Do Jan 27 1°C 00:38:36
Prinz.de  ›  Brückentage 2022: So holt ihr den maximalen Urlaub raus!

Brückentage 2022: So holt ihr den maximalen Urlaub raus!

Mehr Urlaub für weniger Urlaubstage? Kein Problem! Hier gibt es Tipps, wie ihr dank cleverer Planung alle Brückentage 2022 optimal nutzen könnt.

Na, die erste volle Januar-Woche 2022 schon für einen smarten Urlaub genutzt? Wer vom 03. bis zum 05. Januar und den 07. Januar freigenommen hat, konnte dank Feiertag 9 Urlaubstage für 4 bekommen. Zumindest in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen Anhalt. Denn dort gilt der 6. Januar („Heilige Drei Könige“) als Feiertag. Weitere clevere Planungs-Ideen hat der Reiseveranstalter Travelcircus zusammengestellt. Los geht’s:

März – 9 Urlaubstage für 4

Für Berliner beginnt der März direkt mit einer guten Nachricht: Der internationale Frauentag am 08. März fällt auf einen Dienstag. Wer also am 07. März und vom 09. bis zum 11. März Urlaub einreicht, kann aus vier Urlaubstagen neun freie Tage machen. 

Alternativ können die Berliner natürlich auch einfach ein verlängertes Wochenende genießen und nur am Montag, dem 07. März einen Urlaubstag beantragen. 

April – 16 Urlaubstage für 8

Wer nicht gerade in Berlin arbeitet, muss sich nach der Brückentage-Flaute im Januar bis April gedulden. Umso besser, dass nach dieser längeren Durststrecke das Urlaubstagspensum zu Ostern verdoppelt werden kann: Zwischen dem 09. und 24. März spielen Karfreitag und Ostermontag den Arbeitnehmern wie jedes Jahr in die Karten, um aus acht Urlaubstagen 16 freie Tage zu machen.

Wer nicht gleich acht Urlaubstage investieren möchte, kann natürlich auch vom 19. bis zum 22. April Urlaub einreichen und erhält dann für vier Urlaubstage ganze zehn Tage frei!

Mai – 4 Urlaubstage für 1

Während im Mai bereits die ersten warmen Tage den Sommer ankündigen, gehen clevere Arbeitnehmer den Wonnemonat entspannt an. Auch wenn der Tag der Arbeit 2022 auf einen Sonntag fällt, ermöglichen immerhin Christi Himmelfahrt und Pfingsten ausgiebiges Urlaubsfeeling. 

Wer am 26. Mai Urlaub einreicht, verlängert Himmelfahrt zu einem 4-tägigen Wochenende und vervierfacht sein Pensum. Anderthalb Wochen später geht sogar noch mehr, denn Pfingsten ermöglicht eine 9-tägige Urlaubswoche.

Juni – 4 Urlaubstage für 1

Im Juni geht dank des Pfingstwochenendes in puncto Urlaubstage einiges: Wer vom 07. bis zum 10. Juni vier Tage einreicht, kann neun freie Tage genießen.

Um anschließend die Juni-Sonne richtig auszukosten, sollten Sommerfans bestenfalls in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland wohnen – zusätzlich zum verlängerten Pfingstwochenende können hier durch Fronleichnam aus einem Urlaubstag vier gemacht werden.

Wer das absolute Maximum herausholen möchte, verbindet Himmelfahrt und Pfingsten mit Fronleichnam und reicht vom 27. Mai bis 15. Juni Urlaub ein – dann werden aus 14 Urlaubstagen ganze 25 freie Tage.

August – 9 Urlaubstage für 4

Während die meisten Bundesländer im August noch von den freien Tagen im Juni zehren müssen, können sich die Einwohner Bayerns und des Saarlands über einen freien Montag am 15. August freuen: Mariä Himmelfahrt ermöglicht bei Einreichen von vier Urlaubstagen zwischen dem 16. und 19. August eine 9-tägige Auszeit. Wer in Augsburg wohnt, hat sogar noch mehr Glück, denn hier wird am Montag, den 08. August das Augsburger Friedensfest gefeiert. 

Augsburger können natürlich beide Anlässe auch miteinander verbinden und aus acht beantragten Urlaubstagen saftige 16 freie Tage machen. 

September – 9 Urlaubstage für 4

Wie ließen sich die letzten warmen Sonnenstrahlen besser genießen als bei einem Urlaub? Glück für Thüringen: Der Weltkindertag am 20. September fällt 2022 auf einen Dienstag und ermöglicht damit eine 9-tägige Urlaubswoche, für die nur vier Urlaubstage am 19. und vom 21. bis zum 23. September eingereicht werden müssen. Alternativ können Thüringer natürlich auch einfach ein verlängertes Wochenende genießen.

Oktober – 9 Urlaubstage für 4

Während im vergangenen Jahr sowohl der Tag der Deutschen Einheit als auch der Reformationstag auf einen Sonntag gefallen sind, gibt es in diesem Jahr wieder zwei Gelegenheiten für eine herbstliche Pause. Bundesweit beschert der 03. Oktober mit einem verlängerten Wochenende einen entspannten Start in den Monat. Wer vom 04. bis zum 07. Oktober vier Tage Urlaub einreicht, kann gleich neun Tage lang Freizeit genießen. 

Wer in Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnt, wird durch den Reformationstag zum Ende des Monats ein weiteres Mal mit einem langen Wochenende verwöhnt – auch hier lassen sich aus vier beantragten Urlaubstagen neun freie Tage zaubern, wenn vom 01. bis 06. November Urlaub eingereicht wird. 

November – 9 Urlaubstage für 4

Anfang und Mitte November blicken alle Bundesländer neidisch nach Baden-Württemberg, Bayern, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen: Diese Bundesländer dürfen entweder am 1. oder am 16. November einen Gang zurückschalten, denn dann fällt Allerheiligen auf einen Dienstag und der Buß- und Bettag auf einen Mittwoch. So können sich Arbeitnehmer auf eine Take-4-Get-9- oder aber eine Take-2-Get-5-Urlaubswoche freuen. 

Dezember – 9 Urlaubstage für 4

Fielen letztes Jahr noch alle Weihnachstfeiertage auf’s Wochenende, so bietet uns dieses Jahr zumindest der 26. Dezember die Gelegenheit für eine verkürzte Arbeitswoche: Wer sich vom 27. bis 30. Dezember freinimmt, kann bis Neujahr neun besinnliche Tage Urlaub genießen.

Fazit: Diese Bundesländer können am meisten faulenzen 

Unglaublich, aber wahr: Clevere Urlaubsplaner können ihren Urlaub mehr als verdoppeln. Deutschlandweit werden bei kluger Planung aus gerade mal 18 Urlaubstagen bis zu 42 freie Tage. Dabei liegen die Feiertage 2022 gar nicht alle so günstig: 8 von insgesamt 20 Feiertagen in Deutschland fallen auf einen Samstag oder Sonntag, darunter Neujahr und der 1. Weihnachtsfeiertag.

Bayern und Baden-Württemberg können 2022 am klügsten planen

Den meisten Zusatzurlaub schnappt sich Bayern: 15 von 20 deutschen Feiertagen feiert der Süden jährlich. Dicht dahinter liegen Baden-Württemberg, Brandenburg und das Saarland mit 13 Feiertagen. Mehr erfahrt ihr in folgender Info-Grafik:

Lust auf Urlaub bekommen? Die passenden Reise-Vorschläge zu jedem Brückentag-Tipp gibt es unter:

 www.travelcircus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading