Cellard’Or bedeutet soviel wie „Keller aus Gold“ und beschreibt nicht zuletzt die ambitionierten Ziele der Band, die mit handgemachten Grooves und Reimen fern von Bordsteinpathos nach vorne will. In erster Linie wollen die acht Jungs den eigenen kreativen Schaffensdrang zufrieden zu stellen, beachten dabei aber auch den Musikfan, der sich in den Bann des „Funk-Feelings“ ziehen lässt. Die Missionierung der Musikszene begann mit der erfolgreichen Teilnahme am dritten „Open Music Contest“ des Marburger AStA im April 2007. Im Dezember desselben Jahres wurde die erste, komplett in Eigenregie produzierte CD „Wo Ist Der Funk?“ im Frankfurter Club Nachtleben präsentiert. Nach etlichen Gigs in Hessen und den angrenzenden Bundesländern, spielte die Band im Rahmen der Coca-Cola Soundwave Discovery Tour 2008 deutschlandweit auf großen Festivals.

Cellar d’Or, Video zu „Die Freshness“: