LUSTIGE SPINNEREI Sie nennt sich Strickanarchistin und verschönert zusammen mit Gleichgesinnten die Stadt mit fantasievoller Maschenware: Anne Alter, 45, aus Eimsbüttel. Das Spinnennetz hing allerdings nur zwei Tage.
>> mehr Strickkunst auf: knittinganarchist.de.

UNSCHLAGBAR FIT DANK BOXEN Schlag für Schlag zur besseren Fitness: Man muss kein Klitschko sein, um vom Boxtraining zu profitieren! Der aktuelle Trendsport – auch für Frauen und Jugendliche – lässt die Ideale des antiken Faustkampfes wieder aufleben: Dynamisch, ergebnisorientiert und partnerschaftlich kämpft man nicht gegen-, sondern miteinander. Und trainiert dabei Reaktionsvermögen, strategisches Denken, Herz, Muskeln und Kreislauf. Bei diesen Hamburger Box- und Fitnessclubs könnt ihr eurer Trägheit den K.o. verpassen.
>> Eimsbütteler TV, Bundesstr. 96, Boxtrainer Helmut Jung: Tel. 42 91 31 08, etv-hamburg.de
>> Fitness First, Glockengießerwall 3, Tel. 300 90 80, fitnessfirst.de
>> Fitness-Treff-Hamburg, Elsässer Str. 4, Tel. 695 95 97, hh-fitnesstreff.de

SONGS MIT STARS
„She’s Got That Light …“ Mit diesen Zeilen ist der charismatische Sunnyboy Vince Bahrdt vor allem der Damenwelt in bester Erinnerung. Gemeinsam mit Sänger Volkan Baydar bildet der Komponist am Piano das Pop-Duo Orange Blue. Mit den blauen Orangen tritt er zwar auch noch auf, aber jetzt kommt erst mal sein zweite Soloplatte. „Tief“ heißt sie, nach dem düsteren Debüt „Mordballaden“. Die Songs hat Bahrdt gemeinsam mit Udo Lindenberg geschrieben: zugängliche Ohrwürmer und Liebeslieder wie die Single „Du fehlst“. Und er hat stimmgewaltige Gaststars versammelt wie Cosma Shiva Hagen, Ben Becker, Siegfried Lenz, HSV-Handballer Bertrand Gille – und eben Nuschelrocker Udo Lindenberg. Das perfekte Album für den Herbst, und zwar für die wenigen sonnigen Tage genau wie für regnerische Sonntage zu zweit. Gute Gelegenheit für einen Spontankauf der Platte: Am Samstag, den 3. September, präsentiert Vince Bahrdt „Tief“ auf dem Alstervergnügen.

LIEBLING Die Rettung bei Schietwetter: Dry2Go heißt der erste Regenschirm- Automat. Er hängt in der Hafencity am Eingang der Tiefgarage „Überseequartier“. 4 Euro kostet ein Schirm. Dumm nur, wenn man keine Zwei- Euro-Stücke zur Hand hat: Der Automat nimmt nur die.

GEHT GUT
Lokalderby zwischen HSV und St. Pauli müssen wir diese Spielzeit zwar verzichten, aber die sympathischen Fußballkneipen für Fans aus beiden Lagern gibt es natürlich immer noch: Pandora (Methfesselstraße 88), Bar Vivo (Bahrenfelder Straße 260), Amanda 66 (Amandastraße 66).

40 000-mal wurden die weiß-blauen Smarts von Car2Go im ersten Vierteljahr ausgeliehen. Die Idee hat super eingeschlagen. Weil sie simpel ist: einsteigen, fahren, abstellen – für 29 Cent in der Minute.

GEHT NICHT
Jetzt wird der HVV trockengelegt: Ab 1. September gilt das Alkoholverbot in Bussen und Bahnen. Es mag ja gute Gründe für die Zwangsabstinenz geben, aber: Brauchen wir im liberalen Hamburg wirklich immer für alles gleich ein Verbot?

Kinder im Container: Weil es in der Hamburger Schulpolitik mehr hin und her als weitergeht, fehlt es jetzt zum neuen Schuljahr an Platz, so dass 300 Klassen in Containern lernen müssen. Nahezu doppelt so viele wie im Schuljahr davor.