Cellard’or ist ein acht-köpfiges Künstlerkollektiv aus dem Frankfurter Umland, das deutschen Rap mit Live-Musik kombiniert, um in erster Linie den eigenen kreativen Schaffensdrang zufrieden zu stellen und in zweiter Linie Musikkonsumierende in den Bann des Funk-Feelings zu ziehen.

Der Eintritt in die Musikszene begann mit der erfolgreichen Teilnahme am dritten Open Music Contest des Marburger AStA im April 2007 als Support act für Sam Ragga, etwa ein halbes Jahr nach der Bandgründung. Im Dezember desselben Jahres wurde die erste, komplett in Eigenregie produzierte „Wo Ist Der Funk?“-CD im Frankfurter Club „Nachtleben“ veröffentlicht. Nach etlichen Gigs in Hessen und den angrenzenden Bundesländern, spielte die Band im Rahmen der Coca-Cola Soundwave Discovery Tour 2008 deutschlandweit auf den großen Festivals.

Nach etlichen weiteren Gigs in den renommierten Frankfurter Clubs und regionalen Festivals bannte die Band ihre jahrelange Live Erfahrung auf ein Live Album welches zur Jahreswende 09/10 auf der Yellowstage der Hazelwood Studios in Rödelheim aufgenommen wurde. „Teufel im Detail“ wird im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Cellard’or bedeutet so viel wie „Keller aus Gold“ und beschreibt nicht zuletzt die ambitionierten Ziele der Band, die mit handgemachten Grooves und Rhymes, die sich fern vom Bordsteinpathos bewegen nach vorne will.

myspace.com/cellardormusic