Mo, 9. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Locations  ›  Gastro  ›  Restaurants  ›  Euroasiatische Restaurants  ›  Mongo’s
Prinz-Tipp

Mongo’s

Egal, ob wir nun der Geschichtsschreibung oder den Geschichtenerzählern aus Hollywood glauben: Dschingis Khans Mongolen waren ein wildes Völkchen. Dagegen geht im „Mongo’s“ fast beschaulich zu. Nun ja, vielleicht nicht ganz. Am Tisch halb links ist die Stimmung beim Junggesellinnen-Abschied richtig schön aufgekratzt. Und das liegt nicht allein an der „Kalten Muschi“, einem Weinmixgetränk, das hier exklusiv angeboten wird. Sich aus Fleisch von Schwein bis Springbock, Fisch von Lachs bis Hai, unterschiedlichsten Gemüsen und Soßen selbst ein Gericht zusammenstellen – in der Gruppe ist das einfach am schönsten und sehr kommunikativ.

Das „Mongolian BBQ“ wird „One Way“, „Two Ways“ oder „Total Mongo’s“ angeboten. Die Preise erhöhen sich dabei je nach Tageszeit und erreichen als „All you can eat“ nach 18 Uhr den Höchstwert von 22,90 Euro. Das ist nicht billig, aber trotzdem die beste Wahl. Nicht nur, dass die Tagessuppe hier gleich im Preis enthalten ist. Die Eigenkreationen schmecken einfach am besten, wenn man viel frisches Gemüse mit weniger Fleisch oder Fisch kombiniert. Und außerdem lässt sich sehr schön darüber diskutieren, welche der acht angebotenen Soßen nun tatsächlich wann die leckerste ist. Die schwarz gekleideten Mongolen, die unsere am Buffet zusammengestellten Essenschälchen auf heißen Stahlblechen zubereiten, kamen an unserem Abend übrigens eher aus Südost- als aus Zentralasien. Wir nennen das einfach mal Globalisierung.

Die Duisburger Mongos-Filiale eröffnete eine schicke Terrasse am Hafenbecken. Ein guter Grund, den sonntäglichen „Asia Brunch“ für 17,50 Euro pro Person auf seine Sommertauglichkeit zu testen.


Adresse

Mongo’s
Philosophenweg 17
47051

Kontaktmöglichkeiten

Öffnungszeiten

Sonntag 11:30–00:00 Uhr
Samstag 16:00–01:00 Uhr
Freitag 16:00–01:00 Uhr
Donnerstag 17:00–00:00 Uhr
Mittwoch 17:00–00:00 Uhr
Dienstag 17:00–00:00 Uhr
Montag 17:00–00:00 Uhr


Magazin-Artikel über Mongo’s: