Marmelade extra in kleine Schälchen gefüllt und immer darauf geachtet, dass auch die normalste Wurstscheibe zum Teil der Inszenierung auf dem Teller wird.

© Lloyds Dresden
Auch die weitere Frühstücksauswahl ist großartig. Ob es das Französische für 2,50€ ist, mit Croissant, Butter und Konfitüre oder das Sächsische (7,90€) mit ordentlich Wurst, Käse und gekochtem Ei sowie Marmelade – jeder findet hier die richtige Mahlzeit für den Start in den Tag. Das Herzhafte ist eine Empfehlung für Würstchen-Liebhaber. Hier gibt es Baconstreifen und Nürnberger Würstchen im Gesamt-Paket.

Das Preis-Leistungs Verhältnis stimmt im Lloyds ohnehin, Rührei mit Toast und Butter und abgerundet mit Tomaten und Schinken kosten gerade einmal 4,30€, die Portionsgröße erinnert fast an eine Hauptmahlzeit.

Fazit: Das Lloyds hat nichts von seiner Perfektion verloren, auch wenn das Lokal nun schon ein paar Jährchen auf dem „Buckel“ hat.

PRINZ-Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.