PRINZ: Wie kam es dazu, dass dein Gesicht die Plakate des Catwork schmückt?
Haubitz: Das war Zufall. Ich war gerade in der Neustadt unterwegs, als plötzlich Ronald Brendler auf mich zusteuerte und mich ansprach, ob ich schon mal gemodelt hätte. Witziger Weise hielt ich diese Frage zunächst für eine einfallslose Anmache.
PRINZ: Wie ging’s dann weiter?
Haubitz: Nachdem er mir alles erklärte und ich mir zu Hause die Catwork-Internetseite angesehen hatte, sagte ich beim Probeshooting zu. Ein Tag nach dem Shooting bekam ich dann auch gleich die Zusage, dass das Catwork-Team sich für mich entschieden hat.
PRINZ: Wirst du jetzt ein Profimodel?
Haubitz: Ich denke es bleibt eine einmalige Sache. Es war eine sehr schöne Erfahrung und ich kann die Fotos später mal meinen Kindern zeigen, aber ich werde mich nicht um einen Job als Model bemühen. Allerdings kann es ja mal wieder so einen Zufall geben …
PRINZ: Was sagen deine Freunde und Familie dazu?
Haubitz: Meine Freunde haben alle positiv reagiert und meine Familie ist richtig stolz auf mich!
PRINZ: Wird man dich beim Catwork antreffen?
Haubitz: Ja, aber nur als Gast. Ich bin dann zum ersten Mal überhaupt bei diesem Event.