19 °C So, 13. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  10 Dinge: PRINZ zeigt euch die Hotspots der Stadt

10 Dinge: PRINZ zeigt euch die Hotspots der Stadt

Hier kommt er: Der ultimative Überblick, was ihr in Düsseldorf essen, ausprobieren und anschauen solltet. PRINZ hat für euch die Top 10 zusammengestellt.



Für die Einen werden einige Dinge unserer Top 10 eh schon allmonatlich auf der To-Do-Liste stehen, für Andere ist es vielleicht ein kleiner Anreiz, mal wieder vorbeizuschauen. Wieder Andere entdecken bestimmt einen neuen Lieblingsplatz in ihrer Stadt. Wir haben für euch die 10 besten Dinge, die ihr in Düsseldorf essen, ausprobieren, anschauen und nicht verpassen solltet, zusammengefasst.

Altstadt: „Die längste Theke der Welt“

Wie in Hans Ludwig Lonsdorfers „Altbierlied“ besungen (die Toten Hosen haben das Lied später gecovert), hat es sich rumgesprochen, dass wir in Düsseldorf die längste Theke der Welt haben. Das soll natürlich nicht heißen, dass ihr in der Altstadt eine Kneipe mit einer besonders langen Theke findet. Nein, es ist vielmehr ein schönes Bild, die Vielzahl an Kneipen auf einer relativ kleinen Fläche zu beschreiben. Denn auf einem halben Quadratkilometer reihen sich hier Bars, Clubs, Restaurants und Kneipen aneinander. Zur Zeit sind es um die 250. Die Vielfalt ist dabei breit gefächert, ihr findet hier alles von der gemütlichen Eckkneipe über den szenigen In-Club bis zur Studentenkneipe, zu Jazz-Clubs und Schlagerdiscos.

Ski und Snowboard fahren im Allrounder Mountain Resort

Um ehrlich zu sein, darauf können wir schon ein ganz schön stolz sein: 365 Tage im Jahr Schnee. Wer hat das schon? Im Allrounder Mountain Resort in Neuss können Freunde des Schneesports – vom Anfänger bis zum Profi – das ganze Jahr Skifahren und Snowboarden. Zwei Schlepplifte und ein Vierersessellift sorgen für den bequemen Aufstieg zur „Bergstation“ der 300 Meter langen und bis zu 100 Meter breiten Pulverschneepiste. Snowboardern und Freeskiern steht im Sommer ein Funpark mit Kickern und Rails zur Verfügung. Für Kinder und Anfänger gibt es einen separaten Hang, der ideale Bedingungen für die ersten Versuche auf Ski oder Snowboard, aber auch für Schulklassen und andere Gruppen bietet. Durch mehrere Rodelbahnen, einer Icebar sowie Eisstockbahnen ist die Hallenerweiterung zudem als Eventpiste nutzbar. Die urige alpenländische Gastronomie und die Outdoorangebote in den Sommermonaten mit Kletterwand und Kletterpark runden das Angebot ab.

Altbier-Safari

Wofür ist Düsseldorf – und zwar weltweit – bekannt? Na klar, für sein Altbier! Es gibt in der Stadt verteilt verschiedene Hausbrauereien, die sich auf das Brauen der dunklen obergärigen Biersorte spezialisiert haben. Welches euch am Besten schmeckt, könnt ihr z.B. bei einer Altbier-Safari, einer Art Stadtführung zum Thema Altbier, heraus finden. Nach vorheriger Anmeldung werden zu Fuß die fünf Düsseldorfer Hausbrauereien besucht. Dort verkostet ihr jeweils ein Alt und in zwei Stunden werdet ihr auf unterhaltsame Weise zu echten Altbier-Experten. In einer Brauerei wird sogar eine Brauereibesichtigung durchgeführt und der technische Brauprozess erklärt. Die Altbier-Safari kostet 22,50€ pro Person und sie findet täglich (außer dienstags) statt.

Musical im Capitol-Theater

Mit über 1.100 Plätzen im großen Saal und 500 Plätzen im Club ist das Capitol Theater das größte Theater der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Mit dem Umbau des ehemaligen Straßenbahndepots in ein Theater hat sich das Kulturleben der Stadt verändert. Die Liste an Shows und Musicals, die in den vergangenen 19 Jahren für einen Besucherstrom in die Erkrather Straße verantwortlich war, ist lang: Grease, Cabaret, Chicago, Shrek, The Rocky Horror Show und viele mehr. Zur Zeit läuft die schönste Liebesgeschichte der Neuzeit: Dirty Dancing. Noch bis zum 8. März könnt ihr Johnny und Baby beim tanzen, singen und Wassermelonen tragen erleben.

Düsseldorfs bester Kaffee bei Die Kaffee

Seit über drei Jahren röstet Olga Sabristova alle ihre Kaffees selbst. Uns schmeckt es und deswegen behaupten wir, dass ihr bei ihr den besten Kaffee der Stadt bekommt. Das sie das auch offiziell kann, zeigen die Auszeichnungen bei den Wettbewerben der Deutschen Röstergilde. Mit ihren Kaffee- und Espressoröstungen hat sie insgesamt drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und ein Mal Bronze gewonnen. Momentan hat sie fast 30 verschiedene Sorten im Angebot. Ihr könnt den Kaffee als ganze Bohne oder gemahlen kaufen. Im Café könnt ihr nicht nur zwischen den verschiedenen Kaffees wählen, sondern euch auch noch aussuchen, wie der Kaffee zubereitet werden soll, entweder im Siebträger, in der French Press, mit der Aeropress oder dem Handfilter. Essen dazu bietet sie selbst nicht, stattdessen dürft ihr gerne von zu Hause oder aus einem anderen Geschäft euer Essen mitbringen und hier verzehren. Ist doch fair?!

