Fotografie

Photo- und Medienforum Kiel
Feldstr. 9-11, Kiel, Tel. 0431/57 00, photomedienforum.de

Externe Vorbereitung auf die Gesellenprüfung zum Fotografen (EVA) in einem 30-monatigen Lehrgang, zudem weitere Ausund Weiterbildungsmöglichkeiten für die Foto-und Medienbranche. Kosten: 450 Euro monatlich inklusive Material.

Medien

Akademie Deutsche Pop
Dehnhaide 55, Barmbek, Tel. 0800 /111 55 5 2, deutsche-pop.de

Die praxisorientierte Ausbildung an der Akademie ebnet den Weg für den Einstieg in die Musik- und Medienbranche. Neben Ton, Musik und Manager werden auch Studiengänge in den Bereichen Bild, Design und Kommunikation angeboten. Kosten: Die Monatsrate beträgt 299 Euro pro Kurs, bei Vorauszahlung sind Rabatte bis 20 Prozent möglich.

Akademie für Marketing& Kommunikation
Winterhuder Weg 29, Uhlenhorst, Tel. 27 14 36 25, hamburger-akademie.de

In vier Semestern Vollzeitstudium inklusive eines dreimonatigen Praktikums bildet die Akademie zum Kommunikationswirt mit den Studienschwerpunkten Marketing /Werbung oder Marketing /Tourismus aus. Beide Abschlüsse können wahlweise durch ein Auslandsstudienjahr in England zum Bachelor of Arts (BA) erweitert werden. Kosten: 3444 Euro pro Semester, Einschreibegebühr 155 Euro.

Akademie für Publizistik
Warburgstr. 8-10, Rotherbaum, Tel. 414 79 60, akademie-fuer-publizistik.de

Vierwöchige Kompaktkurse für Volontäre (Print /TV/ Radio) und mehr als 80 Fachseminare für Journalisten aller Medien. Da keine Vollausbildung angeboten wird, ist Berufserfahrung Voraussetzung. Neuen Schwerpunkt bilden Onlinethemen. Kosten: Seminare ab 170 Euro, Kompaktkurse für Volontäre ab 1790 Euro (mit Förderung 1030 Euro).

Animation School
Wendenstr. 493, Hamm, Tel. 21 11 21 19, animation-school-hamburg.de

Maximal 15 Absolventen – im besten Fall mit grafisch-zeichnerischer Ausbildung / Berufserfahrung – qualifizieren sich pro Kurs in 12 Monaten (2D-Animation) bzw. jeweils dreimonatigen Modulen (3D-Animation) im Bereich Trickfilm und Animationsdesign. Kosten: Monatlich fallen Ausbildungsgebühren von 250 Euro an.

Elbacademy
Überseering 9, Winterhude, Tel. 63 90 29 36, elbacademy.de

An der jungen Bildungsinstitution ist die Ausbildung zum Assistent für Screen-Design möglich. Kosten: 250 Euro monatlich.

Filmschule Hamburg Berlin
Filmhaus, Friedensallee 7, Ottensen, Tel. 39 90 99 31, filmschulehamburg-berlin.de

Die Ausbildungsstätte ist Weiterbildungseinrichtung für Filmschaffende. Zusätzlich kann man sich an der institutseigenen Autorenschule während einer zwölfmonatigen Ausbildung zum Drehbuchautor qualifizieren. Kosten: Die meist zweitägigen Seminare an der Filmschule kosten ab 220 Euro, die Ausbildung zum Drehbuchautor 1900 Euro.

Funk und TV Akademie
Shanghaiallee 9, Hafencity, Tel. 25776525, hafencityakademie.de

Im Studiengang New TV Journalist wählen die Studierenden zwischen den Schwerpunkten Moderator/Redakteur,Videojournalist /TV-Reporter oder Pressesprecher / PR-Berater. Die Kursgröße ist auf maximal 20 Teilnehmer beschränkt, die Studiendauer beträgt 24 Monate inklusive eines dreimonatigen Praktikums bei einem Medienunternehmen, Verlag, Hörfunk- oder Fernsehsender. Kosten: Es fallen monatliche Gebühren von 790 Euro an.

