20 °C Di, 15. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  PRINZ-Test: Café Schmidtchen

PRINZ-Test: Café Schmidtchen

Dort, wo im Haus 73 früher der Kiosk war, gibt es nun leckere Kuchen. Es ist das Schwestern-Café der beliebten Konditorei Schmidt.



Das Haus 73 in der Schanze genießt schon lange Kultstatus. Aber auch das Café Schmidt – die Konditorei an der Elbe – ist in Hamburg nicht gerade unbekannt. Seit dem Umbau am Schulterblatt 73 haben sich die beiden vereint. So kann man nun auch im Schmidtchen die beliebten Leckereien genießen. 

Das Ambiente

Das Café Schmidtchen befindet sich im Eingangsbereich des Haus 73, in der Ecke, wo früher ein kleiner Kiosk war. Nach einem fröhlichen „Moin“ beim Eintreten wird einem mit viel Geduld die Auswahl an Tartes nähergebracht. Die Einrichtung mit Holztischen und Stühlen im Industrielook ist rustikal gehalten, Sofafreunde sind hier fehl am Platz. Doch von den Fensterbänken aus lässt sich hervorragend der Schanzentrubel beobachten – und die Spontan-Kuchenesser, die von der Vitrine am Fenster angelockt werden.

Anders als die meisten Cafés, hat das Schmidtchen bis in die Abendstunden geöffnet. Wer sich also an der Bierauswahl der Galopper-Bar direkt nebenan erfreut, kann sich bis 22 Uhr (am Wochenende sogar bis 23 Uhr) mit einer Stulle oder einem Fischbrötchen aus dem Café Schmidtchen eine gute Grundlage schaffen.

Das Essen

Wer einen süßen Zahn hat, ist hier genau richtig. Die bunte Auswahl an Tartes, Kuchen und verschiedenen Cookies macht einem die Entscheidung nicht unbedingt leicht. Da heißt es wiederkommen! Ob Himbeer-Mascarpone, Mandel, Apfel-Zimt oder Schokolade – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und wer guten Kaffee zu schätzen weiß, wird hier nicht enttäuscht.

Auch an herzhaften Speisen mangelt es nicht. Wer möchte, bekommt eine frisch belegte Stulle ganz nach eigenem Gusto, ein Stück Quiche oder ein sogenanntes „Pröbstle“, ein überbackenes Sauerteigbrötchen, das warm serviert wird. Außerdem gibt es eine ständig wechselnde Tagessuppe.

Fazit

Ob zum Frühstücken, Kaffeeklatsch am Nachmittag, oder auf eine anständige Brotzeit am Abend, hier kommt jeder auf seine Kosten. Wenn einen spontan der Heißhunger auf Zucker packt und die Konditorei an der Elbe zu weit weg ist, wird man in der „kleinen Schwester“ des Café Schmidt sicher glücklich.

4/5 Sterne


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.