Der Samstag beginnt mit Atomic Dry. Das Trio beschreibt sich selbst als „drei unverwundbare Jäger und Sammler im Dschungel der Stile“. Es folgt die Soulband Candycream, die vor zwei Jahren schon mit Lionel Richie tourte. Elephantasticles werden mit ihrem „Kick Ass“-Rock danach ein bisschen lauter und härter. Beste Voraussetzungen für unsere Gäste aus Berlin, die uns anschließend beim „Hockern“ zeigen, dass Sitzen ganz schön anstrengend sein kann. Nach so viel Bewegung schaltet Daniel Stelter einen Gang runter. Der Songwriter gibt Einblick in seine Definition von Pop und Jazz. Ihm folgt die iranisch-deutsche Sängerin Kaye-Ree. Roxyflames drehen dann noch mal auf, bis Gammour uns mit „Freak Funk“ in die Nacht verabschiedet.

Gemeinsam mit Oscar Canton (Kopf der ersten King Kamehameha Band), haben wir ein Programm mit 25 Stunden Livemusik für drei Tage zusammengestellt. Auf der „PRINZ Club Bühne“ gibt es eine breitgefächerte Mischung aus Soul, Rock, HipHop und Funk, alles handgemacht von leidenschaftlichen Musikerinnen und Musikern, Newcomern, Durchstartern und Debütanten. Damit alle Bands bestens in Szene gesetzt werden, unterstützt uns die Eventagentur Group.IE. Für Getränke und Snacks sorgen die Macher von Ben’s Bar und Blattgold. Es gibt eine Cocktailbar mit Lounge, einen Bio-Eis-Stand und Leckeres vom Grill.

Freitag auf der PRINZ Club Bühne
Sonntag auf der PRINZ Club Bühne
Übersicht der Bands und Live-Acts