Hamburg Media School
Finkenau 35, Uhlenhorst, Tel. 413 46 80, hamburgmediaschool.com

Pro Jahrgang werden 25 Studenten in den Fachrichtungen Film, Journalismus und Medienmanagement aufgenommen. Nach zwei Jahren schließt man mit dem Master of Arts bzw. dem Master of Business Administration ab. Kosten: jährlich 12 500 Euro (Medienmanagement) bzw. 6000 Euro (Journalismus), 375 Euro pro Semester (Film).

Institut für Kultur- Konzepte Hamburg e.V.
Neuer Kamp 32, St. Pauli, Tel. 44 50 62 60, kulturkonzepte.de

Angeboten werden ein- bis zweitägige Seminare mit Inhalten wie BWL, Fundraising oder kundenorientierte Gesprächsführung im Bereich Kultur sowie die ein- bis dreiwöchige Sommerakadmie, die einen Überblick über das Berufsfeld Kulturmanagement schaffen und Grundlagen kulturellen Projektmanagements vermitteln soll. Kosten: Seminare ab 200 Euro (Studenten ab 160 Euro), Sommerakademie 470-1250 Euro (Studenten 320- 850 Euro).

Macromedia
Paul-Dessau-Str. 6, Bahrenfeld, Tel. 30 03 08 90, macromedia-hochschule.de

Die Hochschule für Medien und Kommunikation bietet Studiengänge in den Fachbereichen Medienmanagement, Journalistik, Digitale Medienproduktion sowie Film und Fernsehen an, und ab dem kommenden Wintersemester auch in Musikmanagement. Kosten: Neben einer Aufnahmegebühr von 200 Euro bezahlt man hier für sein Studium sechs bzw. sieben Raten ab 3825 Euro.

Medien Akademie
Jenfelder Allee 80, Tonndorf, Tel. 66 88 52 60, diemedienakademie.de

Künftige Film- und Fernsehschaffende schließen nach drei Jahren in Studiengängen der Fachrichtungen Angewandte Medienwirtschaft (TV-Producer/- Journalist, Sportjournalist/- manager) oder Film&Fernsehen (Regie/Kamera) mit dem Bachelor of Arts ab. Kosten: 558 bzw. 641 Euro Monatsgebühr.

Miami AD School
Finkenau 35e, Uhlenhorst,Tel. 413 46 70, miamiadschool.com

Die Ausbildung zum Art-Director, Graphik-Designer oder Texter dauert zwei Jahre. Die Mühe lohnt sich, denn laut Akademie hat bisher jeder Absolvent nach seinem Abschluss einen Job ergattert. Kosten: Pro Quartal kostet die Ausbildung 2300 Euro.

SAE Institute
Feldstr. 66, St. Pauli,Tel. 23 68 80 80, saeforum.de

Das Institut bietet Studiengänge in den Fachbereichen Web Design & Development, Digital Film & Animation und Audio Engineering an. Nächster Tag der Offenen Tür: 17. Mai. Kosten: Die gesamten Studiengebühren pro Studiengang bis zum SAE-Diplom: 11090 Euro. Wer zusätzlich noch seinen Bachelor of Arts machen möchte, zahlt nochmals 5790 Euro.

Texterschmiede
Hammerbrookstr. 93,Tel. 23 68 62 70, texterschmiede.de

Wer Spaß an Sprache mitbringt und den zweistufigen Aufnahmetest besteht, schließt nach 12 Monaten als ausgebildeter Werbetexter ab. Der Unterricht findet an vier Abenden pro Woche statt, zwei jeweils halbjährige Praktika begleiten das Studium und werden von der Texterschmiede vermittelt. Diesjähriger Infotag mit Texter- Talent-Check am 29.April. Kosten: 305 Euro Studiengebühr pro Monat.

Auf der nächsten Seite finden Sie die besten Adressen für die Bereiche Mode, Design, Kunst, Musik und Schauspiel sowie die wichtigsten Sprachschulen in und um Hamburg.

Mode/Design/Kunst

Akademie JAK
Friedrich-Ebert-Damm 311, Farmsen-Berne, Tel. 645 29 41
Hohenfelder Allee 41-43, Hohenfelde, Tel. 47 11 41 59, jak.de

In sechs bis acht Semestern bildet die JAK in den Fachrichtungen Modedesign, Mode- und Textilmanagement, Mode /Grafik /Illustration, Textildesign, Schnitt- und Fertigungsdirektrice und Visual Merchandising aus. Außerdem werden Orientierungssemester, Aufbaustudium, Abend- und Mappenvorbereitungskurse, Kompaktseminare und Meistervorbereitungslehrgänge angeboten. Kosten: Abendkurse ab 95 Euro, Direktricenseminar (2 Semester) 260 Euro. Studiengebühr ab 420 Euro/Monat, Aufnahmegebühr 320 Euro.

