9 °C Mi, 23. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu Entdeckt: Jesse James

Neu Entdeckt: Jesse James

Eigene Drink-Kreationen, Känguru und Baby-Oktopus auf der Speisekarte und regelmässige Events – das Highlight im Ostend! 



Mit einem ausgefallenen Restaurant-Bar-Konzept heisst das Jesse James Bänker und Einwohner im Ostend gegenüber der EZB willkommen.

Mit einer unübersehbaren Stilsicherheit und einer sympathischen Provokanz vereint das geräumige Gebäude Eleganz und Industrie Chic. Die eher unauffälligen dunklen Tische und Stühle harmonieren mit den groben, unbearbeitet-wirkenden Wänden, der Decke und den tragenden massiven Säulen in der Mitte des Raumes.
Seinen abgerundeten Abschluss findet das Jesse James in der üppig ausgestatteten Bar, deren Glanzstück die massiven Beton-Tresore der ehemaligen Dresdner Bank darstellen. Diese beinhalten nicht nur Spirituosen, sondern verleihen dem gesamten Raum einen besonderen Charakter und Charme.  

Für jeweils 9€ kann man den Abend unter anderem mit einem Basil Smash (Gin, Basilikum, Zucker, Zitrone), einem Applemint (Wodka, Minze, Zucker, Zitrone und Apfel) oder einem Smash Up (Disaronno, Basilikumsirup, Minze und Limette) ausklingen oder beginnen lassen.

Jedoch liegt den Inhabern nicht nur besonders viel daran, sich bei ihren eigens kreierten Drinks kreativ auszutoben, sondern ihren Gästen auch eine kleine kompakte Menükarte mit unterschiedlichen Angeboten vorzuweisen, bei dem jeder den richtigen Gaumenschmauss für sich findet. Wem Riesengarnellen mit karamellisierten Vanillezwiebeln oder Känguru-Filet in einer würzigen australischen Marinade und Murray River Salz zu ausgefallen und experimentierfreudig klingt, der kann sich unter anderem leckere Tagliatelle mit Rinderfilletspitzen in Walnusssauce mit Rucola und gehobeltem Parmesan für 13,30€ zu Gemüte ziehen. Aber auch Wiener Schnitzel und Hackfleischbällchen stehen zur Auswahl. Klassische Burger sind bereits ab 10,80€ ein Teil des Menüs. Darunter Classic, Cheese, Western, Chili und Veggi.
Für Veganer werden gegrillte Auberginenwürfel mit Tofu-Bolognese, gebratenen Zucchini und Pinienkernen angeboten. Als Beilage dazu gibt es Gemüsecouscous.
Verlockend klingen auch die hausgemachten, ungewöhnlichen Limonaden und Eistees in den Geschmacksrichtungen Rosmarin, Basilikum und Hibiskus.

Neben dem Shop-In-Shop-Konzept, bei dem Kaffee, belegte Brote und andere Speisen zum Mitnehmen angeboten werden, startet das Jesse James in absehbarer Zeit zusätzlich einen Straßenverkauf für feierwütige Frankfurter, die zwischen 4 und 5 Uhr morgens einen Snack gebrauchen könnten.

Das Wochenende präsentiert sich im Jesse James mit regelmässigen Events. Dazu gehört die einmal im Monat stattfindende Gastro-Night „Gastroholic“. In Zukunft werden Live-Acts und unterschiedliche Künstler auftreten und damit die Bar und Lounge-Atmosphäre noch mehr zum Kochen bringen.

Für Fans von: kreativen Drinks, leckerem Essen und einer aufregenden Lounge-Atmosphäre.
PRINZ-Bewertung: 5/5.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.