Fischgenuss vom Feinsten auf dem Fischmarkt Düsseldorf

Im Jahr 2015 wird der Fischmarkt in Düsseldorf in die 16. Saison starten – ja liebe Kölner, da könnt ihr leider nicht mithalten, ihr startet gerade einmal in die 12. Saison! Ab April verwandelt sich das Düsseldorfer Tonhallenufer unmittelbar am Rhein wieder achtmal in eine Gastromeile zum Einkaufen, Schlemmen und Genießen. Diese, in Düsseldorf einzigartige Veranstaltung, begeistert mit einer tollen Atmosphäre und der Aussicht auf den Rhein. Das Sortiment der rund 90 Händler reicht von Fisch und Meeresfrüchten über verschiedene andere Delikatessen bis hin zu Blumen und Kunsthandwerk. Auch 2015 werden wieder rund 30.000 Besucher erwartet, die nicht nur das zahlreiche Angebot der Händler genießen, sondern auch mit Live-Musik unterhalten werden. Der erste Fischmarkt in diesem Jahr findet am Sonntag, den 12.4.2015 von 11 bis 18 Uhr statt.

Düsseldorfs bester Kuchen bei Homemade We Eat Fine

Ein Hauch von Brooklyn, ein Hauch Paris vereint in einem kleinen charmantem Café auf der Bilker Allee. Die gelernte Hotelfachfrau und Künstler-Agentin Sonja Andishmand erfüllte sich mit „Homemade We Eat Fine“ ihren lang ersehnten Wunsch, internationale Einflüsse, lang gesammelte Inspirationen, Gastfreundlichkeit und Qualität an einem Ort zu vereinen. Gemeinsam mit ihrer Mutter backt, kocht und kreiert sie täglich frisch zubereitete und von Hand gefertigte Kuchen und Cupcakes, wie Moccachino Cupcakes, Vegan Lemon Drop, Apfel-Mascarpone-Torte, Carrot Cake etc. Nicht zuletzt Weltstar Beyonce Knowles ist Fan der kleinen Köstlichkeiten. Doch das Mutter-Tochter Duo backt nicht nur für Berühmtheiten, sondern natürlich auch für euch. Die fluffigen Cupcakes gibt es bereits ab 2,90€, Mini Cupcakes sogar schon für 99 Cent. Außerdem: Frühstück, täglich wechselndes Lunch-Angebot, hausgemachte Limonade, guter Kaffee. 

Kochkurs in der Kochschule Düsseldorf

Jeder macht es – ob zweimal täglich, zur Entspannung oder ab und zu: kochen. Egal ob Anfänger oder Profikoch, ein Kochkurs macht nicht nur Spaß, sondern erweitert euren Horizont. Die Kochschule von Profi-Koch Thomas Krause bietet euch ein buntes Kursprogramm, je nach Vorliebe und Schwierigkeitsgrad, an. So geht man mit euch hier z.B. auf eine kulinarische Reise durch Italien, Südafrika oder Asien. Zudem werden Tricks und Tipps für das perfekte Steak verraten oder gezeigt, wie man entspannt ein 5-Gänge-Menü zaubern kann. Auch saisonale Kurse wie eine vegetarisch leckere Frühlingsküche stehen auf dem Plan. Die „Männerkochschule“ punktet durch folgendes Konzept: Die Männer kochen und verwöhnen Ihre Liebste, die gut zwei Stunden später dazu kommt. In den klassischen Pärchen-Kochkursen wie „Liebe geht durch den Magen“ kochen die Paare zusammen und entdecken neue Koch-Qualitäten. 

Das höchste Bauwerk der Stadt: Rheinturm

Er ist das Düsseldofer Wahrzeichen und prägt nicht nur markant das Stadtbild, sondern ist mit 240,5m – damit ist er sogar höher als der Kölner Dom – auch das höchste Bauwerk der Landeshauptstadt: der Rheinturm. In einer Höhe von 172,5m könnt ihr im Grünnewig Restaurant gediegen essen und trinken und – auch das ist ein Highlight – einen 360° Ausblick auf die Stadt genießen, denn das Restaurant dreht sich einmal stündlich um die eigene Achse. Auf der Aussichtsplattform könnt ihr natürlich auch ohne Bewirtung den atemberaubenden Blick auf den Medienhafen, die Kö, den Rhein, die Altstadt sogar bis zum Bergischen Land und nach Köln bewundern. Weltweit einzigartig sind auch die beleuchteten Bullaugen am langen Schaft des Rheinturms, die durch unterschiedliches aufleuchten im Dunklen eine Dezimaluhr bilden und euch die aktuelle Uhrzeit anzeigen. 

Düsseldorfs bester Burger bei What’s Beef

Burger sind ja schon seit jeher das beliebteste American Fast-Food, doch in den letzten Jahren hat sich daraus ein Trend entwickelt. Burgerbuden mit Konzepten, die Regionalität, Nachhaltigkeit und Qualität beachten, besiedeln das ganze Land und überrollen uns mit handgefertigten Buns, frischen, teils auch ausgefallenen Zutaten und Fleisch in Top-Qualität. Auch in Düsseldorf ist die Auswahl an alternativen Burgerläden zu den bekannten amerikanischen Ketten um ein Vielfaches gestiegen. Unser Favorit ist What’s Beef auf der Immermannstraße. Hier punktet nicht nur die coole Atmosphäre, die u.a. mit Kunst an den Wänden bewusst an urbane Streetkultur wie in New York erinnert, sondern auch der Geschmack. Entweder ihr stellt euch hier euren Burger selbst zusammen oder greift auf eine der Hausempfehlungen zurück. Unser Highlight ist der Wagyu Burger und die Homemade Lemonade nach Omas Geheimrezept.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.