AMD – Akademie Mode&Design
Alte Rabenstr. 1, Rotherbaum, Tel. 2378780, amdnet.de

Das Ausbildungsspektrum umfasst Modedesign, Mode- und Designmanagement, Raumkonzept und Design (alle BA) und Modejournalismus/Medienkommunikation sowie Vorbereitungssemester, Direktricen-Ausbildung und Firmenschulungen. Kosten: Monatliche Ausbildungskosten: 350 Euro plus 150 Euro Anmeldegebühr (Vorbereitungssemester), 530 Euro(Modejournalismus/Medienkommunikation) bzw. 575 Euro für alle BA-Studiengänge. Aufnahmegebühr rund 900 Euro.

Bildkunst Akademie
Mendelssohnstr. 15, Bahrenfeld, Tel. 89 07 07 37, bildkunstakademie.de

Die dreijährige Ausbildung in Illustrationsdesign basiert auf einer künstlerischen Grundlehre sowie den Modulen Illustrationstechniken, Layout und Typografie. Kosten: Pro Monat kostet die Akademie 395 Euro.

Hamburger Technische Kunstschule
Alsterterrasse 1, Rotherbaum, Tel. 24 72 78, htk-ak.de

An der Berufsfachschule wird man in nur sechs Semestern zum Kommunikationsdesigner ausgebildet. Ab dem dritten Semester kann man sich in den Fachbereichen Editorial, Advertising, Multimedia und Illustration spezialisieren. Kosten: Einmalige Aufnahmegebühr von 160 Euro, Studiengebühren kosten 330 Euro pro Monat.

Kunstakademie Hamburg
Brehmweg 50, Stellingen, Tel. 448 06 61, kunstakademie-hamburg.de

Wer das 19. Lebensjahr vollendet hat sowie zeichnerische und malerische Vorkenntnisse durch eine Mappe belegen kann, wird hier zwei Jahre lang in Malerei, Plastik oder Kunsttherapie ausgebildet. Außerdem ist ein zusätzlicher Abschluss in Kunstpädagogik möglich. Kosten: Das Studiengeld beträgt 3300 Euro im Jahr oder 275 Euro im Monat.

Kunstschule Alsterdamm
Feldstr. 66, St. Pauli, Tel. 32 71 80, alsterdamm.de

Die Schule für Grafikdesign besteht nun schon seit mehr als 60 Jahren. In nur sieben Semestern erhalten Studenten eine staatlich anerkannte und berufsqualifizierende Ausbildung zum Grafikdesigner. Neben kreativem Talent müssen Bewerber mindestens die mittlere Reife vorweisen können. Kosten: Monatlich 346 Euro, außerdem fällt eine einmalige Aufnahmegebühr von 160 Euro an.

Kunstschule Hamburg KAW
Haubachstr. 78, Altona,Tel. 4319 76 06, kunstschulehamburg-kaw.de, modeschulehamburg-kaw.de

Das Institut und die zugehörige Modeschule bieten für fast alle Altersgruppen Kurse. Das Angebot bietet Wochenend- und Ferienworkshops für Hobby und Freizeit, Studium und Mappenvorbereitungskurse sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. An der dazugehörigen Modeschule gibt es zudem unter anderem Kurse in Entwurf und Schnitt, Corsagenbau oder Drapieren. Kosten: Wochenend-Workshops ab 115 Euro, Kurse für Erwachsene ab 100 Euro monatlich, Mappenvorbereitung ab 175 Euro monatlich.

Musik

Hamburg School of Music
Feldstr. 66 (Medienbunker), St. Pauli,Tel. 43 19 00 99, theschool.de

Seit 2003 bildet die Berufsfachschule für Popularmusik in einem zweijährigen Studium zum Live- und Studiomusiker in den Bereichen Pop, Rock, Latin und Jazz aus. Neben der professionellen Ausbildung kann man in dem Bereich „Music for Fun“ Einzel- und Gruppenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene besuchen, sowie an Workshops oder am Chor teilnehmen. Kosten: Studiengebühren betragen 430 Euro monatlich.

