14 °C Mo, 21. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Beuys Bar

Neu entdeckt: Beuys Bar

Unweit der Ratinger Straße lassen sich in der Beuys Bars endlich Cocktails schlürfen, die diesen Namen auch verdienen.



Die Ratinger Straße ist ein Mekka für Biertrinker! Wer Cocktails vorzieht, wurde hier lange nicht fündig. Das hat sich mit der Beuys Bar endlich geändert. Von außen kommt die Bar unspektakulär und unscheinbar daher. Wenig weist außen darauf hin, was sich im Inneren zeigt: Mut zu puristischem Design in Schwarz und Grautönen, großformatige Fotos des Namenspatrons, angenehm gedimmtes Licht und hervorragend inszenierte Cocktails.

Ursprünglich als Speakeasy-Bar konzipiert, scheint man von diesem Konzept inzwischen wieder abgekommen zu sein. Bei unserem Besuch stand nicht nur die Türe jedermann offen, ein geöffnetes Fenster erlaubte es von der Straße aus einen Blick ins Innere zu werfen. Das wird, wie sollte es anders sein, von einer großen schwarzen Bar dominiert. Wer möchte, kann sich vom aufmerksamen Service aber auch an einen der niedrigen Tische platzieren lassen. Kaum hat man Platz genommen, wird einem ein Glas Wasser und Nüsschen serviert, so lässt es sich einfacher durch die Karte blättern. Die ist im Vergleich zu anderen Bars überschaubar. Es sind lediglich die Specials der Beuys Bar gelistet, zum Beispiel der „Beuys Daiquiri“ oder der leckere „Grizzly Punch“. Standards wie die Caipirinha oder den Moscow Mule mixen die kundigen Jungs hinter der Bar aber natürlich trotzdem.

Die Preise für die einzelnen Drinks sind nicht günstig, aber trotzdem jeden Cent wert. Die Atmosphäre zudem weniger steif als in vergleichbaren Bars. Mit diesem Mix hat die Beyus Bar in jedem Fall das Zeug, sich langfristig im Umfeld der Ratinger Straße zu etablieren – als echte Alternative zum Altbier.

Für Fans von: LiQ, Ellington, Bar Alexander

PRINZ Wertung: 4/5 Punkte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.