>> Hier geht’s zur Übersicht aller aktuellen Ausstellungen und Adressen dieses ART WALKs in der Altstadt

Die Galerie White Trash Contemporary verzeichnet zur Zeit deutlich mehr Schaulustige als sonst. Iss ja klar, sind ja Nackte zu sehen! sagt Galerist Nils Grossien lakonisch. Naturgemäß freut er sich aber, dass die ROOMS & NUDES seines 42jährigen Künstlers Andrea Ventura Aufmerksamkeit erregen. Die Nackten dieser Ausstellung hängen schlaf auf Möbeln rum oder liegen liebesmatt unterm Feigenbaum. Manche nehmen klassische Posen ein. Das tun sie vor allem auf den kleinen Formaten. Die klassischen Posen sind ein schöner Widerspruch zum modernen Malstil des Andrea Ventura, der vieles offen stehen lässt (vor allem die Hände und Füße) und dessen Farbpalette eher im melancholischen Bereich ein zu ordnen ist. Da er die Farben nicht untermalt, bleiben die Körper pudrig-matt. Manchmal blitzen dennoch ein paar helle Töne durch die Haut. Gibt es aber wirklich Leben darunter?


Ganz anders sinnlich geht es in der Galerie Borchardt zu. Dort zeigen Clemencia Labin aus Venezuela/Hamburg und Lucia Madriz aus Costa Rica ihre neuen Arbeiten. TIES heißt die Ausstellung und verbindet die beiden lateinamerikanischen Künstlerinnen durch das Thema: Organisches. Was beide ihrer Herkunft entsprechend leidenschaftlich bearbeiten – aber sehr unterschiedlich. Clemencia Labin stopft seit einigen Jahren extrem dehnbare Bikinistoffe aus Lycra mit Polyester-Polsterwatte zu opulenten Wülsten, Tableus oder „Sitzkissen“ aus und bemalt sie zumeist mit grellen, fröhlichen, lebensbejahenden Farben. Sie heißen“Pulpas“ (Fruchtfleich), und wir lieben diese zum Anfassen schönen, sinnlichen Dinger sehr! Besonders die, deren Faltungen obszön bis zum Vulgären schimmern und der Fantasie ganz große Spalten öffnen. Lucia Madriz hingegen thematisiert Politisches: genmanipuliertes Saatgut, Profitgier durch Lebensmittel, Mangelernährung. Sie legt mit Hauptlebensmitteln ihrer Region – Reis, Mais, Bohnen – die Form tibetanischer Mandalas. Die installativen Raumarbeiten übertragen die konzentrierte Kontemplation und die Zeit ihrer Entstehung auf den Betrachter und nähren die Gedanken nachhaltig.


Und sonst? Wohin man schaut Palmen! Galerie Robert Morat zeigt welche. NEW TREES, Fotografien von Robert Voit, die vermeintlich realistisch, aber irgendwie komplett irreal gleißen. In der Galerie Melike Bilir dann gleich ein ganzer, schräger Palmengarten: „Napfpalme“, „Franz-Erhard-Walther-Palme“, „Homo- oder Pipipalme“ heißen diese grün gehaltenen Objekte aus Gartenschlauch, Büchern, Toilettenvorlegern und so weiter. Verena Issel die Palmengärtnerin. Die Studentin an der Hamburger Hochschule für bildende Künste (HfbK) nimmt Materialien aus dem Müll – zum Beispiel den Papierkörben der HfbK. Sie veredelt oder verwandelt ihre Materialien nicht. Die Dinge bleiben Müll. Der ist allerdings so sicher arrangiert, dass allein die Imagination des Betrachters Kunst daraus macht. Oliver Ross, Künstler und künstlerischer Berater der jungen Galeristin, bezeichnet diesen Prozess wunderbar als Bildnahme. Hat man erstmal den Humor und das System Issel erfasst, geht hier die Bildnahme ratzfatz. Mein Favorit der Ausstellung ist das „Minimal-Marmeladenbrot“ in der Glasvitrine. Zahlreiche Arbeiten der Ausstellung hat die Künstlerin vor Ort hergestellt. Und so ist der Galerieraum übervoll, eine Gesamtinstallation und total zu gemüllt. ISSEL NOW steht draußen an der Scheibe. Kunst und Ausstellung isse gut!
Angela Holzhauer

Zu den aktuellen Ausstellungen und Adressen der Galerien der Altstadt, die sich seit einem Jahr zum Verbund der Galerien im Kontorhausviertel firmiert haben. Auch im Internet: galerienimkontorhausviertel.de. Die Abfolge der Galerien ist ein Tourvorschlag.

ANDREA VENTURA: ROOMS & NUDES, Malerei, White Trash Contemporary, Neue Burg 2. whitetrashcontemporary.com

CLEMENTIA LABIN, LUCIA MADRIZ: TIES, Objekte und Installation, Galerie Borchardt, Hopfensack 19, galerie-borchardt.de

BERNHARD FUCHS: STRASSEN UND WEGE, ROBERT VOIT: NEW TRIES, Kleine Reichenstrasse 1, robertmorat.de

PHILIP GAISSER/AALAM WASSEF, Galerie Conradi, Schopenstehl 20, galerie-conradi.de

GROUPSHOW FREIE KUNST, Malerei, Galerie Kramer Fine Art, Altstädter Strasse 13, kramer-fine-art.de

TILL JULIAN HUSS, ANNA FIEGEN, MICHAEL PELTZER: PICTURE SLAM, Galerie Popartpirat, Springeltwiete 2, popartpirat.de

VERENA ISSEL: WEGE; ACKER; GARTEN; SCHUTT, Installation, Galerie Melike Bilir, Klosterwall 4, melikebilir.com

BEA EMSBACH: Hauptsache, Tintenaquarell, Galerie Hengevoss-Dürkop, Klosterwall 13, hengevossduerkop.de

MARTIN MEISWINKEL: IN LUNAR HORIZONS, Malerei, Klosterwall 13, galeriecarolynheinz.de

RIKUO UEDA: WIND DRAWINGS, Mikiko Sato Gallery, Klosterwall 13, mikikosatogallery.com

GEORG POLKE: LIGHTNING II, Galerie Renate Kammer, Münzplatz 11, galerierenatekammer.de