13 °C Mo, 14. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Neu entdeckt: Weide

Neu entdeckt: Weide

Dort, wo vor kurzem noch die „Perle“ die Weidenallee schmückte, hat eine der ehemaligen Perlenmacherinnen, Simona Fischer, nun die „Weide“ eröffnet.



Der Name „Weide“ liegt natürlich aufgrund seiner Lage in Hamburgs zurückhaltender Flaniermeile, der Weidenallee, nahe. Doch vielmehr noch: Ein Rundgang in der verwinkelten Ladenwohnung mit ihren zahlreichen Einrichtungs- und Geschenkideen bietet ähnlich vielfältige Eindrücke wie ein Ausflug auf einer echten Wiese, die mit den unterschiedlichsten Gräsern und Blüten übersät ist.

Die Ladenfläche der ehemaligen „Perle“ wurde erweitert, das Repertoire ebenso. Neben Möbeln und Accessoires gibt es nun auch Topfpflanzen und Schnittblumen. Simona Fischer, die den Laden betriebt, ist nämlich eigentlich gelernte Landschaftsarchitektin.

Simona hat offenbar viele Interessen und Talente: Für ihr eigenes Label „Mona Moore“ produziert sie außerdem exklusive Lampenschirme. Dafür wurde im hinteren Bereich des Ladens eine kleine Werkstatt eingerichtet. Die eigenen Kreationen fügen sich in die Produktpalette der „Weide“ fließend ein, direkt neben Designern wie Jonathan Adler, Donna Wilson, Treku, das kleine b, und vielen anderen.

Bemerkenswert ist auch die große Auswahl an ausgefallenen Designertapeten, die Simona hauptsächlich aus Großbritannien importiert. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Design-Studio Gudberg gibt es in der „Weide“ zudem eine kleine Ausstellung mit Bildern des Kulturwissenschaftlers und Künstlers Uwe Lewitzky.

Die „Weide“ bietet eine liebevoll zusammengestellte Auswahl an Nützlichem und Schönem für Küche, Wohnzimmer, Garten und Spielzimmer. Sogar eine Mode- und Schuhkollektion ist für den Herbst geplant. 

Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.