17 °C So, 20. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Nacht der Museen 2014

Nacht der Museen 2014

Am 10. Mai öffnen in Frankfurt und Offenbach die Museen ihre Pforten und laden euch zu einem kulturellen Abend mit Theater, Tanz, Musik und vielem mehr ein.



Schon zum 15. Mal öffnen am 10. Mai die Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in Frankfurt und Offenbach für einen ganzen Abend ihre Pforten und bieten ein äußerst abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt. Neben Lesungen, Vorträgen und kleinen Theaterstücken gibt es aber auch die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden: im Filmmuseum könnt ihr euch in nachgestellten Filmsettings ablichten lassen oder am Filmquiz mit anschließender Preisverleihung teilnehmen. Wer schon immer einmal als Halbtoter durch ein Museum wandeln wollte, kann am Make-up-Workshop (jeweils 21 und 23 Uhr) des Frankfurter Kunstvereins lernen, wie man selbst zum Zombie wird. Für experimentierfreudige Besucher bietet das Experiminta Science Center feurige und schillernde Experimente in einer Bühnenshow. Das Goethe Haus steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Romantik und gibt die romantisch-dramatische Stimmung mit einem Improvisationstheater zum Besten (Vorstellung jeweis 21 und 22 Uhr).

Doch nicht nur Kunstliebhaber und Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten: ab 22 Uhr sorgen im Architekturmuseum und im Städel 80er-Pop und Electro-Beats für Partystimmung. Des Weiteren verspricht das Skyline Plaza mit der hr3-Party auf dem Dachgarten eine lange Partynacht in cooler Atmosphäre. Dort kann zudem noch bis 24 Uhr ausgiebig geshoppt werden.

Außerdem haben auch die Goethe-Universität, der Palmengarten, der Zoo und das Senckenberg Naturmuseum bis 24 bzw. 1 Uhr geöffnet und freuen sich vor allem auch auf die kleinen Besucher. Das ganze Programm mit allen Highlights gibt es hier. Natürlich warten auch an fast jeder Location Bars, Cocktails und kulinarische Snacks darauf, entdeckt zu werden.

Facts

Einlass ist ab 19 Uhr; das Ticket kostet 14€ und ist an vielen Vorverkaufsstellen (Liste der Voverkaufsstellen hier) und in den teilnehmenden Museen erhältlich. Die Museen bieten ab 19 Uhr auch eine Abendkasse an. Die Museumsufercard berechtigt außerdem zum freien Eintritt an diesem Abend. Ein Shuttle-Bus, sowie ein Shuttle-Schiff und zusätzlich eingesetzte Nachtbusse und S- und Straßenbahnen erleichtern die Wege zwischen den verschiedenen Locations. (Einen Busplan mit allen Linien gibt es hier.)
Wer zwischen den Museen und Galerien den Überblick verloren hat, kann sich am zentralen InfoPoint am Frankfurter Römerberg informieren, wann und wo das nächste Highlight stattfindet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.