Fr, 10. Juli 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  PRINZ-Test: Pure

PRINZ-Test: Pure

Die pure Erholung bekommt ihr bei Pure, einem Friseur in Rüttenscheid. PRINZ-Redakteurin Corinna hat den Friseursalon mit Klavier im Schaufenster getestet. 



Pure – Rüttenscheider Str. 169, Essen Rüttenscheid – Öffnungszeiten: Mo – Sa, 9 – 21 Uhr

PRINZ Tweet

Ein Klavier im Schaufenster eines Friseurs? So etwas sieht man nicht alle Tage und läd zu einem zweiten Blick ein. Besonders wenn der Besitzer und Friseurmeister Mirko am Klavier sitzt und seine Gäste verzaubert, kann man nicht anders als vor dem Laden stehen zu bleiben und sich zu fragen, warum einem der Laden vorher noch nie aufgefallen ist. 

Pure wirkt einfach nicht wie ein typischer Friseursalon. Die große Fensterfront, die wenigen weißen Möbel, ein großes Bild von einer Frau – auf den ersten Blick könnte man auch meinen, Pure sei eine Kunstgallerie. „So etwas kann doch nur teuer sein“ denkt ihr euch? Fehlanzeige! Billig ist es hier nicht, keine Frage, aber ihr zahlt hier genauso viel wie bei den meisten anderen guten Friseuren. 

PRINZ war neugierig und testete diesen sehr edel, minimalistisch und schick aussehenden Friseur mal aus und wurde in vielen Dingen überrascht:

Die erste Überraschung war der Empfang. Schon beim Betreten des Ladens wurde ich mit einem Lächeln begrüßt, mir wurde die Hand entgegen gestreckt und eine sehr nette junge Dame stellte sich mir mit Vornamen vor. Und das, obwohl ich vorher nicht angerufen habe und sie nicht wusste, weshalb ich da war. 

Die nächste Überraschung war Mirko Schoroth. Als ich für den Artikel Schnipp-Schnapp: Die individuellsten Friseure in Essen bei ihm angerufen habe, um Informationen zu erfragen, erwartete ich einen leicht gestressten Geschäftsmann, der sich vielleicht eine Minute für mich Zeit nimmt. Von wegen! Er lud mich direkt zum Salon ein, um ein persönliches Gespräch zu führen und sich vorzustellen. Obwohl Mirko aktuell sehr gefragt ist und viel durch Europa und Asien reist, nimmt er sich also auch gerne mal für Interessenten wie mich Zeit. Nicht nur war ich am Telefon über die spontane Einladung verblüfft, ich war es auch, als wir uns persönlich kennenlernten. Er ist jung, aufgeweck, höflich aber mutig. Zum ersten mal traute sich jemand tatsächlich aus mir, seit gefühlt immer eine Blondine, eine Brünette zu machen. Ohne Umschweife sagte er mir, wie er mich sieht – und wie nicht. 

Nicht nur Personal und Besitzer fielen sehr positiv auf, sondern auch die Stimmung unter den Kollegen und den Gästen. Bei Pure fühlt man sich wohl. Den Friseurinnen und Stylistinnen merkt man an, wie gerne sie bei Pure arbeiten und wie viel Spaß Ihnen der Umgang mit den Gästen macht. Ein höflicher Umgangston untereinander ist unglaublich ausschlaggebend für das Wohlbefinden aller Beteiligten und genau das scheint Mirko auch sehr wichtig zu sein. Er scheint sein Team gut motivieren zu können. 

Auch der Service ist einzigartig. Hier werdet ihr nachhaltig beraten und wie in einem Spa behandelt. Angefangen mit einer Kopfmassage beim Haarewaschen, weiter zur Massage vom Liegestuhl am Waschbecken, bis hin zum kleinen Snack, den ihr bekommt, wenn ihr etwas zu trinken bestellt: eine Macadamianuss, eine Scheibe Tete du Moine und eine Kaffeebohne in weißer Schokolade. Genau in dieser Reihenfolge solltet ihr diesen Snack essen, um das Aroma am besten genießen zu können. Eine wahre Gaumenfreude! Damit ihr auch wirklich vollends entspannen könnt, werdet ihr ganz nebenbei mit wunderschöner Entspannungsmusik berieselt.

Wenn ihr also an einem nachhaltigen und äußerst entspannendem Friseurbesuch interessiert seid, dann kann PRINZ euch sehr empfehlen, Mirko und sein Team bei Pure doch mal einen Besuch abzustatten. 

Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.