15 °C Sa, 24. Juli 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Neue deutsche Regulierungen – werden Online Casinos jetzt richtig getestet?

Neue deutsche Regulierungen – werden Online Casinos jetzt richtig getestet?

Lange genug hat es gedauert, endlich kommt die Liberalisierung in deutsche Casinos – wenn alles nach Plan läuft schon im Sommer 2021!

PRINZ Tweet

Online Casinos sind nichts Halbes und nichts Ganzes und spielen in ihrer eigenen Grauzone. In Deutschland gibt es somit strenggenommen nur Casinos ohne Lizenz. Jetzt soll es einen neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag geben. Dann würde Deutschland als einziges EU-Land nicht mehr länger als Land ohne reguliertes Online-Glücksspiel gelten.

Legal operierende Online-Casinos gibt es aktuell bereits seit dem 15 Oktober 2020, sind allerdings nicht als solche benannt, sondern nennen sich beispielsweise „virtuelle Spielhalle“ oder „online Spielothek“. Alle anderen Angebote sind illegal. Insgesamt kommt es jetzt aber zu ziemlich gravierenden Änderungen, die nicht zuletzt die Verbraucher schützen sollen.

Online-Casinos auf dem Prüfstand – was ändert der Glücksspielstaatsvertrag?

Der Erfolg von Online-Casinos kann nicht mehr bestritten werden – die Coronakrise trägt ihren Teil dazu bei, dass die Mitgliederzahlen auf deutschen Online-Casino Plattformen immer weiter nach oben klettern. Hochkonjunktur für das Glücksspiel im Internet. Diese könnte jetzt allerdings einen Dämpfer bekommen:

Seit Oktober dürfen die Glücksspielaufsichtsbehörden der einzelnen Bundesländer nicht mehr gegen Anbieter illegaler Casinos im Onlinebereich vorgehen. Vorausgesetzt, sie halten sich an bestimmte Regulierungen! Immerhin werden die Angebote von Online-Casinos trotzdem geduldet. Der neue Glücksspielstaatsvertrag bietet die Grundlage für diese Regularien, welcher schon im Sommer 2021 seine Endgültigkeit finden soll. Doch was passiert dann?

Online-Casinos mit illegalen Angeboten bekommen Bewährung und müssen sich ab sofort beweisen und an die neuen Regeln halten. Nur so folgt die offizielle Lizenz für deutsche Glücksspielanbieter im Netz. Und die haben es in sich!

Hier auf https://www.onlinecasinosdeutschland.com finden sich weitere Informationen zur rechtlichen Lage für deutsche Online-Casinos. Verbraucher können dort seriöse Angebote ausfindig machen und gewisse Testkriterien für Portale wie diese selbst unter die Lupe nehmen.

Zum Schutz der Spieler – Über 30 neue Regeln

Anbieter müssen sich ab sofort an einen Katalog neuer Regularien halten, um nicht doch noch abgestraft zu werden. So haben die Länder innerhalb der Leitlinien rund 30 neue Regelungen gefunden, welche dem Schutz der Spieler und User von Online-Casino-Angeboten dienen. Anstrengend, aber sinnvoll!

So soll es zukünftig beispielsweise mehr Transparenz für die Spieler geben, was sie gewonnen oder verloren haben. Wer vor Augen geführt bekommt, was er als Spieler in den letzten Stunden/Tagen an Geld verloren und im Vergleich dazu gewonnen hat, der wird weniger schnell in die Suchtfalle geführt. Anbieter müssen also ab sofort regelmäßig darauf hinweisen, wie viel Geld gewonnen oder verloren wurde.

Weiterhin müssen Spieler zukünftig ein monatliches Einsatzlimit festlegen. Dies soll vor allem davor schützen, sich finanziell zu übernehmen oder Schulden zum Weiterspielen aufzunehmen. Und es kommt noch „besser“: Ab Dezember darf der Einsatz virtueller Automatenspiele, nicht mehr höher als 1 Euro sein.

Spieler sollen auch zudem einen virtuellen Panik-Knopf während dem Aufenthalt auf der Seite betätigen können, mit dem sie sich selbst sperren können. Ein Selbstschutz, der auch hier im Falle einer Spielsucht in Anspruch genommen werden kann. In Sachen Werbung müssen Betreiber einer Online-Casino-Seite zudem etwas kürzertreten oder diese mitunter sogar ganz unterlassen. Bestimmte Angebote, wie beispielsweise Black Jack oder Roulette, dürfen grundsätzlich nicht mehr angeboten werden.

Bewährungsprobe für Casino-Anbieter

Wird der neue Glücksspielstaatsvertrag gültig, so endet die derzeitige Duldugsphase mit sofortiger Wirkung und erste Lizenzen für derartige Angebote werden bundesweit erteilt. Bei der Vergabe der Lizenzen sollen aber vorerst all diejenigen bevorzugt werden, die sich durch ihre Angebote bewähren konnten. Leider gehören dazu in Deutschland noch nicht viele, nach wie vor finden sich zahlreiche illegale Angebote, für die auch lautstark geworben wird. Nicht zu verwechseln mit normalen Gewinnspielen im Netz.

Online-Anbieter kontrollieren – ein Problem?

Leider ist noch völlig unklar, wie die Einhaltung der neuen Regularien erfolgen und inwieweit dabei vorgegangen werden soll. Auch gibt es derzeit noch keine klare Absprache zwischen den einzelnen Ländern, was jedoch im Rahmen gewisser Gremien noch aufgeholt werden muss. Beispielsweise könnten Aufsichtsbehörden entsprechend vorgehen oder gewisse Testspiele sind denkbar, um Angebote gezielt zu überprüfen.

Aktuell stehen die Länder vor einer großen Aufgabe und sind nicht in der Lage, die neuen Spielregeln entsprechend mit Sanktionen zu überprüfen. Die derzeitige Duldung wird somit auch seitens des Fachbeirats für Glücksspielsucht überprüft, welcher die Länder hinsichtlich des Themas Glücksspiel berät.

Fazit – Mehr Schutz für Spieler im Glücksspiel

Die Entwicklung der neuen Regularien für Online-Casinos ist zunächst positiv zu betrachten, auch wenn diese jetzt spät kommt. Mit Hilfe der über 30 neuen Regeln für Online-Casino-Betreiber sollen Verbraucher weniger schnell in die Glücksspielfalle geraten und sich auch während der Nutzung weiter schützen können. Für die Betreiber bedeutet dies jetzt viel Arbeit, um die Duldungsphase zu bestehen und am Ende eine offizielle Lizenz in den Händen halten zu können. Inwieweit die Einhaltung jedoch kontrolliert wird und welche Sanktionen bei Nichteinhaltung drohen, ist noch unklar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.