Die Stadt gehört UNS.

GREENROOM

Im GREENROOM ist alles unvorhersehbar. Vier Performer:innen agieren um den Akrobaten und Tänzer Breno Caetano, in einem sich stetig wandelnden Raum zwischen Holzwerkstatt, Experimentierfeld und Ausstellungsraum. Sie sind umgeben von Holz, Metall, Stein, Materialien, die üblicherweise auf ihre reine Funktionalität beschränkt werden. Hier aber bestimmt die Materialität der Dinge die Szenerie. Selbst die Schwerkraft arbeitet nicht mehr zuverlässig. GREENROOM manifestiert sich als ein Ort, an dem Objekte ihre eigene Sprache sprechen dürfen und neue Vereinbarungen mit ihrer Umgebung treffen. Treten Sie ein zum Staunen!

Die Aufführung ist der zweite Teil der Trilogie »Mensch, Hyperobjekt und Transformation« von Overhead Project. Die Kölner Kompanie forscht seit mehr als fünfzehn Jahren sehr erfolgreich an der Grenze zwischen Zeitgenössischem Zirkus und Tanz. Ihre ungewöhnlichen Arbeiten wurden vielfach mit Tanzpreisen ausgezeichnet. 2022 erhielt die Kompanie die bundesweit höchste Auszeichnung im Rahmen der Freien Darstellenden Künste: den George Tabori Preis.

Performance und Kreation: Breno Caetano, Tim Behren, Simon Bauer, Charlotte Ducousso | Choreographie: Tim Behren, Breno Caetano | Holzarbeiten: Breno Caetano | Musikkomposition: Simon Bauer | Licht- und Bühnendesign: Charlotte Ducousso | Kostümdesign, Kostümskulpturen: Laura Nataf | Dramaturgische Begleitung: Johanna Hilari, Matthias Quabbe | Rigging: Lisa Chudalla, Anders Jensen | Interdisziplinäre Recherche: Anna Menzel, Mirjam Hildbrand, Eric Eggert, Tim Behren, Matthias Quabbe, Johanna Hilari, Simon Bauer, Breno Caetano, Charlotte Ducousso | Technische Leitung: Philipp Zander | Produktion: Lisa Lehnen | Öffentlichkeitsarbeit, Management: Mechtild Tellmann | Internationale Netzwerke: Valentina Barone | Koproduziert durch Ringlokschuppen Ruhr Mülheim, Theater Rampe Stuttgart und EinTanzHaus Mannheim.

Dauer: ca. 60 Minuten

Nächster Termin

Sonntag, 11.06.2023

Beginn

20:00 Uhr
Königsbrücker Platz 1
01097 Dresden

Vorverkauf

19,80 EUR

Eintritt Hinweise

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen