FAIRLIEBT
Gaußstr. 19e, Ottensen, Tel. 18 14 92 36, www.fairliebt.com
„Wir sind seit 2006 ,fairliebt‘ in den Gedanken, dass es auch anders geht: Aus einem Stapel T-Shirts sind inzwischen zwei Regale voller Shirts, Socken, Schürzen und Schlafanzüge geworden.Die Idee ist, grafische Ideen zu verwirklichen und auf Kleidung und Accessoires zu drucken, die korrekt produziert wurden. Das bedeutet für uns: gewerkschaftliche Mitbestimmung, feste Löhne, keine Kinderarbeit und Verzicht auf den Einsatz von Chemikalien. Den momentanen Hype um den Begriff „Lohas“ sehen wir kritisch, denn diese Art von Umweltschutz wird eher über den Geldbeutel kommuniziert.“

ADIDAS
Mönckebergstr. 13, Altstadt, Tel. 30 38 33 70, Mo-Sa 10-20 Uhr, www.adidas.com
Die Frühjahrs- und Sommer-Kollektion von Adidas Originals nennt sich ganz passend „Adidas Grün“. Deren drei verschiedene Linien „Reground“, „Recycled“ und „Made from“ unterscheiden sich alle durch die Materialien und die Verarbeitung der Produkte. Schuhe und Textilien sind gewohnt stylisch, aber dazu noch ökologisch korrekt aus umweltfreundlichen Materialien wie Hanf, Jute, Bambus oder Kork.

AMERICAN APPAREL
Jungfernstieg 51, Neustadt, Tel. 30 70 38 92, Mo-Sa 11-20 Uhr; Schanzenstr. 1, Sternschanze, Tel. 40 18 69 54, Mo-Sa 11-19 Uhr, www.americanapparel.net
Für modebewusste Großstädter darf Öko-Kleidung außer nachhaltig und ethisch vertretbar auch gerne ein bisschen sexy sein. Die lässigen T-Shirts, Hoodies, Unterhosen, Kleider und Strümpfe in den knalligsten Farben sind allesamt mit Garn aus biologischem Anbau vernäht und werden außerdem nicht in Billiglohnländern unter unmenschlichen Bedingungen, sondern in den USA hergestellt. Mehr ab Seite 90.

FEIN CONCEPT STORE
Marktstr. 8/9, St. Pauli, Tel. 53 30 74 89, Mo-Mi 12-19, Do/Fr 11-19, Sa 11-18 Uhr, www.fein-store.de
Getreu dem Slogan „In Green We Trust“ gibt es bei Felix Aderhold und Insa Riske ökologisch korrekte Mode. Statt kratzigen Hanf-Shirts findet man aktuelle Street- und Clubwear sowie zahlreiche Accessoires für Sie, Ihn und das Baby. Alle Stücke bestehen aus „organic material“ und wurden fair gehandelt.

INGA THOMAS
Marktstr. 113, St. Pauli, Tel. 88 95 18 33, Mo- Fr 13-19, Sa 13-17 Uhr, www.ingathomas.de
Pelzträger werden mit rohen Eiern beschmissen, weil sie tote Tiere um den Hals tragen. Aber hat denen auch mal jemand auf die Schuhe geguckt? „Animal Free Shoes“ gibt es bei Inga Thomas: Statt Tierleder verarbeitet sie ökologisch einwandfreie Hightech-Materialien zu veganen Stiefeln, High Heels (trägt unser Model auf Seite 90) oder Ballerinas, die nicht besser ins hippe Karoviertel passen könnten.

JACK & JONES
Jungfernstieg 40, Neustadt, Tel. 325 09 18 70, Mo-Sa 10-20 Uhr, www.jackjones.com
Wer hat hier die korrekten Hosen an? Die Männer natürlich! Denn auch einer der größten Jeanshersteller unseres Kontinents geht jetzt mit einer grünen Kollektion an den Start: JJ Eco ist die europäische Antwort auf den herüberschwappenden Ökoboom aus Amerika. Die Kollektion wird aus Fairtrade-Baumwolle produziert, gearbeitet wird dafür nur unter menschenwürdigen Bedingungen.