17 °C Fr, 10. Juli 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Auf den Wegen von Coco Chanel – Diese Stars haben ihr eigenes Parfum

Auf den Wegen von Coco Chanel – Diese Stars haben ihr eigenes Parfum

Die weltweitbekannte Modedesignerin Coco Chanel gründete zu Beginn der 1910er Jahre ein Modeimperium. Selbstverständlich waren auch Parfüme ein Teil des Geschäfts und noch heute führt die Marke Chanel zahlreiche Produkte in diesem Segment.

PRINZ Tweet

Die Modedesignerin hat zugleich auch einen Trend gesetzt, denn viele Stars verfolgen nun die Pläne, ein eigenes Parfum auf den Markt zu bringen. Dieser Plan ging für viele Stars auch auf, andere wiederum aber scheiterten.

Was macht ein gutes Star-Parfum aus?

Bei den legendären CHANEL Parfums hat sich der Charakter von Coco Chanel widergespiegelt und immerhin galt sie als Leitfigur für Abermillionen Frauen auf der ganzen Welt. Das vorausgeeilte Image des jeweiligen Stars spiegelt sich stets im eigenen Produkt wider. Dies beginnt bereits aber auch beim Namen.

Katy Perry nannte ihr erstes Parfum zum Beispiel „Killer Queen“. Die Wahl dieser Textmarke ist aber kein Zufall, denn sie wählt stets einen aggressiven Unterton in ihrer Musik. Die Boy-Band One Directions nannte eines ihrer ersten Parfums „You & I“ — es wurde ein Erfolg. Zudem wurde auch eine eigene Katy Perry Schuhmarke realisiert.

In beiden Beispielen spielte der Name eine große Rolle, aber es gibt noch weitere Faktoren, welche vor allem für den Wiederkauf wichtig wären. So ist ein langanhaltender Duft wichtig und die Zusammensetzung von verschiedenen Duftnoten, welche zusammen harmonisieren. Wobei stets die ideale Balance zwischen Zurückhaltung und Intensität den Unterschied macht.

Welche Stars verdienen mit Parfums Geld?

Der Parfum-Boom in der Branche machte vor niemanden halt. Insbesondere in den USA hat beinahe jeder Star eine eigene Marke in diesem Segment. Hierzu gehört auch Avril Lavigne, Kylie Minogue, David und Victoria Beckham, Priscilla Presley und Paris Hilton.

„Glow by J.Lo“ von Jennifer Lopez oder „Stella“ von der Designerin Stella McCartney schienen besonders beliebt gewesen zu sein. Insbesondere in den USA wurde verstärkt für diese Marken geworben. In Deutschland waren die Produkte auch beliebt, aber längst nicht so, wie es in den USA der Fall war.

Interessant dabei ist, dass einige hiervon lediglich eine Duftrichtung veröffentlicht haben, während wieder andere sich für mehrere Duftnoten entschieden haben. Erwähnenswert ist außerdem, dass jedes Produkt entweder direkt den Namen des Stars trägt oder in gewisser Weise auf den Namen oder auf die berufliche Tätigkeit andeutet.

Wie sieht es in Deutschland aus?

In Deutschland kommt der Trend mittlerweile auch nach und nach an. Die Rapperin Juju hatte zum Beispiel in der Album-Box ihres letzten Albums eine Parfum-Probe beigelegt. Nun wird derzeit eine eigene Verpackung dafür kreiert, damit die Fans dieses Produkt in der Drogerie ihres Vertrauens kaufen können.

Zudem kommt der Trend auch in der YouTube-Szene an, nachdem YouTuber wie Justin oder MontanaBlack bereits eigene Modelabels an den Start gebracht haben. Justin, der größte Fashion-YouTuber gab zum Beispiel an, dass er bereits mit dem Gedanken gespielt hatte.

Es scheint auch gar nicht abwegig zu sein, dass hieraus noch ein Boom entstehen wird. Die YouTuberin BibisBeautyPalace hat mit ihrer Marke Bilou bereits Millionen verdient. Bisher führt die Marke aber nur Duschschaum und ähnliches.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.