13 °C Sa, 19. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Filmpremiere: 3 Türken und ein Baby

Filmpremiere: 3 Türken und ein Baby

Zur Premiere von „3 Türken und ein Baby“ durften die „drei Türken“ auf dem Roten Teppich natürlich nicht fehlen. Star des Abends war aber Baby Clara.



Gleich zu Beginn des Jahres präsentiert sich die Mainmetropole Frankfurt wieder auf der Leinwand: In der Komödie „3 Türken und ein Baby“ von Regisseur Sinan Akkus gibt es neben wunderschönen Skyline-Aufnahmen aber vor allem eines: viel zu lachen.

Das Kinopolis in Sulzbach war dieses Mal Schauplatz der Premiere, bei dem die „drei Türken“ natürlich nicht fehlen durften. Nach langem Warten kamen die Hauptdarsteller Kida Ramadan, Kostja Ullmann und Ekrem Bora, besser bekannt als Eko Fresh, dann endlich über den Roten Teppich geschlendert und präsentierten sich offensichtlich gut gelaunt vor der Fotowand. Regisseur Sinan Akkus war auch mit von der Partie und betonte, dass es kaum Gemeinsamkeiten zu dem ähnlich klingenden Film aus den 80ern gebe: „Die einzige Gemeinsamkeit zu „3 Männer und ein Baby“ besteht darin, dass es um drei Männer geht, die ein Baby haben“, sagte Akkus mit einem Schmunzeln.

Der Rapper Eko Fresh feierte in Sulzbach aber nicht nur die Premiere des Filmes, sondern gleichzeitig auch sein Schauspiel-Debüt. Trotz Kameraerfahrung durch die Musikvideos nahm er Schauspielunterricht, um sich auf die Rolle vorzubereiten: „Die größte Umstellung war, sich vor der Kamera locker zu machen. Ich habe sehr hohe Ansprüche an mich und selbst wenn die Kollegen sagen, dass es gut war, will ich so lange weitermachen, bis auch ich damit zufrieden bin“, sagte Eko Fresh, der gerne weiterhin als Schauspieler und Musiker vor der Kamera stehen möchte.

Auch für Kostja Ullmann war die Premiere sehr aufregend, denn im Film spielt er die Bezugsperson von Baby Clara und nach den Dreharbeiten fiel der Abschied von ihr besonders schwer: „Es hat zwar eine Woche gedauert, bis sie mit mir warm wurde, aber wir haben uns bis zum Ende gut verstanden – es war ein harter Abschied. Ich war ganz gespannt, wie es heute sein wird, sie nach einem halben Jahr wiederzusehen. Sie war auch etwas verwirrt, aber dann hat sie sogar meinen Namen gesagt.“ Nachdem das Filmteam fleißig Interviews gegeben und mit den Fans für unzählige Selfies posiert hatte, war aber schnell klar: Star des Abends war Baby Clara (14 Monate), die Pressevertreter, als auch Fans das ein oder andere „oh wie süß“ entlockte.

Worum geht es?

In der Chaos-Komödie leben die drei deutsch-türkischen Brüder Celal (Kostja Ullmann)Sami (Kida Ramadan) und Mesut Yildiz (Eko Fresh) in einer verrückten Männer-WG in der Wohnung ihrer Eltern. Nicht ganz einfach, denn die drei könnten unterschiedlicher nicht sein: Celal ist der charmante Sunnyboy, Sami der sanfte Riese, der seine Wutausbrüche nicht immer unter Kontrolle hat und Mesut träumt von einer professionellen Musikkarriere. Nicht unbedingt die beste Voraussetzung, um das Hochzeitsmodengeschäft ihres Vaters mit Erfolg zu führen – es läuft nicht richtig rund bei den Dreien und als der Vermieter auch noch mit Zwangsräumung droht und Celal das letzte Erbe verzockt, verhärten sich die Fronten. Als die drei sich dann wider Willen um ein Baby kümmern sollen, stellt sich ihr bisheriges Leben komplett auf den Kopf. Verantwortung zu übernehmen ist dabei aber nicht das einzige, was die Brüder noch lernen müssen.

Eine schnelle, witzige Komödie, die mit Klischees spielt und trotzdem erfrischend ist. Kinostart ist der 22. Januar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.