12 °C Do, 2. April 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Geschenkideen und Rezepte, die das Fest versüßen und es/euch unvergessen machen

Geschenkideen und Rezepte, die das Fest versüßen und es/euch unvergessen machen

Wir lieben es zu verstecken, und etwas Selbstgemachtes noch viel mehr… Egal ob für deinen Freund, deine Familie oder für dich, mit unseren Geschenkideen, Rezepten kommt selbst der Osterhase nicht in Langeweile. Schaut selbst:

„Ostern to go“ – Last-Minute-Idee

Wenn es mal wieder schnell gehen soll, keinen Schokoriegel schnappen, sondern drauflos basteln. Wir haben hier alles was du für dein „Ostern to go“ brauchst zusammengestellt:

PRINZ Spiele

Material:

  • Cellophanbeutel mit Boden
  • Kraftpapier
  • Bunte Papierreste für die Deko
  • Stanze Sizzix Bigz Top Note (geht aber auch ohne)
  • Buchstabenstempel
  • Weißes Embossingpuder und Heißluftgerät
  • Dekoration nach Wunsch
  • Bürotacker

Zum Befüllen:

  • Tütchen mit Kressesamen
  • Mini-Schoko-Osterhase und Schokoeier

Anleitung:

  • Als erstes stanzt Ihr euch das Etikett mithilfe der BigShot aus Kraftpapier aus. Falls Ihr die Stanze nicht habt könnt ihr euch einfach einen Kartonstreifen auf die Länge eures Cellophanbeutels schneiden. Die Breite sollte 10 cm sein, dann bei 5 cm falzen. Dann den Kartonstreifen oder euer Etikett in der Mitte falten. 
  • Nun gehts schon ans Stempeln: Einfach „Ostern to go!“ mithilfe eures Emobossing-Equipments aufstempeln.
  • Cellophanbeutel aufstellen und mit Kresse und Süßigkeiten befüllen. Offene Seite umschlagen und das Etikett mit dem Tacker an zwei Stellen festheften. Hierbei aufpassen, dass Ihr das Kressetütchen nicht mit festheftet.
  • Nun könnt Ihr das Etikett noch nach Belieben dekorieren.
  • Schon ist das Last-Minute Ostergeschenk fertig!

5 kreative Ostergeschenke

Wir finden die fünf Ostergeschenke super schön, kreativ und leicht selber zu machen. Let´s go – DIY…

Eierlikör-Rezept 

Besonders zu Ostern ist der cremige Klassiker beliebt, aber auch an allen anderen Tagen des Jahres schmeckt ein Gläschen hausgemachter Eierlikör ganz köstlich. In kleine Fläschchen abgefüllt und hübsch verpackt ist er zudem ein tolles Mitbringsel. PRINZ zeigt dir, wie einfach du Eierlikör selber machen kannst. PS: super zum Verschenken, noch besser: zum selber vernaschen 🙂

Zutaten für 1 Liter Eierlikör:

  • 8 frische Eigelb (Gr. M)
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Dose (340 ml) Kondensmilch (7,5 % Fett)
  • 1/4 l weißer Rum

Zubereitung:

  1. Für den Eierlikör die Eigelbe und den Vanillezucker in einer Metallschüssel verrühren.
  2. Nach und nach Puderzucker, Kondensmilch und Rum unterrühren.
  3. Die Eierlikör-Masse mit den Schneebesen des Rührgerätes über dem heißen Wasserbad ca. 6 Minuten dickcremig aufschlagen.
  4. Den Eierlikör mithilfe eines Trichters in eine Glasflaschen füllen.

Haltbarkeit: Selbst gemachter Eierlikör hält sich gut verschlossen bis zu 6 Monate.

Backe, Backe Osterhase

Nach der langen Fastenzeit kann an Ostern wieder genascht werden! PRINZ hat für euch drei Kuchenrezepte die zu Ostern immer gehen und wo eigentlich nix anbrennen kann (wenn man den Backofen nicht vergisst ;-)).

