Costa, du bist Sarde – was verschlug dich nach Hamburg?
Auf Sardinien habe ich viel gefeiert, mit meinem besten Freund habe ich in einer Bar gearbeitet. Eines Tages ist unser Chef abgehauen und kam nie wieder. Na ja, wir haben den Laden weitergemacht, bis das Finanzamt kam. Dann hat meine Schwester mich zu ihrer Hochzeit in Hamburg eingeladen, es war zwölf Grad, hat geregnet, aber irgendwie hab ich mich in diese Stadt verliebt.
Und ins Kochen bist du auch verliebt?
Ja, aber neben meiner wundervollen Verlobten und der Küche habe ich noch eine weitere Leidenschaft: Ich singe.Zwei meiner Lieder sind zum Beispiel im Film „Solino“ zu hören, ich singe im Ramazotti-Werbespot und habe sogar ein paar Singles rausgebracht.
Was kochst du am liebsten?
Ich habe eigentlich schon immer in der Gastronomie gearbeitet und liebe einfach frische Produkte: den Geruch von reifen Tomaten, gute Weine. Alles das möchte ich an meine Gäste weitergeben und sie verwöhnen.