AMERICAN APPAREL
Benrather Str. 7b/Carlsplatz, D-Karlstadt, Tel. 301 43 78, www.americanapparel.net
Das Basic-Label ist in mittlerweile 16 Ländern und wahrscheinlich jedem besser sortieren Kleiderschrank vertreten. Sehr offensiv hat die Marke in ihren Anfangstagen mit dem Begriff „sweatshopfree“ und der Verwendung von Biobaumwolle geworben. Mittlerweile werden diese beiden Punkte von einigen Kritikern angezweifelt. Unzweifelhaft positiv: Ausgehend von der Homebase Downtown L.A. bemüht sich AA um die auf dem US-Markt sonst eher unübliche Übernahme sozialer Verantwortung für die Mitarbeiter am Produktionsstandort: erschwingliche Krankenversicherungen, feste Arbeitsverhältnisse. Gerade erst gewann das Unternehmen den „California Fit Business Award“ für die Unterstützung seiner Leute in Sachen Ernährungsbewusstsein und körperlicher Aktivitäten.

EL MARTIN
Nordstr. 94, D-Pempelfort, Tel. 989 45 00, Mo-Fr 10-19, Sa 10-16 Uhr, www.elmartin.de
Die fair gehandelten (Bio-) Genussmittel wie Kaffee, Schokolade, Konfiserie, Wein, Trockenfrüchte, Nüsse, Gewürze und Tee oder auch Kunsthandwerkliches stammen aus Asien, Lateinamerika und Afrika. Marken wie gepa, Zotter, Putumayo oder Kaffa-Kaffee bürgen für umweltgerechte Produktion und partnerschaftliche Konditionen für die Lieferanten. Integriertes Stehcafé. Zum „Weltladentag“ am 10.5. gibt es u. a. Informationen zu Ökostrom oder nachhaltige und klimafreundliche Möglichkeiten der Geldanlage.

MANUFACTUM
Steinstr. 4, D-Mitte, Tel. 602 08 88, Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr, www.manufactum.de
Die Produktpalette deckt alle Bedürfnisse von Wohnaccessoires über Kleidung bis zum Werkzeug auf handwerklich hohem Niveau ab. Auch in Klöstern gefertigte Lebens- oder Hausmittel wie der Rosskastanienauszug oder Anispastillen werden angeboten. Im integrierten brot&butter-Laden findet sich ein Grundsortiment „ursprünglicher“ Lebensmittel. Das schmeckt auf allen Ebenen: in tierschützerischer, ökologischer landschaftsästhetischer, wirtschaftlicher und geschmacklicher Hinsicht.

OXFAM SHOP
Nordstr. 9, D-Pempelfort, Tel. 157 77 93, Mo-Fr 10-19, Sa 10-15 Uhr, www.oxfam.de
Seit Juni 2006 wird die Düsseldorfer Filiale der weltweit operierenden Hilfsorganisation von Ehrenamtlichen betrieben. Das Secondhandshop- Konzept ist ebenso einfach wie effektiv. Sachspenden wie Haushaltswaren, CDs, Spielzeug oder Textilien werden im Laden an den Mann gebracht. Die Erlöse werden in Armutsbekämpfung investiert.

PURZELBAUM
Oststr. 41, D-Mitte, Tel. 164 06 03, Mo-Fr 10-18.30, Sa 10-16 Uhr, www.purzel-baum.com
Auch wenn der Spezialist für Naturwaren zahlreiche Angebote für die Allerkleinsten zu bieten hat – die Großen kommen nicht zu kurz. Die Auswahl der Produkte in den Kategorien Kids, Kosmetik, Textil, Schuhe und Bettwaren erfolgt nach sozialen und ökologischen Kriterien. So unterschiedet sich ein Naturschuh vom konventionell gefertigten schon in der schwermetallfreien Gerbung des Leders. Auch die Kleidung aus ökologischer Baumwolle sowie natürliche Kosmetikartikel verwöhnen nicht nur von Umwelteinflüssen gestresste Haut.

THE BODY SHOP
Schadowstr. 11/Schadowarkaden, D-Mitte, Tel. 13 12 06, Mo- Sa 10-20 Uhr, www.thebodyshop.de
Der in England gegründete Body Shop macht sich schon seit 1976 für Tierschutz, Hilfe durch Handel, Umweltschutz und Menschenrechte stark. Die Kosmetikprodukte im pflegenden und dekorativen Bereich entstehen ohne Tierversuche. Inhaltsstoffe werden weltweit von kleinen Herstellern bezogen. Auf Verpackungsmaterial wird weitestgehend verzichtet, die Ladenlokale werden,wenn möglich, mit grüner Energie versorgt.

TOMMIS LADEN
Eugen-Richter-Str. 10, D-Mörsenbroich, Tel. 68 87 19 24, Mo- Do 15-18.30 Uhr, www.thomas-duesseldorf.de/tl
Im Souterrain der Thomaskirche sitzt Düsseldorfs erster Anbieter für Waren aus der Dritten Welt. Im nach der Kirche benannten „Tommis Laden“, der vor 33 Jahren aus Aktivitäten im Rahmen der Nicaragua Hungerhilfe hervorging, gibt es eine große Auswahl fair gehandelter Produkte wie Kaffee, Tee, Honig,Wein, Schokolade und anderen Lebensmitteln, die teils aus biologischem Anbau stammen. Außerdem: Geschenkartikel, Secondhand-Markt für Kleidung und Bücher.