12 °C Do, 24. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Hook Dogs in Altona

Neu entdeckt: Hook Dogs in Altona

Burger alleine genügen Peter-Pane-Chef Patrick Junge nicht mehr. Nun kommt mit Hook Dogs ein neues Restaurant nach Hamburg: Hot Dogs in neuem Gewand und Full Service.



„Peter-Pane-Gründer Patrick Junge macht ein Hot-Dog-Restaurant auf!“ Die Nachricht hatte durchaus News-Wert in der Gastrowelt, schließlich gibt es Hot Dogs bislang vorwiegend am Imbiss oder bei einem bekannten schwedischen Möbelriesen. Am 1. Februar hat nun „Hook Dogs“ in der Neuen Großen Bergstraße eröffnet, in direkter Sichtweite von Ikea. Hier gibt es Hot Dogs in unterschiedlichen Varianten, bedient wird am Tisch. Wir haben uns vorab einen Einblick verschafft und durften die Wurstkreationen probieren.

© Anika Haberecht
16 Burger-Filialen betreibt Patrick Junge mit seiner Firma Paniceus bereits, fünf bis sechs neue Restaurants strebt Patrick Junge pro Jahr an. Warum jetzt zusätzlich zu den Burgern auch noch Hot Dogs? Ist es möglicherweise ein Plan B, falls der Burger-Enthusiasmus in Deutschland irgendwann abebbt? „Nein.“, sagt Patrick Junge, „Ich glaube fest an den Burger, auch morgen und übermorgen. Es ging uns vielmehr darum, etwas Neues auszuprobieren und einen Schritt weiter zu gehen.
© Anika Haberecht
“ Der Vorteil des Hot Dogs liegt laut Patrick Junge in der Einfachheit des Produkts. Jeder kennt den Hot Dog, er hat viel Potential. Ausgeschöpft werden soll das durch hochwertige Zutaten, Kombinationsmöglichkeiten und das gemütlich designte Restaurantkonzept, das man bereits von den Peter-Pane-Restaurants kennt. 

Hot Dogs für Fleischesser und Veggies

© Anika Haberecht
Wie bei den Burger-Restaurants stehen auch bei Hook Dogs drei Brote (Sauerteig, Mehrkorn und Vollkorn-Brioche) zur Auswahl, die in der Familienbäckerei hergestellt werden. Fleischliebhaber können zwischen Rind- und Geflügelwurst wählen. Insgesamt stehen je nach Topping zehn Hot-Dog-Varianten zur Auswahl. Neben dem Original (6,40€) gibt es ausgefallene Varianten mit Avocado Fries, Kirschtomaten, Guacamole und Cheddar (8,90€), den Hot Dog mit Bacon, BBQ-Soße, Cheddar und karamellisierten Zwiebeln (8,90€) oder den Hot Dog Albatros mit Shrimps, Trüffelmayo und Romanasalat (10,80€). Für Vegetarier gibt es eine fleischlose Wurst nach speziellem Rezept, für Veganer eine mit Quinoa. Die vegetarischen bzw. veganen Hot Dogs gibt mit vier unterschiedlichen Toppings, darunter eine mit Humus, gegrillter Paprika und Pita-Chips (8,50€). Auch ein Mittagsmenü (8,90€ bis 17 Uhr) ein Kindermenü, Salate und Sides werden angeboten. Die Hot-Dog-Portionen sind groß und man steht wie auch beim Burgeressen vor der Entscheidung: mit der Hand oder doch lieber mit Besteck? 

Hot Dogs in gemütlicher Restaurant-Atmosphäre

© Anika Haberecht
Gemütlich und modern-maritim eingerichtet ist das Restaurant. Die 190 Sitzplätze verteilen sich zwischen Bar, Fensterfront und hinterem Bereich auf verscheidenen Ebenen. Laut Patrick Junge soll Hook Dogs ein Kommunikationsort werden. Besonders geeignet ist dafür die Bar, deren Beleuchtung den Sonnenuntergang simulieren kann.

Wer weder Hot Dog noch einen klassischen Drink von der Bar möchte, findet vielleicht Gefallen an einem der leckeren Milchshakes, die zwar nicht unbedingt günstig sind (ab 6,90€) aber dafür von der Aufmachung und Menge als eigene Mahlzeit durchgehen. Probiert haben wir den Oreo-Cookie-Schoko-Shake mit Vanille-Softeis, Oreo-Keksen, Erdnussbutter, Marshmallows und Karamellsoße (7,90€) – zuckersüß, aber das Softeis ist wirklich lecker! Wem das zu viel ist, der kann auch einen einfachen Shake ohne viel Tamtam für 3,90€ wählen. 

© Anika Haberecht

Wir haben Patrick Junge noch gefragt, warum er sich ausgerechnet Altona als Standort für sein erstes Hot-Dog-Restaurant augesucht hat – schließlich ist die Konkurrenz mit Vapiano, Ikea und vielen anderen groß. „Altona ist ein wunderschöner, belebter Stadtteil“, so Junge. Er betont die Einzigartikeit des Konzepts und seines Produkts: „Das Restaurant Hook Dog soll ein besonderer Ort mit besonderem Angebot sein.“ Eine weitere Filiale in Hamburg ist bereits in Planung. 

© Anika Haberecht
Fazit: Hot Dogs als Hauptakteur in einem Restaurantbetrieb, verschiedene Zutaten und Kombinationsmöglichkeiten – das ist wirklich neu! Geschmeckt hat es uns auch, nun sind wir gespannt, wie die Hamburger das neue Wurst-Konzept annehmen. 

Adresse, Öffnungszeiten & Co. von Hook Dogs findet ihr hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.