7 °C Mo, 18. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Snacks aus der spanischen Küche: Tapas-Bars in Hamburg

Snacks aus der spanischen Küche: Tapas-Bars in Hamburg

Für Spanienliebhaber und alle, die eine mediterrane Auszeit vom Alltag brauchen, hat PRINZ eine Auswahl an Tapas-Restaurants in Hamburg zusammengestellt.



Egal, ob kalt oder warm, mit oder ohne Fleisch – Tapas gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Die kleinen Appetithäppchen sind inzwischen so beliebt, dass sie mehr sind als „nur“ eine Vorspeise. Schließlich gehören Tapas einfach zur spanischen Lebensart, können so auch uns Nordlichtern einen kleinen kulinarischen Kurzurlaub bescheren und bieten zudem noch jede Menge Abwechslung auf dem Teller. Für Spanienliebhaber und alle, die noch ein bisschen den Sommerurlaub nachholen wollen oder ganz einfach eine mediterrane Auszeit vom Alltag brauchen, hat PRINZ eine Auswahl an Tapas-Restaurants in Hamburg zusammengestellt.

Portomarin

Dorotheenstr. 180, 22299 Hamburg, www.portomarin.de, Winterhude

Zugegeben, das Portomarin bietet mit der Tapas-Variation „PORTOMARÍN“ für zwei Personen, bestehend aus sechs Schälchen (19,50€) ein überschaubares Tapas-Angebot, dafür aber eines von besonderer Qualität. Vom romantischen Dinner bis hin zum Geschäftsessen, lässt sich mit dem Portomarin dank des schönen und gepflegten Ambientes außerdem nichts falsch machen. Und auch für Weinliebhaber hat das spanische Restaurant einige Schmankerl dank der tollen Weinauswahl parat, bei der der Chef des Hauses gerne behilflich ist. 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr

Altamira

Bahrenfelder Str. 331, 22765 Hamburg, www.cafealtamira.de, Ottensen

Das Altamira ist ein beliebter Treffpunkt in Ottensen und dadurch stets lebhaft gefüllt. Auf der Speisekarte stehen zahlreiche spanische Gerichte und eine ebenso umfangreiche wie kreative Auswahl an Tapas, wie zum Beispiel Putenbrust gefüllt mit Schinken, Datteln und Spinat und einer Dijon-Senf-Sauce (5,80€) oder mit Parmesan gratinierte Champignons im knusprigen Serrano-Mantel (4,60€). Wer noch mehr Spanien möchte, sollte sich hier an einem Sonntagabend einfinden, denn ab 19 Uhr startet allwöchentlich eine Flamenco Liveshow (Eintritt ist frei).

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag ab 18 Uhr, Freitag bis Sonntag ab 17 Uhr

Imara

Eppendorfer Weg 186, 20253 Hamburg, www.restaurant-imara.de, Hoheluft

Das Imara bietet eine spannende Mischung aus spanischer und marrokanischer Küche – neu interpretiert und als Tapas serviert. So landen sie als einzelne Schälchen oder kombiniert im Menü, beispielsweise frittierte Sardinen mit hausgemachter Aioli (4,90€), Rinderhackbällchen mit Zimt und Cumin auf Feigen-Pinienkernsauce (5,80€) oder Auberginen leicht angeschmolzen mit Tomatenconfit, Schafskäse und Harissa (4,50€) auf dem Tisch. Ob kleine oder große Portion, alles hat eine unaufdringlich orientalische Note. Ebenfalls zu empfehlen sind die Cocktails, die im stylischen (und original marrokanischen) Orient-Ambiente des Restaurants aus Kronleuchtern, Laternen und ornamentverzierten Türen gemixt werden.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 17 Uhr

Christoffer’s Singin Tapas

Lesserstrasse 205, 22049 Hamburg, Tel: 69644371, www.singin-tapas.de, Wandsbek

Klar, das Essen singt hier nicht selbst, dafür aber der Chef des Hauses. Eddy Christoffer, der als Komponist und Texter vielen Prominenten Lieder auf den Leib geschrieben, CDs produziert und veröffentlicht hat, sorgt zusammen mit seiner Frau für volle Mägen dank einzelner Tapas oder verschiedener Naschplatten (ab 12,50€). Das Konzept: Live-Gesangseinlagen gepaart mit leckeren Tapas sorgen für eine gemütliche Atmosphäre mit Entertainment und einer Prise Kurzurlaub. 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr

Avelino-Tapas y Vino

Katharinenstrasse 31, 20457 Hamburg, www.avelinotapas.de, Altstadt

Die kleine, gemütliche Tapas-Bar liegt zentral in der Hamburger Altstadt, genauer gesagt am Katharinen-Fleet auf der Halbinsel Cremon zwischen Rathaus und Hafencity. Gerade wegen der Lage eher ein Geheimtipp, als Anlaufpunkt für Laufkundschaft. Ein Ausflug hierher lohnt sich trotzdem, vor allem wegen der speziellen, aber sehr klassischen Tapas. Die Schwerpunkte liegen hier auf Meeresfrüchten und Tapas aus Wild, das von Avelino Garcia Ortega in seiner Funktion als Jäger selbst erlegt wurde. Ob einzeln oder als kleiner (16,50€) oder großer Tapasteller (29,50€) reichen die Tapas von Ziegenkäse auf Rosmarin gebraten mit frischen Feigen in Orangensaft (5,50€) über gebackene Schneekrabbenscheren mit Aioli (4,90€) bis hin zu Kaninchenfilet mit Rosmarin, gebraten auf weißen Bohnen (6,80€).

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12 bis 22 Uhr, Samstag ab 18 Uhr

Arcada

Gertigstraße 7, 22303 Hamburg, www.arcada-hamburg.de, Winterhude

Das Arcada eignet sich mit seiner riesigen Tapas-Auswahl für alle, die einmal die volle Bandbreite in Sachen spanischer und portugiesischer Appetithäppchen kennenlernen möchten und verfügt zudem über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Da dürfen Albondigas in Tomatensauce, Seeteufelbäckchen in Knoblauch (8,30€), Artischockenherzen in Gorgonzolasauce (4,50€) oder Kanarische Kartoffeln mit Mojo-Sauce (5,50€) natürlich nicht fehlen. 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 18 bis 24 Uhr, Samstag von 18 bis 1 Uhr und Sonntag von 18 bis 22 Uhr

Weitere Restaurants mit spanischer Küche findet ihr PRINZ Locationguide.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.