11 °C Mi, 23. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Ganz ohne Besteck: Fingerfood in Frankfurt

Ganz ohne Besteck: Fingerfood in Frankfurt

PRINZ verrät, in welchen Restaurants es das leckerste Fingerfood gibt und wo es sich wirklich lohnt, das Besteck liegen zu lassen.



Fingerfood wird besonders in Großstädten immer beliebter. Das liegt nicht nur an der der großen Vielfalt der Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, sondern auch an ihrer praktischen Seite: ob während der Arbeit, unterwegs in der Mittagspause oder während eines Fernseh-Events mit Freunden, Fingerfood ist immer eine gute Idee.

Destino Bar

Das Angebot des Destino bietet ein saisonal wechselndes Angebot gepaart mit kreativen Kompositionen von täglich frisch zubereiteten kalten und warmen Tapas-Klassikern, europäisch mediterranen bis zu orientalischen und asiatischen Speisen. 
Weine, ein reichliches Angebot an Spirituosen, hausgemachten Cocktails und Fassbier unterstreichen das kulinarische Erlebnis. Mitten in Bornheim bietet das Destino mit seiner aussergewöhnlichen Mischung aus Bar, Lounge und Restaurant einen idealen Treffpunkt für ein ungezwungenes Abendessen oder eine tanzwütige Nacht mit Freunden.




La Trinca

Die Gäste des Trinca können sich auf eine kulinarische Entdeckungstour der besonderen Art begeben. In entspannter Atmosphäre können Gäste beim “live cooking“ dabei zusehen, wie zahlreiche klassische und innovative Tapas und andere mediterrane Gerichte vor ihren Augen hergerichtet werden. Zum Genuss gibt es auch eine Auswahl an Weinen und edlen Brandies aus unterschiedlichen Regionen Spaniens. Das La Trinca beweist, dass Gerichte auch kreativ serviert werden können und Tapas sehr wohl mehr sind, als bloss schneller Fingerfood.

Arche Nova

Persische Spezialitäten vom Grill und aus der Pfanne, aber auch vegane Leckereien, verlocken zu einem Besuch des Restaurants Arche Nova, dessen Einrichtung beeindruckend von Glas und Grün dominiert wird. Auf der Speisekarte stehen dabei würzige Lamm-Hackspieße mit Grilltomaten, Geflügelspieße in Safran-Joghurt-Zwiebelsauce und argentinisches Roastbeefstücke mit Paprika und Zwiebeln am Spieß. Vegane Leckereien der Speisekarte sind selbstgemachte Samosas, gefüllt mit Kartoffeln und Erbsen, mit Currysauce.  

Im Herzen Afrikas

Im ostafrikanischen Restaurant Im Herzen Afrikas können sich die Gäste auf Köstlichkeiten aus Eritrea freuen, die liebevoll in der Familienküche zubereitet werden. Wer gerne zu herzhaften Speisen greifen möchte, kann sich geschnetzeltes Lammfleisch in scharfer Sauce, gekochtes Hähnchen in scharfer Tomatensauce oder andere leckere Fleischgerichte zu Munde führen. Auch vegane Gerichte befinden sich auf der Speisekarte: Linsen in Tomatensauce mit Zwiebeln, Kartoffeln mit Karotten, Zwiebeln und gekochter Paprika oder Spinat mit Tomaten und gekochten Zwiebeln. Das Fingerfood wird auf dünnem nordafrikanischen Fladenbrot serviert und selbstverständlich mit den Händen gegessen.

Savanna

Klassisch eritreische Gewürze wie Tesmi und Berbere werden im Savanna hausgemacht und verfeinern Rindfleisch- und Lammgerichte, die mit viel Gemüse und Hülsenfrüchten serviert werden. Vegetarische Gerichte des Restaurants sind unter anderem Rote Linsen mit Zwiebeln, Peperoni und Knoblauch, Kartoffeln mit Zwiebeln, Karotten und Paprika und geröstete Kichererbsen mit eritreischen Gewürzen. Aber auch Gerichte wie Okraschoten mit Zwiebeln in Tomatensauce verlocken zum Probieren. Alle vegetarischen Köstlichkeiten sind gleichzeitig auch vegane Gerichte. Als Vorspeise kann man sich jedoch auch Teigtaschen jeweils mit Hackfleisch-, Spinat-, oder Gemüsefüllung schmecken lassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.