Rüblikuchen 

Zutaten für runde Form (26cm):

  • 60g Mandelkerne, gehackt 
  • 350 g Möhren 
  • 225g Vollkornmehl 
  • 2.5 TL Weinsteinbackpulver 
  • 1 TL Zimt 
  • 0.5 TL Muskatnuss, (frisch gerieben) 
  • 250ml Rapskernöl 
  • 200g brauner Zucker 
  • Salz 
  • 4 Eier (Kl. M) 
  • 200g Doppelrahmfrischkäse, (zimmerwarm) 
  • 60g Butter, weich 
  • 0.5 TL Bio-Zitronenschale, fein abgeriebene 
  • 1 TL Zitronensaft 
  • 60g Puderzucker 
  • 16 Marzipanmöhrchen (geht auch ohne)

Zubereitung:

  1. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Möhren schälen und fein raspeln.
  2. Mehl, Backpulver, Zimt und Muskatnuss mischen und in eine Schüssel sieben. Öl, Zucker, etwas Salz und Eier mit den Quirlen des Handrührers verrühren. Erst die Mehlmischung, dann die Möhren und Mandeln unterrühren.
  3. Teig in eine gefettete eckige Springform (23×23 cm oder in eine runde Form, 26 cm ø) geben und glattstreichen. Im heißen Ofen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad) auf dem Rost auf der mittleren Schiene 45-50 Min. backen. Den Kuchen auf einem Rost in der Form vollständig abkühlen lassen.
  4. Frischkäse, Butter, Zitronenschale und -saft mit den Quirlen des Handrührers nur kurz glatt rühren. Puderzucker portionsweise kurz unterrühren. Creme 30 Min. kalt stellen.
  5. Kuchen aus der Form lösen und auf eine Platte setzen. Oberseite mit Frischkäsecreme bestreichen und min. 1 Std. kalt stellen. 
  6. Kuchen in 16 Stücke schneiden und mit Marzipanmöhrchen verzieren

Spiegeleikuchen 

Zutaten für 1 Blech:

Teig:

  • 1 Dose Aprikosen (820g)
  • davon 125ml Aprikosensaft
  • 200g Butter oder Margarine
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Creme:

  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver zum Kochen
  • 100g Zucker
  • 500ml Milch
  • 400g Schmand oder 500g Magerquark
  • evtl. gemahlene Vanille 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 
  2. Aprikosen abtropfen lassen und 125ml Saft davon auffangen. 
  3. Butter oder Margarine mit Zucker cremig aufschlagen. 
  4. Eier einzeln jeweils 30 Sekunden unterrühren. 
  5. Mehl, Backpulver und Salz mischen und im Wechsel mit dem Aprikosensaft unter den Teig rühren. 
  6. Alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und auf mittlerer Schiene 20 – 25 Minuten goldbraun backen. Danach auskühlen lassen. 
  7. In der Zwischenzeit Puddingpulver mit Zucker und 6 EL Milch glatt rühren. 
  8. Restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren und 1 Minute aufkochen lassen. Abkühlen lassen und dabei immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet. Sobald der Pudding lauwarm ist, kann man den Schmand unterheben. 
  9. Nun mit einem Glas oder einem Dessertring Kreise aus dem Kuchen stechen, mit der Creme bestreichen und mit einer Aprikosenhälfte belegen. Fertig sind die Spiegeleier 

Osterlamm

Zutaten für 1 Stück:

  • 125g Butter
  • 75g Zucker
  • 2 Eier
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 75ml Milch
  • Osterlamm-Backform
  • Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung:

  1. Die Backform einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Dadurch lässt sich das Osterlamm später besser aus der Form lösen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  1. Wenn ihr ein Osterlamm backen wollt, müsst ihr zunächst einen Rührteig herstellen. Gebt dafür die Butter und den Zucker zusammen in eine Schüssel und schlagt sie mit einem Handrührgerät schaumig auf.
  2. Fügt nacheinander unter Rühren die Eier hinzu und schlagt diese mindestens 30 Sekunden auf – so wird der Teig schön locker.
  3. In einer zweiten Schüssel das Mehl und Backpulver miteinander vermengen. Danach durch ein Sieb in die Schüssel mit der Butter-Ei-Masse geben und mit einem Löffel unterheben.
  4. Anschließend fügt ihr die Milch hinzu und befüllt die Lamm-Form etwa bis zur Hälfte mit dem Teig. Wer mag, kann auch einen Schuss Eierlikör oder Rosinen dazugeben.
  5. Bei 180 Grad könnt ihr nun auf mittlerer Schiene etwa 45 Minuten lang das Osterlamm backen.
  6. Danach sollte das Lamm vollständig auskühlen, bevor ihr es aus der Form nehmt. Zum Schluss könnt ihr das gebackene Osterlamm mit Puderzucker bestreuen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.