14 °C Fr, 17. September 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Stadtgeflüster  ›  Dresdens Schönheiten erkunden

Dresdens Schönheiten erkunden

,

Noch immer werden die touristischen Attraktionen Deutschlands von vielen Menschen unterschätzt. Diese halten es immer für nötig, in ein Flugzeug zu steigen, um Sehenswürdigkeiten im Ausland zu bewundern. Dabei ist dies eigentlich gar nicht nötig. Das beste Beispiel, um diese Aussage zu untermauern, ist Dresden. Eine der schönsten Städte Ostdeutschlands beherbergt so viele Touristenattraktionen, dass der Besuch sicher nie langweilig wird. Welche von diesen Besonderheiten ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet, erfahrt ihr hier.

PRINZ Tweet

Die richtige Ausstattung

Viele Menschen verbinden Dresden insbesondere mit den Zerstörungen des 2. Weltkriegs. Hier wurden große Teile der Stadt dem Erdboden gleichgemacht. Allerdings gelang es, viele historische Bauwerke, die vollständig oder teilweise zerstört wurden, nahezu perfekt wiederaufzubauen. So erstrahlt die Stadt auch heute wieder in einer einzigartigen Schönheit. Damit ihr selbst nicht in dieser Schönheit untergeht, solltet ihr euch unbedingt richtig ausstatten, um in den Kurzurlaub zu starten. Hinkt dabei nicht der aktuellen Mode hinterher und kauft Schuhe und Bekleidung für die Freizeit, die es euch erlauben, perfekte Fotos zu schießen. Schließlich wäre es doch schade, wenn ihr euch vor den Schönheiten Dresdens ablichten lasst und auf dem Bild alte Klamotten tragt. Investiert in den Urlaub und in euch selbst, damit euch die Zeit in Dresden in optimaler Erinnerung bleibt. Die neue Bekleidung werdet ihr auf Ihrem nächsten Städtetrip sicher noch einmal nutzen können.

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt

Bevor ihr an den nächsten Urlaub denkt, solltet ihr euch allerdings auf Dresden konzentrieren. Denn dort werdet ihr kaum für anderes Zeit haben. Dafür sorgt unter anderem Dresdens größte Touristenattraktion. Die Rede ist vom Dresdner Zwinger. Das Bauwerk wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichtet und vereint künstlerische Aspekte aus Architektur und Malerei so, dass ein einzigartiges Bauwerk entstand. Damals wurde es als höfischer Festspielplatz geplant und errichtet, dient es heute als Ausstellungsort für Kunstwerke verschiedenster Art. Liebhaber dieser einzigartigen Gemälde und Skulpturen kommen hier unbedingt auf ihre Kosten.

Mit einer beeindruckenden Architektur überzeugt auch die Dresdner Frauenkirche. Nachdem sie im Februar des Jahres 1945 vollkommen zerstört wurde, erfolgte die Neueröffnung im Jahre 2005. Finanziert wurde der Neubau insbesondere durch Spendengelder. Dies verdeutlicht noch einmal die Bedeutsamkeit dieses Wahrzeichens für die Bürgerinnen und Bürger Dresdens. Im Zusammenspiel mit dem ebenfalls rekonstruierten Neumarkt um die Kirche herum, handelt es sich hiermit um das neue touristische Zentrum der Stadt. TIPP: Genießt dort auch die hervorragende Kulinarik der Stadt.

Zusätzlich lohnt es sich mit Sicherheit, das im 15. Jahrhundert entstandene Residenzschloss zu besichtigen. Auch die Semperoper und die Kathedrale locken jährlich viele hunderttausende Besucherinnen und Besucher in die Stadt. Ebenso tut dies der Goldene Reiter. Das bekannteste Denkmal Dresdens entstand bereits in den Jahren 1732 bis 1734 und ist seitdem eine wahre Konstante.

Für Freunde des Fußballs bietet sich auch immer ein Besuch des Rudolf-Harbig-Stadions an. Hierbei handelt es sich zwar um ein weitaus neueres Bauwerk. Dennoch überzeugt die Architektur auf moderne Art und Weise.

Ihr werdet schnell feststellen, dass ein Besuch Dresdens keinesfalls mit Langeweile verbunden sein wird. Tatsächlich werdet ihr viele Erinnerungen an einzigartige Schönheiten mit in die Heimat nehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading