14 °C Mi, 23. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Die Fußball WM 2014: Beim Public Viewing in Hamburg gemeinsam feiern

Die Fußball WM 2014: Beim Public Viewing in Hamburg gemeinsam feiern

Gemeinsam feiern, gröhlen, mitfiebern – so eine WM macht beim Public Viewing besonders Spaß! PRINZ zeigt euch, wo ihr die WM gucken könnt.



Endlich ist es soweit: Die Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien geht los! Darüber freuen sich nicht nur eingefleischte Fussballfans – auch solche, die sonst eher gelangweilt sind vom rollenden Leder, können sich der Faszination internationaler Turniere nicht entziehen. Aber alleine im Wohnzimmer? Lieber raus auf die Straße, in die Kneipen oder auf die unterschiedlichsten Plätze, um gemeinsam mitzufiebernoder nach Herzenslust mitzugröhlen. PRINZ zeigt euch, wo ihr trotz später Anstoßzeiten beim Public Viewing gemeinsam Fußball gucken könnt.

Public Viewing im großen Stil

Fan-Fest auf dem Heiligengeistfeld

Mit 50.000 Zuschauern und einer 92 Quadratmeter großen LED-Wand ist es das größte aller Public-Viewing-Events in Hamburg. Gestartet wird hier allerdings erst ab dem 16. Juni mit dem ersten Spiel der Deutschen Nationalmannschaft. Während der Vorrunde werden tatsächlich nur die Spiele mit deutscher Beteiligung übertragen, ab dem Achtelfinale dann alle Spiele. Die Fan-Arena öffnet jeweils drei Stunden vor Anpfiff des Deutschlandspiels. Übrigens: Um die Belästigung der Anwohner in Grenzen zu halten, sind laute Instrumente wie Trommeln und Blasinstrumente, auch die ruhmreichen Vuvuzelas, nicht erlaubt. Neben Fussball auf der Leinwand, könnt ihr euch als menschliche Tischfussball-Figur beim Human Table Soccer versuchen oder eine Runde auf der Hüpfburg drehen. Neben klassischen Getränkeständen wird hier sogar ein Beachclub mit Palmen, Liegestühlen und „Strand“ aufgebaut. Der Eintritt ist frei, es gibt aber eine Sicherheitskontrolle.


WM-Biergarten auf dem Spielbudenplatz

Pünktlich zur Fussballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien verwandelt sich der Spielbudenplatz in einen großen WM-Biergarten. Auf bis zu 20 Flachbildschirmen werden alle Spiele der Weltmeisterschaft übertragen – so hat man auch bei größerem Andrang eine gute Chance etwas zu sehen. An den Containerbars werden Bier und Cocktails ausgeschenkt. Mit etwa 2.000 möglichen Gästen ist der WM-Biergarten eindeutig kleiner als das Fanfest auf dem Heiligengeistfeld, aber dafür sicherlich um einiges gemütlicher. Auch hier ist der Eintritt frei.

Public Viewing in den Sportbars und Kneipen Hamburgs 

11Freunde-WM-Quartier im Landhaus Walter 

Auch zur diesjährigen WM gibt es wieder ein „11Freunde-WM-Quartier“, diesmal im Landhaus Walter. Vom Eröffnungsspiel bis zum Finale werden alle Spiele gezeigt. 4000 Zuschauer haben hier Platz und können sich drinnen und draußen um die LED-Wände, Großbildmonitore und Leinwände scharen. Der Eintritt ist frei. Auch wenn die Spiele erst ab 22 Uhr angepfiffen werden, öffnet der Biergarten bereits ab 11 Uhr. 

Public Viewing im Grünen Jäger

Übung in Sachen Public Viewing hat der Grüne Jäger ja bereits dank wöchentlicher Tatort-Termine. Unblutiger geht es da hoffentlich bei der Übertragung der WM zu. Auf insgesamt sieben Großleinwänden drinnen und draußen im Biergarten werden das Eröffnungsspiel und alle Vorrunden-Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt, ab dem Achtelfinale dann alle anderen. Das Gute: hier muss sich niemand mit überteuerten Getränken rumschlagen und anschließend kann gleich weitergefeiert werden.  

Sportsbar im Hobs Diner

Das Hobs Diner ist auch in WM-freien Zeiten eine Sportsbar und damit technisch entsprechend gut gerüstet: Große Leinwände, mehrere Fernseher und ein Biergarten mit Grill sorgen für ein Rundum-Glücklich-Paket in Sachen WM 2014. Dank des normalen Restaurantbetriebs muss niemand verhungern. Aufgrund verlängerter Öffnungszeiten werden alle Spiele der WM übertragen.

Fußballkino im Stellwerk 

Das Harburger Stellwerk ist dank des alten Bahnhofgebäudes mit Blick auf die Schienen und nettem Team eine coole Location, um in Sachen Fussball mitzufiebern. Auch wenn Harnburg gemeinhin erst einmal weit klingt: Das Stellwerk ist nur vier Stationen vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt und somit gut zu erreichen. Gezeigt werden alle Deutschlandspiele und ab dem Halbfinale auch alle anderen. 40 Quadratmeter groß ist die Leinwand, das Bier günstig und der Eintritt frei.

Montgomery Champs

Das Champs zieht schon während Bundesligaspiele zahlreiche Fußballgucker in seine Räumlichkeiten. Die Sportsbar verfügt nicht nur über viele Bildschirme, sondern auch über eine große Speisekarte. Auch hier wird ein Rundum-Glücklich-Paket geboten – für Sportfans mit Gemeinschaftssinn und solche, die es noch werden wollen.

Public Viewing am Strand 

Strandperle


Auch die „Mutter aller Beachclubs“ mischt in Sachen Public Viewing mit: Wer in die Strandperle kommt, erlebt alle Spiele der WM mit den Füßen im Sand und kann seinen Blick zwischendurch über die Elbe schweifen lassen, falls es die Spielspannung zulässt. Was will man mehr? Das Schöne an diesem Beachclub: Hier gibt es keinen künstlichen Strand mitten in der City, sondern den echten mit Elbe und allem Drum und Dran.  

Central Park 

Mitten in der trubeligen Schanze gibt es die kleine Oase, die bei Anwohnern und „Zugereisten“ gleichermaßen beliebt ist: den Central Park. Das WM-Programm zum Sommer: Füße im Sand, kühles Getränk in der Hand und dazu die Spiele auf einer Leinwand.

Tortuga Beach

Frisch umgebaut und erst im Mai wiedereröffnet, beteiligt sich die die Wasserskianlage Tortuga Beach am Neuländer See gleich am WM-Geschehen. Ab dem ersten Deutschlandspiel startet hier die Übertragung auf der Palmenterasse auf großem Flatscreen und einer noch größeren Leinwand.

Alle Events zum Public Viewing findet ihr im PRINZ Eventkalender.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.