11 °C Mi, 16. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Musikalisches zwischen den Festtagen: Partys und Konzerte in Frankfurt

Musikalisches zwischen den Festtagen: Partys und Konzerte in Frankfurt

Weihnachten ist vorbei und du kannst Silvester kaum erwarten? PRINZ verrät euch, wo ihr den perfekten Warm Up für den Jahreswechsel findet.



Die Keksteller sind leer, die Platte mit Weihnachtsliedern ist wieder im Schrank verstaut, der Baum nadelt und der Gürtel spannt. Gegen den Blues zwischen den Jahren hilft nur eins: Weiterfeiern! Hier findest du musikalische Highlights garantiert ohne „Oh du Fröhliche“, die die Vorfreude auf Silvester steigern.

Yachtrock

27.12., Neglected Grassland, 22 Uhr, Eintritt: 5 €, www.neglectedgrassland.com, www.facebook.com/groups/neglectedgrassland

Nach den Feiertagen hast du Lust auf Leichtigkeit, auf Sonne und das süße Leben? Dann ist diese Party in Hans Romanovs Club das Beste. DJ Heinz Felber, immer noch ein Näschen für coole Trends, bringt den „Yacht Rock“ ins „Grassland“. Denn in Berlin, London und in den USA tanzen schon alle Hipster zum soften Sound der End 70er und frühen 80er Jahre. Auf die Plattenteller kommen Songs der Eagles, Fleetwood Mac, die Doobie Brothers, Toto, Steely Dan, Hall & Oates oder Foreigner. „Yacht Rock“ – so nannte man früher etwas abfällig diesen soften Poprock, den die Yuppies auf ihren Yachten hörten, während sie Champagner schlürften. Jetzt erlebt er ein Comeback. Also, Sonnenbrille auf und los geht’s!

Für Fans von: sanften Songs und steifer Brise

Pure

27.12., Cube, 23 Uhr, Eintritt: 10 €, www.facebook.com/puregayclubbing

Die Gay Community in Frankfurt lässt es auch zwischen den Jahren ordentlich krachen. Zur letzten „Pure“ für Gays & Friends in diesem Jahr gibt es wieder jede Menge Hands Up Feeling. Auf die Ohren bekommst du hier House und Elektro in einer coolen Off Location, direkt neben dem Velvet Club. An den Decks stehen Resident DJ Cihan Akar und der Gießener Produzent und DJ Simon Sky. Das Motto: Draußen kalt und drinnen heiß!

Für Fans von: coolen Clubs & heißen Boys

Hard Impact

27.12., MTW (Mainfloor), Offenbach, 23 Uhr, www.facebook.com/HardImpact

Statt „Kling Glöckchen“ werden dir hier harte Techno-Beats um die Ohren gehauen. Für manch einen Weihnachtsmüden sicher genau das Richtige. Die Mischpoke lädt unter dem Motto „ East Tekk Edit pres. 15 Jahre CCC Tour“ zwischen den Jahren mit hartem, stampfendem Techno aus dem Osten der Republik dazu ein, die Weihnachtskilos abzutrainieren. Hier steht mit Sicherheit keiner still, wenn der Cannibal Cooking Club als bestätigter Act live ans Werk geht. Abstimmen kannst du noch auf Facebook, zur Wahl stehen noch Sabotage Baseline, The WhiZkid oder Null Forge.

Für Fans von: harten Electro Beats

Basement Beats

30.12., Cookys, 22 Uhr, Eintritt: 5 €, www.cookys.de

Das Cooky’s präsentiert einen neuen Dienstagabend: immer dienstags versüßen dir DJ Doc Tone und Saxophonist Ivan Sax mit feinsten Rhythmen und fettesten Beats die Nacht. Dabei treffen lateinamerikanische Sounds, Urban und Black Beats auf die Klänge eines live gespielten Saxophons. Als besonderes Highlight wird der Club im Basement Beats Look dekoriert und den Gästen winken frisches, warmes Popcorn und Sweets für eine lange Nacht. 

Für Fans von: lässigen Nächten mit urbanen Klängen

Konzert-Highlights zwischen den Jahren

Boppin B

27.12., Neue Batschkapp, 20.30 Uhr, VVK: 17,50 €, www.batschkapp.de

Seit 30 Jahren rocken sich Boppin B durchs Monkey Business. So lautete auch ihr letztes Album von 2012. Dabei sind die gutgelaunten Rock’n Roller weder Amateure noch totale Profi-Musiker. Auf der Bühne verbreiten sie mit ihrer Musik und ihrem mittlerweile 12. Album immer wieder jede Menge Spaß. Und bei ihren Live-Auftritten merkt man: Hier ist echte Leidenschaft für den Rock’n Roll am Werk. An diesem Abend verbrennst du sicherlich alle Keks- und Bratenkalorien.

Für Fans von: echtem Rock’n Roll

The Voice of Germany

28.12., Festhalle Frankfurt, 20 Uhr, VVK: 37,90 €, www.festhalle.messefrankfurt.com

Am 12.12. geht es ins Finale der beliebten deutschen Casting Show, bei der es vor allem um die Stimme geht. Die Teilnehmer haben sich durch die Blind Auditions gesungen, haben die Coaches berührt und bewegt, haben gerockt, gezittert, sich in Battles bekämpft und schließlich alle überzeugt. Aber auch wer nicht auf dem Siegertreppchen steht, kommt mit auf Tour. Eine tolle Gelegenheit, um deinen Favoriten oder deine Favoritin mal live zu erleben. Die acht Halbfinalisten und zwei von den Zuschauern gewählte Wildcard-Gewinner sind ab dem 27.12. in 16 Städten quer durch Deutschland zu sehen und vor allem zu hören.

Für Fans von: großen Stimmen

Broilers

28.12., Jahrhunderthalle, 20 Uhr, VVK: 33,10 €, www.jahrhunderthalle.de

Die Broilers sind eine Naturgewalt. Auf der Bühne rocken sie wie sonst fast niemand. Ihr neues Album voller mitreißender Deutschrocksongs zeigt aber auch eine andere Seite von ihnen: eine leisere, kritische, mit politischer Haltung. „Ich will hier nicht sein“, ein Titel ihres neuen Albums ist so ein Lied – ein Song über die Flüchtlinge, die ihre Heimat verlassen müssen. Eins ist aber sicher: Du willst hier ganz sicher sein!

Für Fans von: rockigen Klängen mit Aussage

  

Electronic Dance Art Festival

29.12., Batschkapp, 19 Uhr, VVK: 38,50 €, www.batschkapp.de

Zum ersten Mal zieht das Electronic Dance Art Festival, das Indoor-Festival für die „Schwarze Szene” im Rhein-Main-Gebiet nach Frankfurt in die Neue Batschkapp. Auch im fünften Jahr sind wieder bekannte Bands, Newcomer und Geheimtipps mit von der Partie, wie z.B. die Schweden von Covenant. Die Band hat in den letzten Monaten an ihrem neuen Album „Leaving Babylon“ gebastelt. Das klingt nach der „dunklen Energie schwedischer Winternächte“, nach dem „Gefühl vergangener Parties und Clubnächte“, so ihr Statement. Weitere Acts zum ordentlich Abtanzen: Agonoize, Chrom 2 und zwei weitere Überraschungsbands.

Für Fans von: dunkler Atmosphäre mit großem Tanzpotential


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.