Die Musikwelt hat reagiert und eine Hilfsaktion für Japan gestartet: Eine Compilation mit insgesamt 38 Songs. Darauf befinden sich neben Justin Bieber, Katy Perry oder Grammy-Gewinner Bruno Mars auch Musiker-Legenden wie Bruce Springsteen oder Bob Dylan. Für jeden Musikgeschmack dürfte auf „Songs for Japan“ etwas dabei sein. Sämtliche Erlöse des Albums gehen direkt an das Japanische Rote Kreuz und werden für die aktuelle Versorgung und den späteren Wiederaufbau verwendet. Künstler, Plattenfirmen und Musikverlage verzichten bei dieser Compilation auf ihren Anteil.

Hier die Trackliste von „Songs for Japan“ im Überblick:

01. John Lennon „Imagine“
02. U2 „Walk On“
03. Bob Dylan „Shelter From The Storm“
04. Red Hot Chili Peppers „Around The World“
05. Lady Gaga „Born This Way“
06. Beyonce „Irreplaceable“
07. Bruno Mars „Talking To The Moon“
08. Katy Perry „Firework“
09. Rihanna „Only Girl (In The World)“
10. Justin Timberlake „Like I Love You“
11. Madonna „Miles Away“
12. David Guetta „When Love Takes Over“
13. Eminem „Love The Way You Lie“
14. Bruce Springsteen „Human Touch“
15. Josh Groban „Awake“
16. Keith Urban „Better Life“
17. Black Eyed Peas „One Tribe“
18. Pink „Sober“
19. Cee Lo Green „It’s Ok“
20. Lady Antebellum „I Run To You“
21. Bon Jovi „What Do You Got?“
22. Foo Fighters „My Hero“
23. R.E.M. „Man On The Moon“
24. Nicki Minaj „Save Me“
25. Sade „By Your Side“
26. Michael Buble „Hold On“
27. Justin Bieber „Pray“
28. Adele „Make You Feel My Love“
29. Enya „If I Could Be Where You Are“
30. Elton John „Don’t Let The Sun Go Down On Me“
31. John Mayer „Waiting On The World To Change“
32. Queen „Teo Torriatte (Let Us Cling Together)“
33. Kings Of Leon „Use Somebody“
34. Sting „Fragile“
35. Leona Lewis „Better In Time“
36. Ne-Yo „One In A Million“
37. Shakira „Whenever, Wherever“
38. Norah Jones „Sunrise“