Die Stadt gehört UNS.

Elle Sofe Sara

Die Choreografin und Regisseurin Elle Sofe Sara kreiert mit Vástádus eana/The answer is land einen Raum für die komplexen und widersprüchlichen Emotionen, welche die Ausbeutung und Zerstörung unseres Ökosystems auslösen. Eindringlich widmet sie sich der Verbundenheit von Menschen und Natur, dem Lebensraum, den wir alle teilen, und der Kraft, die entsteht, wenn Menschen zusammenstehen, Teil einer Gemeinschaft sind. Die Choreografie ist inspiriert von Demonstrationen und Aktivismus, sámischen spirituellen Praktiken und Formationstänzen.

Zentrales Element des Stücks bildet außerdem der Joik, ein eintönig-gutturaler Gesang der Sámen, bei dem Musik und Klang mehr Bedeutung haben als den gesungenen Worte. Er wird praktiziert, um sich dem Besungenen – Menschen, Tieren, Naturphänomenen – näher zu fühlen. So verbinden die ortsspezifischen Aufführungen von Vástádus eana/The answer is land die Performer*innen mit den Zuschauer*innen. Sie werden auf ihre eigene körperliche Präsenz, die der anderen Anwesenden und den Ort, an dem sie sich gemeinsam befinden, aufmerksam gemacht.

„Wenn ich in diesem Stück unsere Verbindung zur Natur betrachte, muss ich auch die zerbrochene Beziehung ansprechen. Das Thema Natur und Klima bringt Emotionen wie Scham, Trauer mit sich, und ein Gefühl, Opfer zu sein. Diese Performance ist eine Suche nach dem Weg zurück zur Natur, zu mir selbst, zu den Menschen, mit denen ich interagiere, und nicht zuletzt zu meiner eigenen Stimme.“ Elle Sofe Sara

Elle Sofe Sara, die in Guovdageaidnu lebt, ist Choreografin und Regisseurin, und arbeitet an den Schnittstellen von Film, Tanz und Theater. In ihren Arbeiten beleuchtet sie immer wieder die sozialen, politischen und kulturellen Eigenheiten und Herausforderungen des samischen Volkes.

Dauer: 65 Min.

Termin

Sonntag, 18.09.2022

Beginn

20:00 Uhr
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen