Die Stadt gehört UNS.

Neu im Kino: “EINFACH MAL WAS SCHÖNES” – Allein mit Kinderwunsch

Die biologische Uhr tickt immer lauter und weit und breit ist kein passender Partner in Sicht. Gesellschaftliche Vorstellungen und Zeitdruck machen die Partnersuche für Karla (Karoline Herfurth) zur scheinbar unlösbaren Aufgabe.

Nora Tschirner und Karoline Herfurth

Genre: Romantische Komödie

Besetzung: Mit Karoline Herfurth, Nora Tschirner, Milena Tscharntke, Ulrike Kriener, Aaron Altaras, Jasmin Shakeri, Herbert Knaup, Kathrin Angerer u.v.m.

Im Kino ab: 17. November 2022

Karla ist verzweifelt: Mit den Männern will es einfach nicht klappen. Die Radiomoderatorin wünscht sich endlich eine eigene kleine Familie. Weil der Zeitdruck für die 39-Jährige groß ist, beschließt sie, sich ihren Kinderwunsch selbst zu erfüllen. Dabei stößt sie auf einige Herausforderungen, denn die Reaktionen ihres Umfelds lassen zu wünschen übrig. Plötzlich reden alle mit und haben eine Meinung dazu: die geschiedenen Eltern (Ulrike Kriener und Herbert Knaup), die Geschwister (Nora Tschirner und Milena Tscharntke), die Freunde, sogar die Nachbarn, und das, obwohl alle in ihren eigenen komplizierten Lebensentwürfen feststecken. Karlas beste Freundin Senay (Jasmin Shakeri) ist die einzige, die ihr zur Seite steht und sie in ihrem Vorhaben unterstützt. Komplizierter wird das Ganze noch, als plötzlich Ole (Aaron Altaras) auftaucht. Er ist “viel zu jung”, passt so gar nicht in Karlas Zukunftspläne und stellt alles auf den Kopf. 

Familie neu definiert

Es ist bereits der vierte Kinofilm von Karoline Herfurth. In dem sie sich als Regisseurin, Hauptdarstellerin und Co-Autorin behauptet. In „Einfach mal was Schönes“ beschäftigt sie sich mit modernen Familien- und Rollenbildern. Die  Frage, was Familie eigentlich bedeutet und wie man dabei seinen eigenen, individuellen Platz finden kann, steht dabei im Vordergrund. Ihre Hauptrolle Karla zeigt, wie man auf vielen Umwegen lernt, sich von Konventionen und Erwartungen zu lösen. Dabei folgt sie ihren Träumen und erschafft ihre eigene Realität.

Herausragende Besetzung

Karoline Herfurth konnte für ihren vierten Kinofilm wieder eine herausragende Besetzung zusammenstellen: Neben Nora Tschirner, die schon in ihren Filmen „SMS für Dich“ und „Wunderschön“ involviert war, werden Jasmin Shakeri, Milena Tscharntke, Ulrike Kriener, Aaron Altaras, Herbert Knaup, Kathrin Angerer und viele mehr zu sehen sein. Das Drehbuch entstand gemeinsam mit Monika Fäßler und Tim Hebborn. Für die Bildgestaltung war erneut Daniel Gottschalk verantwortlich. Mit Susanne Hopfs Szenenbild, dem Kostümbild von Katharina Ost und dem Maskenbild von Evgenia Popova entstand im Schnitt von Editorin Linda Bosch ein höchst unterhaltsamer Bild erreigen, für den Annette Focks den passenden Song komponierte.

Filmplakat Einfach mal was schönes

Mehr zum Film erfährst du direkt bei Warner Bros.

Schreibe einen Kommentar