3 °C Mi, 20. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Snowboard, Schlittschuh und Co.: Wintersport in Hamburg

Snowboard, Schlittschuh und Co.: Wintersport in Hamburg

Auch wenn Hamburg nicht gerade als Wintersporthochburg bekannt ist, lässt sich hier der eine oder andere passende Sport finden – PRINZ zeigt euch wo!



Zugegeben, Hamburg ist jetzt nicht gerade für seine üppige Winterlandschaft oder Berge bekannt. Trotzdem machen die Hamburger das Beste aus ihrem Wintersport. Ob Schlittschuh, Snowboard oder Eishockey – PRINZ zeigt euch, wo ihr euch winterlich austoben könnt.

Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen 

Eisbahn Große Wallanlagen

Große Wallanlagen (Planten un Blomen), Holstenwall 30, 20355 Hamburg, www.eisarena-hamburg.de, Neustadt

Seit dem ersten November ist die Rollschuhbahn in den Wallanlagen einmal von einer dicken Eisschicht überzogen. Die Hamburger freut‘s, denn die Outdoor-Eisbahn im Herzen der Stadt hat Tradition. Freitags und samstags ist ab 19 Uhr ein Live DJ da, der nochmal für zusätzlichen Schwung sorgen soll. Wer keine eigenen Schlittschuhe hat, kann sich welche leihen (5€) Noch bis zum 16.03.2015 können hier endlose Runden und Pirouetten gedreht werden. Auch Eisstockschießen ist hier möglich, aber bei Preisen ab 190€ empfiehlt es sich doch, sich gleich mit einer ganzen Gruppe anzumelden. Der Sport um Daube und Co. ist leicht erlernbar und eine gute Möglichkeit für alle Schlittschuhunwilligen sich doch noch mit dem Eis anzufreunden. 

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag bis Sonntag 10 bis 22 Uhr, Mittwoch 10 bis 17 Uhr

Eintritt: Kinder (unter 16 Jahre) 3,90€, Erwachsene 5,50€, Ermäßigungen und Gruppenkarten möglich

Volksbank Arena

Hellgrundweg 50, 22525 Hamburg, www.volksbank-arena.net, Stellingen

Im Gegensatz zur Eisbahn in den Wallanlagen, ist die Volksbank Arena ganzjährig befahrbar. An 300 Tagen im Jahr ist die Heimat der Hamburg Freezers (und des HSV) zum Eislaufen für den normalen Bürger geöffnet. Damit ist das eiskalte Vergnügen nicht nur im Winter, sondern auch noch in den Sommermonaten wie Mai und August gesichert – das dürfte in ganz Deutschland etwas ganz besonderes sein. Natürlich können auch hier Schlittschuhe (3,50€) ausgeliehen werden. Dazu gibt es die Icebar, die während der Laufzeiten geöffnet ist und eine Auswahl an Speisen und Getränken anbietet. Übrigens gibt es auch hier eine Eisdisco (8€), die jeden ersten Samstag im Monat stattfindet. Wer gerne zum Eisstockschießen antritt, hat hier den Vorteil, dass er nicht gleich eine ganze Bahn mieten muss, sondern einen Einzelpreis zahlen kann (15 bzw. 17,50€ für zwei Stunden inkl. Spielgerät und Spielleiter). Gespielt werden darf dann an jedem Montag und an jedem zweiten Freitag. Bis Ende April stehen bis zu acht Bahnen zur Verfügung.

