4 °C Sa, 16. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  PRINZ-Test: Jamy’s Burger

PRINZ-Test: Jamy’s Burger

Jamy’s Burger bietet hochwertige Burger in urban-lässiger Atmosphäre



Wir haben mal wieder richtig Lust auf einen guten Burger. Da wir uns auf der Hanauer Landstraße befinden kehren wir in den nächst gelegenen Burgerladen ein: Jamy’s Burger in der Oskar-von-Miller-Straße.

Die Inneneinrichtung des im letzten Jahr eröffneten Burgerladens ist in einem modern-industriellen Holzdesign gestaltet. Viele bunte Hocker, an der Wand ein großes Logo, offene Küche mit einer großen Theke. Im Sommer kann man auch draußen sitzen, wenn einem die viel befahrene Straße direkt vor dem Restaurant nicht stört. Die Bedingungen sind jung und freundlich. Man merkt, dass sie Spaß an ihrer Arbeit haben. Auch die Gäste sind jung und gelassen. 

Auf einer großen Tafeln an der Wand erfährt man das Angebot von Jamy’s Burger: Zur Auswahl stehen verschiedene Burger, entweder mit Angus-Rindfleisch, Hähnchenbrust oder auch als vegetarischen Variante

Der billigste Burger ist der Hamburger (6,45 €), Angus Rindfleisch belegt mit knackigem Salat, frischen Tomaten, Zwiebeln, Gewürzgurke und Jamy’s hausgemachter Soße. Für den teuersten Burger, den TwinTaste, zahlt ihr 9,95 €: Angus Rindfleisch belegt mit Käse und knusprig ummanteltem Portobello Pilz gefüllt mit zart schmelzendem Gouda Käse, Salat, Tomaten und Jamy’s hausgemachter Soße. Interessant klingen auch der AvocadoTrip (7,95 €), ein Rindfleisch-Burger belegt mit Avocado Scheiben und einer hausgemachten Avocado Soße oder auch der Chicken RedHead (6,95 €), der es mit seinen frisch gehackten Chilis ordentlich in sich hat! Diverse Salate wie z.B. einen Caesar Salad (6,95€) oder den GreenBeef (8,95 €) mit gegrillten Angus Rinderstreifen, gewürfelter Paprika, Erdnüsse, Frühlingszwiebeln, Karottenstiften und bunt gemischtem Salat stehen ebenso auf der Speißekarte. Wer mal etwas Neues ausprobieren möchte, bestellt statt Pommes lieber die Süßkartoffeln. Neben dem üblichen Ketchup und der Mayonnaise wird noch die hausgemachte Jamy’s Burger Soße angeboten.

Jamy’s Burger gibt auf der Speisekarte zu verstehen, dass die Wartezeit bis zum Essen durch die frische Zubereitung etwas länger dauern kann. Wir erhalten unsere Speisen aber doch sehr schnell: Einen Jamy’s Classic (6,75 €), einen Chicken Classic mit Käse (6,75 €), jeweils eine Portion Süßkartoffeln (3,90 €) und Pommes (2,95 €) sowie alle drei Soßen.

Das Essen wird auf einem silbernen Tablett serviert, die Pommes und der Burger sind in kleine Tüten verpackt: Erinnert einen an Amerika und sieht super aus! Das Fleisch ist sehr saftig und man schmeckt, dass es sich um wirklich frische Zutaten handelt. Das Brötchen ist perfekt, denn es ist nicht zu kross und auch nicht zu weich. Das übliche Problem, dass einem der Burger in der Hand zerfällt, existiert hier nicht. Leider sind die Burger etwas klein. Da lohnt es sich schon fast, eine extra Portion Fleisch zu bestellen. Die Pommes sind nichts Besonderes, die Süßkartoffeln schmecken gut. Jamy’s Soße finden wir richtig lecker. Schade, dass es nur drei Soßen gibt.

Jamy’s Burger: urban-lässiger Burgerladen mit leckeren Burgern aus hochwertigen Produkten!

PRINZ-Bewertung: 4/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.