Schauspiel

Schauspielstudio Frese
Harkortstr. 123,Altona,Tel. 46 46 26, schauspielstudio.de

An Hamburgs ältester privater Schauspielschule wird man in sechs Semestern zum staatlich anerkannten Schauspieler ausgebildet. Die Studenten erhalten Unterricht in Darstellung, Sprecherziehung, Gesang, Körperausdruck und Theorie. Kosten: 450 Euro monatlich.

Schule für Schauspiel
Oelkersallee 29a und 33,Altona, Tel. 430 20 50, schauspielschulehamburg.com

Für die staatlich anerkannte Berufsfachschule für Schauspiel sprechen zwanzig Jahre Erfahrung. Und weil Film und Theater eben doch zwei verschiedene Paar Schuhe sind, kann man hier zwischen bühnenreifem Theaterabschluss und Filmabschluss wählen. Kosten: Die Studiengebühren betragen monatlich 450 Euro.

Stage School
Poolstr. 21, Neustadt, Tel. 3554070, stageschool.de

In einer dreijährigen Berufsausbildung in Musik, Tanz und Schauspiel wird man auf eine Karriere im Showbiz vorbereitet. Zusätzlich bietet die Schule Seminare, Workshops und Tageskurse an. Kosten: Die Ausbildungskosten werden pro Schuljahr berechnet. Sie setzen sich aus einem Vorauszahlungsbetrag von jährlich 6960 Euro und einem Stundungsbetrag von 1440 Euro pro Studienjahr zusammen.

Auf der nächsten Seite finden Sie die besten Schulen und Kurse für Sprachen sowie die Adressen der VHS-Zentren in Hamburg.
Sprachschulen

Berlitz
Kurze Mühren 2,Altstadt,Tel. 32 08 26 80; Gänsemarkt 24, Neustadt, Tel. 30 03 37 40; Rathausallee 70, Norderstedt, Tel. 53 53 23 23, berlitz.de

Hier kann man jede gesprochene Sprache erlernen. Die Kursdauer variiert, ebenso die Größe der Gruppen. Daycamps, Ferienlager, Management-Seminare, Workshops, Vorbereitung und Abnahme internationaler Sprachprüfungen sowie die Ausbildung zum Language Professional ergänzen das Kursangebot. Kosten: Die Gruppenkurse kosten ab 96 Euro im Monat.

Colón
Colonnaden 96, Neustadt, Tel. 34 58 50, colon.de

Das Sprachangebot umfasst 18 Sprachen, darunter auch Japanisch, Persisch, Portugiesisch oder Norwegisch. Zu jeder Sprache werden Abendkurse, Minigruppen, Einzelunterricht und Intensivkurse angeboten. Zudem kann man sich in zertifizierten Aus- und Weiterbildungskursen als Fremdsprachen- Sekretär/in oder in Fremdsprachen-Korrespondenz ausbilden lassen. Kosten: Minigruppenkurse mit drei bis fünf Teilnehmern gibt es ab 295 Euro.

Crisol Sprachschule
Rothenbaumchaussee 148, Harvestehude,Tel. 46 77 78 77, crisol.de

Die Sprachschule bietet Gruppen- und Einzelkurse, Intensiv- und Zirkelunterricht, Bildungsurlaub sowie Schülernachhilfe in Spanisch und Portugiesisch, unterteilt in sechs Leistungsstufen. Kosten: Gruppenkurs ab 175 Euro, Intensivkurs ab 375 Euro, Einzelstunde ab 26 Euro, Bildungsurlaub ab 195 Euro.

Inlingua
Spitalerstr. 1,Altstadt,Tel. 325 88 70, inlingua.de

Inlingua, eines der größten Netzwerke für fremdsprachliche Aus- und Weiterbildung weltweit, bietet Sprachtraining, Firmenschulungen, Sprachreisen, Übersetzungen und Dolmetscherservice in allen gesprochenen Sprachen. Kosten: Gruppenunterricht ab acht Euro pro Stunde, Einzelkurse ab 40 Euro, Sprachabo-Kurs ab 99 Euro.

