Das 21. Internationale Filmfest findet vom 26.09. bis 05.10.2013 in Hamburg statt. Nach dem 20-jährigen Jubiläum 2012, wird das Filmfestival auch im Jahr 2013 über 140 lange und kurze Filme aus dem In- und Ausland präsentieren. In sechs Kinos der Hansestadt lautet der Schwerpunkt dieses Jahr: Exil. Dieses Thema wird sich durch das ganze Programm ziehen. Als Basis des gemeinsamen Austauschs und Dialogs wird ein Großteil der Filme von den Filmschaffenden persönlich in Hamburg vorgestellt.

Das Filmfest, das seit 1992 jährlich in den Hamburger Kinos stattfindet, zeichnet sich durch eine große künstlerische Vielfalt aus. Es wird eine breite Palette von Filmen gezeigt, den Abschluss findet das Filmfest mit einer Preisverleihung. Insgesamt neun Preise werden verliehen. Sechs davon im Rahmen der Abschlussveranstaltung im CinemaxX Dammtor, drei weitere Preise werden schon zuvor überreicht. Die Zuschauer haben die Möglichkeit den Häagen-Dazs Publikumspreis zu vergeben.

Der einzige komplett deutsche Beitrag im Jahr 2013 ist das Erstlingswerk „Tore tanzt“ der Regisseurin Katrin Gebb. Der Film spielt mit verschiedensten Glaubensassoziationen und hatte seine Welturaufführung bei den Filmfestspielen in Cannes.

Die großartigen nationalen und internationalen Filme werden in verschiedene Sektionen eingeteilt:
Agenda, Drei Farben Grün, Nordlichter, Voilà!, Vitrina, Asia Express, Eurovisuell, Deluxe, KUNST! MUSIK! TANZ!… und 16:9.
Hier könnt ihr nachlesen, wie die Auswahl zustande kommt.