16 °C So, 21. Juli 2019 Uhr
Prinz.de  /  Gastro  /  Frische Pilze vom Waldboden: Pilzgenuss in Hamburg

Frische Pilze vom Waldboden: Pilzgenuss in Hamburg

PRINZ Hamburg zeigt euch, wo sich das Sammeln in Hamburgs Grünbereichen so richtig lohnt und in welchen Restaurants ihr eure Schwammerl am besten genießen könnt.



Wenn der Sommer sich langsam dem Ende neigt, dann beginnt die Zeit der Pilze. Pilzfreunde und Hobbysammler durchforschen die Wälder und Parks in Hamburg, um die frischesten, leckersten und größten Pilze zu finden. PRINZ Hamburg zeigt euch, wo sich das Sammeln in Hamburgs Grünbereichen so richtig lohnt und in welchen Restaurants ihr eure Schwammerl am besten genießen könnt.

Hamburger Suchgebiete 

Das richtige Pilzgebiet ist oftmals ein gut gehütetes Geheimnis der Pilzsammler. Im Nordosten Hamburg wird der Volksdorfer Wald alljährlich zum Treffpunkt für Pilzliebhaber. Auch nördlich des Flughafens findet man im Tangsteder Forst Champignons, Maronen oder Steinpilze. Im Kreis Harburg sind der Sachsenwald, Klövensteen und der Forst Rosengarten beliebte Anlaufziele. Ein Stück weiter südlich von Hamburg gelegen findet man in der Fischbeker- und Lüneburger Heide alles, was das Pilzsammlerherz begehrt. Etwas weiter entfernt, aber ein nicht weniger gutes Ziel ist der Segeberger Forst. 

Auch die Hamburger Gatronomie ist im Pilzfieber. Hier findet ihr saisonale Speisekarten mit dem einen oder anderen schmackhaften Pilzgericht:

Abaton Bistro (Rotherbaum)

Das Kontor (Hamburg-Altstadt)

Restaurant Engel (Blankenese)

Waldcafé Corell (Niendorf)

Leaf

Alle Restaurants findet ihr im PRINZ Locationguide.