Mundo Hispanico
Wrangelstr. 65, Hoheluft, Tel. 420 31 31, mundo-hispanico.de

Im Institut für spanische Sprache und Kultur lernt man in kleinen Gruppen mit maximal sieben Teilnehmern und wird Schritt für Schritt auf den Erwerb des „Diplomas de Español como Lengua Extranjera (DELE)“ vorbereitet, dem offiziellen Zertifikat für Spanisch als Fremdsprache. Kosten: Offene Gruppenkurse für zwölf Wochen kosten 190 Euro, Einzelstunden 25 Euro, Intensivkurse ab 305 Euro.

Pro Linguis – Der Sprachenclub e.V.
Rothenbaumchaussee 97, Rotherbaum, Tel. 410 71 57, prolinguis.de

Zur Wahl stehen 16 verschiedene Sprachen (unter anderem Arabisch, Hebräisch oder Japanisch), von denen beliebig viele erlernt werden können, solange die Kurse sich zeitlich nicht überschneiden. Voraussetzung ist der Eintritt in den Verein gegen eine Aufnahmegebühr von 60 Euro, die Schülern, Studenten und Auszubildenden jedoch erlassen wird. Kosten: 34 Euro Monatsbeitrag

Senza Parole
Lange Reihe 117, St. Georg,Tel. 24 37 39, senzaparole.de

Italienisch lernen in Kleingruppen von fünf bis sieben Personen und auf sieben Niveaustufen. Es werden zudem Einzel- und Onlineunterricht, Firmenschulungen, Themenkurse und Sprachreisen an den Lago di Bolsena oder nach Umbrien angeboten. Kosten: Ab 238 Euro (12 Abende, je zwei Kursstunden). Studenten, Schüler, Arbeitslose, Auszubildende und Rentner erhalten zehn Prozent Ermäßigung.

Tandem
Schmarjestr. 33, Altona,Tel. 38 19 59, tandem-hamburg.de

In kleinen Gruppen mit drei bis acht Teilnehmern kann man in Abendkursen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und neuerdings auch Chinesisch lernen. Kosten: Zwölf Abende à 90 Minuten kosten 228 Euro. Einzelunterricht à 45 Minuten gibt es ab 36 Euro.

Wall Street Institute
Eppendorfer Landstr. 61,Tel. 180 45 25 20;Valentinskamp 20, Neustadt, Tel. 3208890, wallstreet-institute.de

Englisch lernen so viel und so oft man möchte: Ein kostenloser Einstufungstest ermittelt das Sprachniveau, danach profitieren die Kursteilnehmer von kleinen Klassen, individuellem Lerntempo, flexibler Kurseinteilung und der unbegrenzten Anzahl von Unterrichtseinheiten. Bei Nichterreichen des Kursziels wird die Kursgebühr erstattet; Kursstart jederzeit möglich. Kosten: All-You-Can-Learn-Englischkurs (neun Monate): 2575 Euro, inkl. Business-English-Modulen: 2725 Euro.

Sonstiges

Berufsakademie Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1, Harburg, Tel. 35 90 55 60, ba-hamburg.de

Der Bachelor-Studiengang qualifiziert Abiturienten und Schulabgänger mit Fachhochschulreife innerhalb von vier Jahren zum Führungsnachwuchs für den Mittelstand. Das duale Studium in Betriebswirtschaft (KMU, Kleine und Mittlere Unternehmen) zeichnet sich durch die Kombination von theoretischem Wissen und praktischer Ausbildung in einem handwerklichen Betrieb aus. Kosten: Die Studiengebühren betragen 290 Euro monatlich. Der Ausbildungsbetrieb übernimmt einen Teil der Studiengebühren (in der Regel 50 Prozent).

FH Fresenius
Alte Rabenstr. 1, Rotherbaum, Tel. 226 32 59 81 (Gesundheit) bzw. 226 32 59 10 (Wirtschaft & Medien), fh-fresenius.de

Nach drei bzw. vier Jahren schließt das Vollzeitstudium in den Fachbereichen Gesundheit (Logopädie) sowie Wirtschaft & Medien (BWL, Medienwirtschaft und Wirtschaftspsychologie) mit dem Bachelor of Science bzw. Arts ab. Kosten: Zwischen 530 und 575 Euro monatlich, Anmeldegebühr 200 Euro.