Eintritt: Kinder (unter 14) 3€, Erwachsene 4,50€, Ermäßigungen und Zehnerkarten möglich

Öffnungszeiten: Von September bis April jeweils Samstag und Sonntag 14:30 bis 17 Uhr, im Mai und August sonntags 14:30 bis 17 Uhr
 

Eisland Farmsen

Berner Heerweg, 22159 Hamburg, www.baederland.de, Farmsen

Auf einer Eisfläche von ca. 1.800 Quadratmetern und einer Hallentemperatur von 11°C fühlen sich nicht nur die Pinguine wohl, sondern auch die kleinsten Wintersportler. Wer in den kalten Wintermonaten Geburtstag feiert, bekommt hier mit einer speziellen Kinder-Eislauffläche und der Polarstation Eisland eine gelungene Alternative zu den Sommerkindern geboten. Für die Großen gibt es neben den normalen Eislaufzeiten auch eine Polarlicht-Disco im Eisland. Jeden Samstag ab 20 Uhr stehen dank DJ coole Beats und Lasereffekte auf dem Programm. Die Saison läuft noch bis Ende März 2015 und der Schlittschuhverleih kostet 4,50€.

Eintritt: Kinder (unter 16 Jahren) 3,70€, Erwachsene 5,20€, 6er Karten möglich

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 17:30 Uhr, Donnerstag und Samstag zusätzlich auch 20 bis 22 Uhr, Kinder-Eisfläche Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr

Tubing, Ski- und Snowboardfahren

 

Alpincenter Hamburg-Wittenburg

Zur Winterwelt 1, 19243 Wittenburg, www.alpincenter.com

Na gut, Wittenburg ist nun wahrlich nicht mehr Hamburg und erst recht kein Alpendorf, aber mit gerade mal einer Stunde Fahrzeit eine praktische Alternative, wenn es ums Ski- oder Snowboardfahren geht. Auf den Indoor-Pisten gibt es das ganze Jahr über die gleichen Schneeverhältnisse – und das bei einer Lufttemperatur von milden -1°C. Die Hauptabfahrt ist 330 Meter lang und 80 Meter breit – völlig ausreichend, um die ersten Schritte auf den Brettern zu wagen oder die lange Zeit bis zum nächsten Winterurlaub zu überbrücken. Für Anfänger und Kinder gibt es einen extra Übungshang von 90 Metern Länge, 40 Metern Breite und einem Gefälle um die zehn Prozent. Eine blaue und eine rote Piste bilden die nächsten Schwierigkeitsstufen und im 6.000 Quadratmeter großen Freestylepark mit wechselndem Set-up können Ski- und Snowboarder sich so richtig austoben. Skiausrüstung und Funktionskleidung können ausgeliehen werden und wer gleich richtig loslegen möchte, kann entsprechende Kurse belegen.

Wer nichts mit Skifahren am Hut hat, kann sich beim Tubing übrigens auch auf einem Reifen den Hang „herabstürzen“ (Erwachsene 10€, Kinder 5€). Auf einer Bahnlänge von ca. 60 Metern und einem Gefälle von ca. 12 % bergab – Helm inklusive.

Eintritt: Tagesticket 49€ für Erwachsene, 30€ für Kinder, Nachmittagsticket 39€ und 25€, Abendticket (ab 18 Uhr) 29€ und 20€, Gruppenermäßigungen möglich

Öffnungszeiten: In der Wintersaison Montag bis Freitag 10 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 23 Uhr 

Eishockey für Kinder

Laufschule Hamburg Freezers

Hellgrundweg 50, 22525 Hamburg, www.volksbank-arena.net, Stellingen

Wer zwischen vier und zehn Jahre alt ist und schon immer mal Eislaufen, Eishockeyspielen und Pucks schießen wollte, kann u.a. in die Laufschule der Hamburg Freezers reinschnuppern. Eine eigene Eishockeyausrüstung ist dafür nicht notwendig  – fast alles wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wenn die Kinder Spaß an der Laufschule und am Eishockey gefunden haben, steht eine Mitgliedschaft in einem der Hamburger Vereine offen. Die Eisfläche wird in drei Laufniveaus unterteilt: Anfänger, Fortgeschrittene und „Experten“. Die Übungen und Spiele, Lauftechnik (Start und Stops, Innen- und Aussenkante, Vorwärts und Rückwärts, Übersetzung, Kanadierbogen), Stocktechnik (Puckführen, Dribbeln, Passen, Schiessen) und natürlich jede Menge Spaß gehören zum Programm.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.