Die Stadt gehört UNS.

SUSANNA (nor)

Baudelaires „Blumen des Bösen“ als magische Musik

Das 2020 erschienene Album „Baudelaire & Piano“, auf dem SUSANNA Gedichte des epochalen französischen Lyrikers ins Englische übersetzte und vertonte, kann vielleicht als das erste „richtige“ Soloalbum der norwegischen Künstlerin bezeichnet werden. Reduziert auf Stimme und Piano hauchte die Künstlerin sprichwörtlich Charles Baudelaires knapp zweihundert Jahre alten „Blumen des Bösen“ neues Leben ein. Mit „Elevation“ gibt es nun die Fortsetzung, für die die Sängerin/Pianistin Susanna Wallumrød von der Tonband-Künstlerin Stina Stjern und ihren verfremdeten Samples und Klängen unterstützt wird.
In den Liedern kämpfen Lust mit Heiligkeit, Engel mit Dämonen, Zärtlichkeit mit Sadismus. Hexen, Heiden, Wölfe, Perverse, Schläger, Geister, Vampire und Dämonen treten auf. Zeit als unerbittliche Zerstörerin, Sünde als alles verschlingender Abgrund, Leiden und Ekstase: In Susannas eindringlichen Songs und ihrer Performance findet die Poesie von Baudelaire ihre kongeniale musikalische Umsetzung.

SUSANNA wurde zuerst bekannt als Susanna & The Magical Orchestra (ihrem Duo mit Keyboarder Morten Qvenild), bevor sie als Solistin mit herausragenden Interpretationen anderer Künstler wie Leonard Cohen, Lou Reed, Dolly Parton bis hin zu AC/DC und Joy Division international endgültig große Erfolge feiern konnte. Ihre Zusammenarbeit mit Bonnie „Prince“ Billy ist legendär – er coverte als Höhepunkt mit seinem 2017 erschienenen „Wolf Of The Cosmos“ das komplette erste Susanna-Soloalbum „Sonata Mix Dwarf Cosmos“ von 2007.
Ein ähnliches Konzept wie für „Baudelaire & Piano“ und jetzt „Elevation“ verfolgte Susanna bereits mit ihrem Album „Garden of Delights“, dessen Stücke von den surrealistischen Gemälden des niederländischen Malers Hieronymus Bosch inspiriert waren.
Susanna hat drei norwegische Grammys und viele andere Preise für ihre Arbeit als Künstlerin erhalten. Ihre Musik wurde in Fernsehserien wie Grey’s Anatomy, Skins, SKAM und in der HBO-Serie „New Pope“ verwendet.

Nächster Termin

Sonntag, 12.03.2023

Beginn

20:00 Uhr
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden

Vorverkauf

25,00 EUR

Eintritt Hinweise

Einlass ab 19 Uhr

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen