4 °C Di, 10. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Suspended Coffee: Cafés in Hamburg

Suspended Coffee: Cafés in Hamburg

Einen Kaffee kaufen – einen verschenken und damit helfen. Die kalte Jahreszeit ist besonders für Menschen, die auf der Straße leben  hart. Deshalb bieten einige Cafés in Hamburg aufgeschobenen Kaffee an.



Vielleicht habt ihr schon davon gehört oder in einem Café mitbekommen wie jemand einen aufgeschobenen Kaffee oder „suspended Coffee“ bestellt hat. Der Brauch des „Caffè sospeso“ stammt aus Neapel und hat dort schon lange Tradition.

Dabei geht es darum, nicht nur einen Kaffee für sich zu bestellen, sondern noch einen weiteren im Voraus zu bezahlen. Diesen kann sich später ein Obdachloser abholen und so einen kalten Tag besser überstehen. Ihr könnt auch mehrere Kaffees oder andere Heißtgetränke bis hin zu kleinen Snacks vorab bezahlen und damit helfen.

Das Café „Angekommen“ (ehemals Lohascoffee) ist nicht nur ein Coffeeshop mit ökologischem Anspruch, sondern sogar einer der Vorreiter des suspended coffee-Prinzips in Hamburg. Auch wenn sich der Name des Cafés geändert hat, ist man der schönen Tradition des aufgeschobenen Kaffees treu geblieben.

Auch im Veganimbiss befried kann man den besonderen Kaffee ordern. Betreiber Oliver hat sich besonders über unsere Anfrage gefreut. Er findet, dass noch viel zu wenige Hamburger die Idee des suspended Coffee kennen. Bei ihm könnt ihr vorbeischauen und neben Heißgetränken auch warme Speisen aufschieben lassen.

Auch PRINZ möchte das Prinzip des aufgeschobenen Kaffe unterstützen. In der Top-Liste „suspended Coffee“ findet ihr die Cafés in Hamburg, in denen ihr bedürftigen Menschen mit einer Spende von Herzen helfen könnt.

Welche Cafés in anderen Städte auch an der Aktion teilnehmen, findet ihr auf der Website Suspended Coffees Germany.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.