Mit der Fellmütze bekommt man bestimmt keine kalten Ohren. Wo hast du die denn her? Die habe ich von einem China-Kurztrip mitgebracht. Ich schlenderte über einem Basar in Guangzhou und da habe ich sie bei einem Kürschner entdeckt.
Kurztrip nach China. Das hört sich an, als ob du viel in der Welt unterwegs bist. Allerdings. Ich arbeite als Produktionsleiter und Regieassistent für Werbefilmproduktionen und drehe in vielen verschiedenen Ländern – zuletzt war ich in den Niederlanden und auf den Kanaren.
Was magst du am Unterwegssein? Mich interessieren Menschen und das Eintauchen in fremde Kulturen, die man besonders gut kennen lernt, wenn man mit einheimischen Crews zusammenarbeitet. Auf den Kanaren geht man zum Beispiel alles etwas gelassener an. Dort arbeiten die Leute anders und leben dafür intensiver als hier. Damit hatte ich anfangs Probleme. Doch schon bald habe ich gemerkt: Der kanarische Lebensstil ist gar nicht so verkehrt.
Was genießt du, wenn du wieder zu Hause in Frankfurt bist? Zeit mit Freunden und – ganz wichtig – mit meiner Frau und meinen beiden Kindern zu verbringen.
Wo kaufst du Klamotten ein? Den Laden Brauneis mag ich gerne. Wenn ich etwas Festlicheres brauche, schaue ich bei Abaci vorbei. Ausgefallene Vintage-Stücke finde ich in Secondhand-Läden und auf Flohmärkten. Ab und zu gehe ich auch zu H&M und Zara.
smw

PASCALS OUTFIT
„In meinem Kleiderschrank hängen bequeme Basics, aber auch experimentelle Stücke. Der Pulli ist von Komodo, die Jeans von Lee und die Stiefel sind von Red Wings.“