12 °C Mo, 21. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  yurbuds – Aktion in Frankfurt

yurbuds – Aktion in Frankfurt

Die yurbuds-Aktion im Saturn der Myzeil brachte ganz Frankfurt zum beben.



© yurbuds
Vor kurzem war im Saturn der Myzeil in Frankfurt mächtig was los: das Geschäft hat vor lauter kopfschüttelnden Menschen gewackelt und getobt. Grund war die Aktion von yurbuds: Das ergonomische Design der Kopfhörer verspricht, dass selbst wildestes Kopfschütteln und allerlei sportliche Bewegungen die Ohrstöpsel nicht aus dem Ohr bekommen werden.

Musikbegeisterte Sportler konnten sich seit dem 28. Februar 2015 selbst davon überzeugen, denn der Hersteller der innovatien Kopfhörer tourte durch 40 deutsche Städte, um deren Bewohner zum wllden Headbanging zu bewegen. Das beste an der Aktion: wer die Kopfhörer innerhalb von 10 Sekunden mit aller Kraft aus dem Ohr rausbekommt, darf sie auch gleich behalten. Für alle Teilnehmer, die es trotz allem Gehüpfe nicht geschafft haben, gab es sportliche Trostpreise in Form von Energydrinks, Shirts und Kappen. 

 

© yurbuds
Dabei wissen die  Entwickler von yurbuds®– powered by JBL, Triathlet Seth Burgett und MarathonLäufer Richard Daniels, worauf es bei Technik wirklich ankommt: denn die meisten Sportler bekommen mehr Motivation und Energie beim Trainieren, wenn sie sich zu ihrer Lieblings-Musik bewegen können. Übliche Kopfhörer, die ständig aus dem Ohr fallen, sind deshalb eher lästig. Die yurbuds-Kopfhörer haben jedoch speziell geformte Ohrmuscheleinsätze, die dank ihrer weichen Oberfläche perfekten Halt finden und sich individuell jeder Ohrmuschel anpassen. Das sorgt für langen und gleichzeitig trotzdem angenehmen Tragekomfort. Aber auch der Sound kommt nicht zu kurz: trotz guter Soundqualität werden zur Sicherheit der Sportler Aussengeräusche, wie nahende Autos oder Fahrradfahrer, nicht ausgeblendet. 

Bei Trainingspausen können die Kopfhörer mit Hilfe von Magneten auf der Aussenseite ganz einfach um den Hals gehangen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.