Paartanz ist nicht gerade ein klassischer Männersport. Wie bist du zum Tanzen gekommen?
Ich wuchs mit über einem halben Dutzend Brüdern auf, war der jüngste und im Fußball eine Niete.

Und zum Fernsehen?
2004 habe ich für „Raab in Gefahr“ choreografiert. Stefan hatte eine Wildcard für die Weltmeisterschaft im Disco Fox – und ist grandios gescheitert.

Du hast die Kopfhaltung von Andrea Sawatzki mit der eines Dinosauriers verglichen und kürzlich zu Gitte Haenning gesagt: „Wenn andere in deinem Alter auf dem Friedhof spazieren gehen, überlegen sie, ob das nach Hause gehen noch lohnt!“ Bist du ein Fiesling, Herr Frieling?
Ich bin eigentlich ein ganz Netter, spreche aber gerne in Bildern. Let’s Dance ist Unterhaltung. Wenn ich dauernd sagen würde: „Hör mal, ist das alles schön“, hielt man mich doch für eine Schlaftablette.

Wie reagieren Kunden und Kollegen? Immerhin bietest du in deinen Tanzschulen Knigge-Kurse an.
Ich selbst bin kein Knigge-Trainer, sondern Tanzlehrer. Außerdem: Tanzshow und Tanzschule, das sind zwei völlig verschiedene Welten, und das checken die meisten auch. Auf die Anmeldungen hat sich meine Fernsehpräsenz jedenfalls nicht negativ ausgewirkt.

In den Medien gab es scharfe Kritik.
Von den Fans bekomme ich positives Feedback. Natürlich gibt es Leute mit einem gewissen Charakterprofil, die mich als Dieter Bohlen für Arme diffamieren. Aber da habe ich noch Glück: Meine Jurykollegin Motsi Mabuse musste sich schon anhören, sie solle erst mal richtig Deutsch lernen.

Wer ist dein Favorit?
Ex-Topmodel-Kandidatin Rebecca Mir. Die ist eine echte Partypommes und hat mit Salsa gezeigt, wo der Hammer hängt.

Kann jeder tanzen lernen, auch Diskuswerfer Lars Riedel?
Wie ich schon in der Sendung sagte: Super-Lars ist nicht außer Takt. Er ist in einem anderen Takt (lacht). Lars hat Spaß, und darum dreht es sich doch. Um Empathie und den Mut, Schwellenängste zu überwinden. Auch ohne Tänzerfigur. „Dancing Star 2011“ Maite Kelly hat vorgemacht, wie es geht.

In der 2011er Staffel hast du live gesagt: „Ich bin davon ausgegangen, dass bei RTL betrogen wird.“
Wer weiß denn schon, was passiert, wenn Sylvie van der Vaart hinterm Vorhang verschwindet? Dass das Zuschauervoting tatsächlich zählt, wurde mir erst beim Ausscheiden von Liliana Matthäus bewusst. Am Tag danach herrschte in der Redaktion nämlich Katerstimmung.

Welcher Tanz eignet sich für Anfänger, um den Partner zu beeindrucken?
Salsa ist absolut massentauglich, Walzer nach wie vor der klassische Hochzeitstanz. Disco Fox geht immer, egal, ob im Bierzelt oder bei der Privatparty. Im Solotanzbereich, den wir auch anbieten, liegt Zumba im Trend. Das Tolle an Zumba ist, dass jeder seine Intensität selbst bestimmt. Du kannst dich zurücknehmen und von der Masse tragen lassen. Oder du gibst richtig Gas und verbrennst Kalorien ohne Ende.

Du warst Profisportler. Wie hältst du dich heute fit?
2010 habe ich zum ersten Mal am Düsseldorf Marathon teilgenommen – und die Meute munter vor mir hergetrieben. Dieses Jahr bin ich im Trainingsrückstand und laufe nur die Staffel. Getreu Charlie Chaplins Motto: „Du kannst nur ein Ass aus dem Ärmel ziehen, wenn du vorher eins reingetan hast.“

Interview: Eva Westhoff