Überall flitzen sie herum, die kleinen weiß-blauen Smarts von „car2go“, dazwischen sieht man immer wieder Autos mit „Cambio“-, „Flinkster“- oder „Greenwheels“- Aufdruck. Hamburg ist im Vergleich mit anderen deutschen Städten beim Carsharing führend. Welches der Angebote am besten zu dir passt, solltest du individuell entscheiden. Besondere Anlässe erfordern besondere Autos.

CAR2GO / CAR2GO-HAMBURG.DE
Kosten Einmalig 29 Euro Anmeldegebühr. 29 Cent/Minute während der Fahrt, maximal 14,90 Euro/Stunde. Sprit, Kilometer, Parkgebühren inklusive
Flotte 300 Smarts, überall im Stadtgebiet, keine festen Stationen
So geht’s Im Shop registrieren, mit Siegel auf Führerschein und Geheimzahl Smart freischalten, losfahren
Vorteil Autos stehen in der gesamten Stadt, meist nicht mehr als fünf Minuten entfernt, volle Flexibilität
Nachteil Ausleihe und Rückgabe nur im Stadtgebiet, ohne Smartphone sehr kompliziert. Ab und zu Probleme bei der Reservierung

Lohnt sich: für spontane Großeinkufer, Nüchtern-zur-Party-hin-Fahrer

CAMBIO / CAMBIO-CARSHARING.DE
Kosten Einmalig 30 Euro Anmeldegebühr. Kosten je Tarif unterschiedlich, Start-Tarif: drei Euro monatlich, 1,90 Euro/Stunde für Wagenklasse 1 plus 32 Cent pro Kilometer
Flotte 105 Autos, von Ford Fiesta bis Transit, 23 Verleihstationen
So geht’s Nach Erstanmeldung telefonisch oder übers Internet Auto buchen, Auto an Station mit Chipkarte freischalten, und los geht’s
Vorteil Verschiedene Fahrzeuggrößen und Tarife je nach Nutzungsintensität
Nachteil Feste Servicestationen

Lohnt sich: Kurztrip-ans-Meer-Liebhaber, Power-Shopper
Weitere Anbieter: flinkster, greenwheels

HVV / HVV.DE
Kosten Kurzstrecke 1,30 bis Großbereich 2,80 Euro. Monatstickets im Abo oder CC-Karten (gültig 9-16 und 18-6 Uhr) lohnen sich für Pendler
Flotte 10 575 Haltestellen, 3763 Fahrzeuge, täglich 2,3 Millionen Fahrgäste
Vorteil Keine Parkplatzsuche, umweltschonend, Zeit zum Buchlesen
Nachteil Unter der Woche nach Mitternacht kein U-Bahn-Verkehr und nur Nachtbusse, Bahnstreiks, angewärmte Sitze, Muffel-Geruch bei Regen, Ellenbogen-Rempler am Morgen

Lohnt für: Touristen, Berufspendler und Hobby-Bahnfahrer

STADTRAD / STADTRAD.HAMBURG.DE
Kosten Fünf Euro bei Einrichtung des Kontos, werden sofort gutgeschrieben. Die ersten 30 Minuten kostenlos, 31.-60. Minute 4 Cent/Minute, ab 61. Minute 8 Cent. Rabatt mit Bahn/HVV-Card
Flotte 1000 Räder, 82 Stationen
So geht’s Am Terminal, telefonisch oder im Internet anmelden, Kontodaten angeben. Am Terminal registrieren, verfügbare Radnummer eingeben, Schloss wird geöffnet und bei Abgabe wieder versperrt
Vorteil Im Innenstadtbereich gute Abdeckung, 24 Stunden ausleihbar
Nachteil In manchen Stadtteilen mäßig ausgebaut, hin und wieder Technikfehler am Terminal

Lohnt für: Umweltschoner, Nebenbei-Sportler

NEXTBIKE / NEXTBIKE.DE
Kosten Ein Euro Anmeldegebühr, wird als Fahrtguthaben angerechnet. Ein Euro Mietkosten pro Stunde, 8 Euro für den ganzen Tag
Flotte 300 Räder, 40 Stationen
So geht’s Nach Erstanmeldung Kundenhotline anrufen, Nummer eines an der Station verfügbaren Fahrrads eingeben, mit angesagtem Zahlencode Schloss öffnen. Bei Rückgabe an Station wieder Hotline anrufen
Vorteil Einfache Ausleihe und Rückgabe durch 24-Stunden-Kundenhotline
Nachteil Noch relativ mäßig ausgebautes Stationsnetz

Lohnt für: Sightseeing-Typen, Spontan-Radtour mit Freunden