FH Wedel
Feldstr. 143, Wedel, Tel. 04103 /804 80, fh-wedel.de

Das Studienangebot umfasst die Fachrichtungen Betriebswirtschaft (BWL), Informatik, Medieninformatik, Technische Informatik, Wirtschaftsinformatik sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Trotz der generellen Umstellung auf die international anerkannte Bachelor-/Masterstruktur bietet die FH Wedel auch weiterhin einen Studiengang an, der auf dem alten (Fach-)Hochschuldiplom aufbaut und Ingenieuren neben ihrem technischen Wissen zusätzlich wirtschaftliche Kompetenz vermittelt. Tag der offenen Tür ist am 7. März. Kosten: 135 bis 200 Euro (Bachelor) bzw. 250 Euro (Master) im Monat.

Grone Bildungszentrum
Überseering 5-7,Winterhude, Tel. 63 90 53 14, grone.de

Berufsfachschule für Ergo- und Physiotherapie. Die nächste Infoveranstaltung zum Ausbildungsstart in beiden Fachrichtungen findet am 2. März statt. Kosten: für beide Ausbildungsgänge: 390 Euro im Monat zuzüglich einer einmaligen Prüfungsgebühr von 360 Euro.

HAW Hamburg
Berliner Tor 5, St. Georg, Tel. 42 87 50, haw-hamburg.de

Hamburgs Hochschule für angewandte Wissenschaften bietet Studiengänge in den Fachbereichen Design, Medien und Information, Life-Sciences, Technik und Informatik sowie Wirtschaft und Soziales an. Kosten: Die Studiengebühren liegen derzeitig bei 375 Euro pro Semester.

ILS
Doberaner Weg 18-22, Rahlstedt, Tel. 0800/123 44 77, ils.de

Deutschlands größte Fernschule bietet mehr als 200 staatlich zugelassene Fernlehrgänge speziell für berufstätige Erwachsene in folgenden Bereichen: Schul- und Hochschulabschlüsse, EDV/ Informatik, Technik/ Meister, Kaufmännische Lehrgänge, Kreativität & Medien, Fremdsprachen, Persönlichkeit & Gesundheit sowie Allgemeinbildung Kosten: je nach Kurs.

Meridian Academy
Wandsbeker Zollstr. 87-89,Tel. 65 89 12 05, meridianacademy.de

Seit 1998 gehört das Ausbildungsinstitut zu den deutschlandweit ersten Adressen, wenn es um Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Fitness, Wellness und Gesundheit geht. Neben einem umfangreichen Angebot an Lehrgängen und Trainerkursen bietet die integrierte Berufsfachschule eine zweijährige Vollzeitausbildung zum Fitness-Manager an. Kosten: über 40 Lehrgänge zwischen 79 und 1190 Euro zzgl. Prüfungsgebühr, Ausbildung zum Fitness-Manager: 428 Euro im Monat.

Technische Fachschule Heinze
Überseering 9, Tel. 639 02 90, tf-heinze.de

Die staatlich anerkannte Fachschule bietet Ausbildungsgänge zum Technischen Zeichner, Bauzeichner oder Augenoptiker an. Darüber hinaus gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten in diversen technischen Berufen wie Fluggerätbau oder Bautechniker. Kosten: auf Anfrage.

Universität Hamburg
Edmund-Siemers-Allee 1, Rotherbaum, Tel. 42 83 80, uni-hamburg.de

Die staatliche Hochschule bietet Studienmöglichkeiten in den Fakultäten für Rechtswissenschaft, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Medizin, Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Geisteswissenschaft, Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Kosten: Die Studiengebühren liegen derzeit bei 375 Euro pro Semester.

VHS

Die Volkshochschule bietet Weiterbildung für jedermann: Seminare in den Bereichen EDV und Arbeitswelt, Gesellschaft und Politik, Gesundheit und Umwelt, Kultur, Sprachen und Multimedia. Kosten: variieren je nach Kursinhalten und -dauer. Allgemeine Informationen für das Kursangebot der VHS und Anmeldung unter Tel. 428 414284 und vhs-hamburg.de.

Adressen der VHS im Hamburg:
VHS-Zentrum Mitte, Schanzenstr. 75-77, Sternschanze, Tel. 428 41 27 52

VHS-Zentrum Nord, Poppenhusenstr. 12, Barmbek, Tel. 428 04 58 01

VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg, Farmsen, Tel. 428 85 32 13, alle Mo u. Do 14-18.30, Di/Mi 10-13 Uhr

VHS-Zentrum West, Waitzstr. 31, Groß Flottbek, Tel. 890 59 10, Mo-Mi 9-13 Uhr, Do 14-18.30 Uhr